Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 141 bis 157 von 157 Treffern

Wer ist bei einer Gesellschaft des öffentlichen Rechts Strahlenschutzverantwortlicher im Sinne der Strahlenschutzverordnung?

Wer bei einer Gesellschaft des öffentlichen Rechts Strahlenschutzverantwortlicher ist, hängt vom Einzelfall ab. Beispielsweise ist bei einer Kommune der Bürgermeister (früher der Stadtdirektor) Strahlenschutzverantwortlicher, bei einer Hochschule der Kanzler oder bei einem städtischen Krankenhaus der Verwaltungsleiter (in Auftragsverwaltung). Stand: Februar 2007 ...

Stand: 14.02.2007

Dialog: 86

Gilt die Genehmigung für den Umgang mit radioaktiven Stoffen eines Unternehmens auch für Drittfirmen auf dem Werksgelände?

Nein, die Umgangsgenehmigung hat für Drittfirmen keine Gültigkeit!  Sie gilt nur für den Betrieb und für den Umgangsort und für die radioaktiven Stoffe, die in der Genehmigung aufgeführt sind. Eine andere Firma, hier Drittfirma, würde dann Tätigkeiten in fremden Anlagen i.S. des § 15 Strahlenschutzverordnung - StrlSchV ausüben und benötigt eine Genehmigung nach § 15 StrlSchV. Genehmigungsbehörde s ...

Stand: 04.01.2007

Dialog: 5175

Muss die schriftliche Bestellung des Strahlenschutzbeauftragten vom Strahlenschutzverantwortlichen unterschrieben werden?

Da der Strahlenschutzverantwortliche derjenige ist, der die Strahlenschutzbeauftragten schriftlich zu bestellen hat, ist er grundsätzlich auch derjenige, der das Bestellschreiben unterschreibt. Allerdings kann er auch bestimmte Aufgaben und Pflichten (aber nicht die Verantwortung) anderen Personen übertragen. So gibt es beispielsweise in Universitäten und größeren Unternehmen so genannte Strahlens ...

Stand: 21.12.2006

Dialog: 4904

Muss im Krankenhaus jeder Fachbereich seinen eigenen Strahlenschutzbeauftragten haben?

Die Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung-RöV) sieht in § 13 Abs. 2 vor, dass der Strahlenschutzverantwortliche die für die Leitung und Beaufsichtigung des Betriebes von Röntgeneinrichtungen erforderliche Anzahl von Strahlenschutzbeauftragten schriftlich zu bestellen hat. Die erforderliche Anzahl ist nicht näher definiert, so dass grundsätzlich die Bestell ...

Stand: 28.09.2006

Dialog: 4589

Welche Genehmigungen nach Strahlenschutzverordnung benötigt eine externe Firma für Wartungsarbeiten an einem Afterloadinggerät?

Eine externe Firma, die Wartungsarbeiten an einem Afterloadinggerät durchführen will, benötigt hierfür eine Genehmigung nach § 7 Strahlenschutzverordnung - StrlSchV. Zusätzlich zur Genehmigung nach § 7 StrlSchV muss die externe Firma von der Herstellerfirma des Afterloadinggerätes zur Durchführung der Wartungsarbeiten schriftlich autorisiert werden. Eine § 15 Genehmigung wäre nur dann ausreichend, ...

Stand: 14.09.2006

Dialog: 1930

Kann eine ausgebildetet MTRA in einem Krankenhaus als Strahlenschutzbeauftragte bestellt werden?

Eine MTRA oder MTA kann zur Strahlenschutzbeauftragten (SSB) bestellt werden, solange ihr keine Aufgaben und Pflichten übertragen werden, die nur von einem Arzt als SSB wahrgenommen werden können. Der Entscheidungsbereich einer MTRA als SSB ist daher sehr eingegrenzt und kann sich nur auf Gebiete erstrecken, die keine medizinischen Aufgaben beinhalten und für die auch kein Budget erforderlich ist. ...

Stand: 09.06.2006

Dialog: 4215

Wer überwacht, ob veraltete Röntgen- und Strahlungsgeräte in Tierhaltungseinrichtungen eine Gefahr für die Tiere darstellen?

Röntgeneinrichtungen sind vor der Inbetriebnahme und anschließend alle 5 Jahre einer Sachverständigenprüfung durch einen behördlich bestimmten Sachverständigen zu unterziehen. Der Betrieb der Röntgeneinrichtung ist nur in dem vom Sachverständigen überprüften und im Prüfbericht aufgeführten Röntgenraum zulässig. Der Umgang mit radioaktiven Stoffen bedarf einer Genehmigung der zuständigen Bezirksreg ...

Stand: 16.02.2006

Dialog: 3931

Richtet sich die örtliche Zuständigkeit der Behörde nach dem Firmensitz oder dem Standort der Röntgenanlage?

Die Genehmigung zum Betrieb einer ortsfesten Röntgeneinrichtung wird von der für den Betriebsort (Standort) der Anlage örtlich zuständige Behörde erteilt. Gleiches gilt für den anzeigepflichtigen Betrieb. Soll eine Röntgeneinrichtung dagegen bundesweit ortsveränderlich betrieben werden, so richtet sich die Zuständigkeit an die für den Firmensitz zuständige Behörde. Stand: Januar 2006 ...

Stand: 07.02.2006

Dialog: 3832

Können auch firmenfremde Personen als Strahlenschutzbeauftragte nach StrlSchV bzw. RöV bestellt werden?

Grundsätzlich ist die Bestellung von externen Strahlenschutzbeauftragten (SSB) möglich. Bei Genehmigungen nach § 15 StrlSchV wird diese Möglichkeit häufiger in Anspruch genommen, da eine ständige Anwesenheit bzw. kurzfristige Erreichbarkeit des SSB nicht erforderlich ist. Auch beim Betrieb von z.B. Gepäckdurchleuchtungseinrichtungen ist die Bestellung eines externen SSB denkbar. In diesen Fällen m ...

Stand: 07.02.2006

Dialog: 3844

Müssen Mitarbeiter in Luftfrachtzentren bei der Abwicklung von Paketen mit radioaktiven Stoffen einen Strahlenpass beantragen?

Mitarbeiter in Luftfrachtzentren, die Versandstücke mit radioaktiven Stoffen handhaben, benötigen keinen Strahlenpass. Diese Personen können auch keinen Strahlenpass erhalten, da Strahlenpässe nur im Rahmen einer Genehmigung nach § 15 Strahlenschutzverordnung für Tätigkeiten in fremden Strahlenschutzbereichen (z.B. in Kernkraftwerken) erforderlich sind. Der Schutz von Personen, die im Rahmen von T ...

Stand: 18.01.2006

Dialog: 2797

Wer ist mit der Umsetzung der neuen Strahlenschutzverordnung für die Dosimetrie des fliegenden Personals zuständig?

Der Arbeitgeber. (Stand: 30.05.2001) ...

Stand: 28.06.2005

Dialog: 502

Welche sicherheitstechnischen Forderungen kann ein Betriebsrat im Rahmen eines strahlenschutzrechtlichen Genehmigungsverfahrens stellen?

Sowohl in der Röntgenverordnung - RöV als auch in der Strahlenschutzverordnung - StrlSchV ist ein weitgehendes Informationsrecht der Personalvertretung festgeschrieben. In der RöV §14 Abs. 4 und in der StrlSchV § 32 Abs. 4 heißt es jeweils analog: `... Der Strahlenschutzverantwortliche und der Strahlenschutzbeauftragte haben bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben mit dem Betriebsrat oder dem Personalr ...

Stand: 11.05.2005

Dialog: 1833

Radonbelastung durch Baumaterialien

Das Thema Radonbelastung durch Kalksandstein ist im Internet recht übersichtlich aufgearbeitet auf der Homepage www.kalksandstein.de. Nach Eingabe des Suchwortes „Radioaktivität“ findet sich dort eine Fülle von Informationen, aus denen letztlich hervorgeht, dass Kalksandstein ein Baustoff mit besonders geringem Gehalt an dem Radonmutternuklid Radium 226 ist. Ebenso hat das Bundesamt für Strahlensc ...

Stand: 23.03.2005

Dialog: 3015

Ist es zur Durchführung einer Strahlentherapie erforderlich, dass der fachkundige Arzt unmittelbar anwesend ist?

Nach § 82 Strahlenschutzverordnung und § 24 Röntgenverordnung dürfen Strahlen am Menschen nur von Personen angewendet werden, die als Ärzte approbiert sind oder die den ärztlichen Beruf ausüben dürfen und denen die erforderliche Fachkunde im Strahlenschutz bescheinigt wurde. Zur technischen Mitwirkung und Durchführung technischer Arbeiten können auch andere Personen herangezogen werden, wenn diese ...

Stand: 13.07.2004

Dialog: 2567

Wer ist bei einer Krankenhausgesellschaft mit mehreren Krankenhäusern Strahlenschutzverantwortlicher?

Nach § 31 Strahlenschutz- und § 13 Röntgenverordnung wird der Genehmigungspflichtige als Strahlenschutzverantwortlicher bezeichnet. Bei einer GmbH ist der Geschäftsführer der Verantwortliche im Sinne der Verordnungen. Seiner Verantwortlichkeit die Organisationspflicht (einschließlich der Bereitstellung entsprechender Mittel) betreffend, kann er sich auch nicht durch Delegation entziehen. Bei der B ...

Stand: 06.07.2004

Dialog: 2453

Ist in Abwesenheit des Strahlenschutzveranwortlichen ein Betrieb einer Röntgeneinrichtung ohne Strahlenschutzbeauftragten möglich?

Während des Betriebes einer Röntgeneinrichtung muss grundsätzlich ein Strahlenschutzbeauftragter oder der Strahlenschutzverantwortliche, sofern er selbst die Fachkunde im Strahlenschutz besitzt, anwesend oder kurzfristig (innerhalb von 15 - 20 Minuten) erreichbar sein. Ob der Strahlenschutzverantwortliche beim Betrieb einer Röntgenanlage anwesend ist oder nicht, ist daher nur dann von Interesse, w ...

Stand: 15.06.2004

Dialog: 2629

Wem muss bzw. kann der Strahlenschutzbeauftragte unterstellt sein, wer hat die fachliche und disziplinarische Aufsicht?

Der Genehmigungsinhaber für radioaktive Stoffe oder Röntgeneinrichtungen (Strahlenschutzverantwortlicher (SSV)) hat entsprechend der aufgrund des Atomgesetzes erlassenen Verordnungen (Strahlenschutzverordnung (StrlSchV), Röntgenverordnung (RöV)) den Betrieb zu organisieren. Wenn er selbst nicht über die erforderliche Fachkunde verfügt, oder es für Gewährleistung des Strahlenschutzes erforderlich i ...

Stand: 10.06.2004

Dialog: 2741

Ergebnisseiten:
«12345678