Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 61 bis 80 von 212 Treffern

Was ist bei der Begehung eines mit Stickstoff inertisierten Eisenbahnkesselwagens für Kohlenwasserstoffe zu beachten?

Als Kohlenwasserstoffe bezeichnet man die Stoffgruppe von vielfältigen Verbindungen aus Kohlenstoff und Wasserstoff (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenwasserstoffe). Beim Inertisieren eines Behälters wird der Luftsauerstoff durch Zugabe von Inertgas (beispielsweise Stickstoff) verdrängt, damit eine explosionsfähige Atmosphäre vermieden wird. Dabei ist der Inertgasanteil beim totalen In ...

Stand: 15.01.2015

Dialog: 4404

Muss der Staub in Fahrzeuglackierkabinen im Explosionsschutzdokument betrachtet werden?

Die Brennbarkeit des Staubes von Schleifarbeiten an KFZ-Karosserien und damit seine Explosionsfähigkeit ab einer bestimmten Konzentration in Luft kann nicht allgemein ausgeschlossen werden. Spachtel- und Füllermaterialien, im Einzelfall auch Decklack mögen nicht das Problem darstellen; es werden aber auch Klarlacke geschliffen oder nachbearbeitet, die im ausgehärteten Zustand einen hohen Kunstharz ...

Stand: 15.01.2015

Dialog: 4053

Ist eine Waschmaschine, die mit Lösemitteln wäscht, eine überwachungsbedürftige Anlage nach Richtlinie 94/9 EG?

Der von Ihnen angesprochene Energiebegriff ist aus unserer Sicht für die Beurteilung - ob beispielsweise eine Waschmaschine, die mit Lösungsmitteln arbeitet, eine überwachungsbedürftige Anlage im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV darstellt - nicht entscheidend. Der von Ihnen angesprochene Energiebegriff ist so zu verstehen, dass es darum geht, dass in einem Gerät bzw. einer Masch ...

Stand: 14.01.2015

Dialog: 4662

Muss für eine Gasübernahmestation ein Explosionsschutzdokument erstellt werden?

"EX-Bereiche der Zone 0 (gefährliche explosionsfähige Atmosphäre aus Luft und brennbarem Gas ist bei normalem Betrieb ständig und über lange Zeiträume vorhanden) sind in Aufstellungsräumen von Anlagen in der öffentlichen Gasversorgung nicht zu erwarten." (Zitat aus einer Veröffentlichung der Berufsgenossenschaft Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse – BG ETEM, Titel: "Anlagen der öffentliche ...

Stand: 08.12.2014

Dialog: 6797

Welche Ex-Zone ist in einem Gas-Sicherheitsschrank für Druckgasflaschen mit brennbaren, ex-fähigen Gasen zu definieren?

Die Zoneneinteilung für Sicherheitsschränke zur Lagerung von Druckgasflaschen ist derzeit nicht geregelt. Empfohlen wird unter Nr. 6.12. des Merkblattes M 063 der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie BG RCI, der folgende Zoneneinteilung: Originalflaschen, auf Dichtheit geprüfte benutzte Flaschen und zur Entnahme von Gasen angeschlossene Flaschen, keine Zone Benutzte Flaschen, nic ...

Stand: 18.11.2014

Dialog: 22290

Müssen in abwassertechnischen Anlagen auch dann ex-geschützte Lampen und Werkzeuge eingesetzt werden, wenn vorher eine ex-freie Atmosphäre gemessen wurde?

In abwassertechnischen Anlagen können Explosionen nicht ausgeschlossen werden. Durch die Einleitung brennbarer Flüssigkeiten in die Kanalisation (z. B. Gefahrgutunfall) oder auch die Bildung und Freisetzung von Faulgasen ist die Bildung explosionsfähiger Atmosphäre nicht ausgeschlossen. Wenn es sich hierbei auch um seltene Ereignisse handelt, so stellen sie aufgrund der meist großen Schäden allerd ...

Stand: 05.11.2014

Dialog: 22222

Müssen wir ein komplettes Gebäude aufgrund von Rußablagerungen auf unzugänglichen Flächen der Ex-Zone 22 zuordnen?

Die Festlegung der Ex-Zonen innerhalb des Gebäudes ist im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung gemäß § 3 Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV - vorzunehmen. Ob das komplette Gebäude der Zone 22 zugeordnet werden muss, hängt davon ab, ob in den für die Reinigung unzugänglichen Bereichen des Gebäudes potentielle Zündquellen vorhanden sind und sich eine mögliche Rußverpuffung oder Staubexplosion ...

Stand: 30.10.2014

Dialog: 22188

Darf ein Prüfer von Geräten in explosionsgefährdeten Bereichen Konformitätserklärungen nach RL 20014/34/EU akzeptieren, obwohl diese noch nicht in nationales Recht überführt wurde?

Notifizierte Stellen dürfen Zertifikate nach der Richtlinie 2014/34/EU nur mit einem Gültigkeitsdatum ab dem 20. April 2016 ausstellen. Weiterhin gilbt es folgende allgemeine Informationen zum Thema: BAM-Fachinformation vom 20. August 2014 Neue Europäische Richtlinie für den Explosionsschutz Für Geräte und Schutzsysteme, die bestimmungsgemäß in explosionsgefährdeten Bereichen verwendet werden, gil ...

Stand: 24.09.2014

Dialog: 21999

Gibt es eine Vorgabe, wie ein Gaslager gekennzeichnet werden muss?

Die Kennzeichnung eines Gaslagers hängt von den dort gelagerten Gasen und sonstigen Tätigkeiten ab, wie z. B. Umschlag mit Flurförderzeugen oder z. B. Abfülltätigkeit. Im Rahmen einer Gefährdungsermittlung ist zu prüfen, ob es sich um brennbare, brandfördernde oder giftige bzw. den Luftsauerstoff verdrängende Gase handelt. In der nach § 5 Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG - bzw. § 6 Gefahrstoffverordn ...

Stand: 11.09.2014

Dialog: 21932

Ist die Kennzeichnung einfacher Produkte mit "ATEX" nötig oder zulässig?

Die Richtlinie 94/9 EG (ATEX) und deren Nachfolgerichtlinie RL 2014/34/EU findet Anwendung auf Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen. In der RL 94/9 als auch in der RL 2014/34/EU sind "Geräte" und "Schutzsysteme" zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen wie folgt definiert: Als Geräte gelten Maschinen, Betriebsmitt ...

Stand: 18.08.2014

Dialog: 21818

Darf über eine Gefährdungsbeurteilung ein Strömungssensor für den "Gas-Ex-Bereich" auch im "Staub-Ex-Bereich" eingesetzt werden?

"Einfache elektrische Betriebsmittel" unterliegen nicht der "Atex-Richtlinie" - also der RL-94/9. Anforderungen an diese Produkte können der DIN EN 60079 entnommen werden. Je nach Ausführung des Produktes können andere Gesetze und Verordnungen, die Beschaffenheitsanforderungen regeln, Anwendung finden (z. B. 1. ProdSV, EMVG). Es ist grundsätzlich möglich, den in Rede stehenden Sensor in Zone 21 al ...

Stand: 15.08.2014

Dialog: 21810

Ist bei der Befüllung eines stationären Mehlsilos mit einem Tankfahrzeug ein Potenzialausgleich erforderlich?

Zunächst muss im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz geklärt werden, ob beim Befüllen der Silos ein explosionsfähiges Staub-Luft-Gemisch entstehen kann. Ist dies der Fall, werden die Anforderungen zum betrieblichen Explosionsschutz durch die Betriebssicherheitsverordnung geregelt. Arbeitgeber, in deren Betrieben gefährliche explosionsfähige Atmosphären auftreten, müssen ...

Stand: 25.06.2014

Dialog: 21416

Warum kennt die Beispielsammlung zur BGR 104 keinen explosionsgefährdeten Bereich mehr, wenn eine technische Lüftung vorhanden ist und eine regelmäßige Kontrolle stattfindet?

Tasächlich kann die TRbF 20 als veraltet angesehen werden. Als Stand der Technik gelten für diese Sicherheitschränke folgende Rechtsgrundlagen: Gefahrstoffverordnung - GefStoffV, §§ 6 und 11, Anhang 1 Nr. 1 TRGS 510, Anlage 3, Lagerung entzündbarer Flüssigkeiten in Sicherheitsschränken Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV, §§ 4,6 und 7, Anhang 3 und 4 TRBS 2152, Allgemeines, Teil 1 - 4, Wende ...

Stand: 08.04.2014

Dialog: 20848

Was ist bei elektrischen Flurförderzeugen mit eingebautem Ladegerät beim Aufladen hinsichtlich des Brandschutzes zu beachten?

Für Flurförderzeuge mit eingebautem Ladegerät gelten bei vergleichbarer Gefahr beim Ladevorgang (hohe Ströme, Ausgasen) die gleichen Maßnahmen wie bei Fahrzeugen ohne Ladegerät. Der in den Vorschriften vorgesehene Abstand zwischen Ladegerät und Batterie von 1 m muss bei der Konstruktion des Fahrzeuges berücksichtigt werden. Nennenswerte Regeln zum Thema Batterieladeanlagen sind z. B.: "Ladeeinrich ...

Stand: 12.03.2014

Dialog: 20621

Geht von Autoschlüsseln mit Funkfernbedienung im Ex-Bereich eine potenzielle Zündgefahr aus?

Autoschlüssel gehören in die gleiche Kategorie wie die in der Frage aufgeführten Hörgeräte oder Armbanduhren. Diese Gegenstände zum persönlichen Gebrauch sind hinsichtlich ihrer Zündgefahr zu betrachten (siehe TRBS 2152 Teil 3, Nr. 5.1 (8). Diese Zündgefahren können durch Funkenbildung im elektrischen Teil (Batterie, Schalter) oder durch die elektromagnetischen Felder der Funkstrahlung hervorgeruf ...

Stand: 04.03.2014

Dialog: 20529

Welche Anforderungen müssen bei der Lagerung alter Gaszähler berücksichtigt werden?

Zu den Grundpflichten des Arbeitgebers im Sinne der Gefahrstoffverordnung - GefStoffV - gehört es, Gefährdungen der Gesundheit und der Sicherheit von Arbeitnehmern bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen auszuschließen. Nur wenn dies nicht möglich ist, hat er sie auf ein Minimum zu reduzieren (§ 6 Abs. 4 Gefahrstoffverordnung). Es ist von hier aus nicht einzusehen, warum es nicht möglich sein sollte, di ...

Stand: 05.02.2014

Dialog: 20302

Muss die Anbindung einer metallenen, geerdeten Abwasserleitung an ein explosionsgeschützt ausgeführtes Anlagenteil durch eine Flammendurchschlagsicherung getrennt werden?

1. Sollte es, wie im letzten Satz der Anfrage erwähnt, keine Zündquellen geben, so kann auf weitere Maßnahmen verzichtet werden. Dies kann unter anderem im Bild 1 der TRBS 2152 Teil 2 (Abfrageschema) gut abgelesen werden: "Ist die Entzündung von gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre sicher verhindert, sind keine weiteren Explosionsschutzmaßnahmen erforderlich." Flammendurchschlagsicherungen si ...

Stand: 18.11.2013

Dialog: 19792

Muss für ein Firmenfahrzeug (Kfz) ein Explosionsschutzdokument erstellt werden?

Es kommt nicht darauf an, ob 0ttokraftstoff in gefahrdrohender Menge vorhanden ist, sondern eine explosionsfähige Atmosphäre muss in einer gefahrdrohenden Menge vorhanden sein. In dem Kraftstofftank eines Fahrzeugs für Ottokraftstoffe liegt die Konzentration der Benzindämpfe oberhalb der oberen Explosionsgrenze; und beim Tanken ist die Menge an ex-fähiger Atmosphäre konstruktiv begrenzt (durch die ...

Stand: 14.10.2013

Dialog: 19552

Müssen elektrische Betriebsmittel, die im Bereich eines Gefahrstoffarbeitsplatzes verwendet werden, einen Ex-Schutz haben?

Elektrische Betriebsmittel müssen für den Einsatz an "Gefahrstoffarbeitsplätzen" nur dann eine Zulassung nach EU-Richtlinie 94/9/EG (ATEX) für den Einsatz in explosionsfähiger Atmosphäre haben, wenn diese aufgrund der chemischen und/oder physikalischen Eigenschaften der vorhandenen Gefahrstoffe auch entstehen kann. Dies ist z. B. der Fall, wenn am Einsatzort der in Rede stehenden Betriebsmittel br ...

Stand: 07.10.2013

Dialog: 19511

Nach welcher Rechtsgrundlage wird ein Gaskavernenkopf (Übertage) für die Beurteilung des Ex-Bereiches angewendet?

In der Allgemeinen Bundesbergverordnung (ABBergV) heißt es im § 1 "Sachliche und räumliche Anwendung": "Diese Verordnung regelt die Sicherheit und den Gesundheitsschutz sowie den Umweltschutz bei 1. dem Aufsuchen, Gewinnen und Aufbereiten von Bodenschätzen und der damit zusammenhängenden Wiedernutzbarmachung der Oberfläche, 2. dem Aufsuchen und Gewinnen mineralischer Rohstoffe in alten Halden, 3. ...

Stand: 12.08.2013

Dialog: 19174

Ergebnisseiten:
«1234567891011»