Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 20 von 26 Treffern

Welchen maximalen Abstand dürfen 2 Notausstiege eines Kanals haben, damit ich in dem Kanal noch Kontroll- und Wartungsarbeiten vornehmen darf?

Gemäß der Arbeitsstättenverordnung (§ 4 Abs. 4 ArbStättV) muss der Arbeitgeber Vorkehrungen treffen, dass die Beschäftigten bei Gefahr sich unverzüglich in Sicherheit bringen und schnell gerettet werden können. Weiterhin müssen Verkehrswege, Fluchtwege und Notausgänge ständig freigehalten werden, damit sie jederzeit benutzt werden können. In Ziffer 2.3 des  Anhangs zur ArbStättV werden nur einige ...

Stand: 12.10.2016

Dialog: 5791

Wie lang darf ein Fluchtweg sein?

Grundsätzliche Vorgaben an Fluchtwege finden sich in der Arbeitsstättenverordnung -ArbStättV- mit ihrem Anhang. In § 4 der ArbStättV und unter der Ziffer 2.3 des Anhangs wird u. a. gefordert, dass der Arbeitgeber Vorkehrungen zu treffen hat, damit sich die Beschäftigten bei Gefahr unverzüglich in Sicherheit bringen und schnell gerettet werden können. Türen im Verlauf von Fluchtwegen oder Türen von ...

Stand: 06.04.2016

Dialog: 26321

Wo ist die Bemessung der Größe von Sammelplätzen geregelt?

Die Notwendigkeit einer oder mehrerer Sammelstellen, deren Kennzeichnung und Bemessung muss eigenverantwortlich im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung ermittelt werden. Zu den Hintergründen: Bei Notfällen hat der Schutz und die Evakuierung von Personen oberste Priorität. Die Sammelstelle ist ein Punkt außerhalb des Gebäudes, an dem sich alle Beschäftigten im Falle einer Evakuierung einzufinden haben ...

Stand: 16.10.2015

Dialog: 25023

Wann muss ein Büroraum oder ein Meetingraum einen zweiten Ausgang haben (Brandschutz)?

Gemäß der Arbeitsstättenverordnung (§ 4 Abs. 4 ArbStättV) muss der Arbeitgeber Vorkehrungen treffen, dass die Beschäftigten bei Gefahr sich unverzüglich in Sicherheit bringen und schnell gerettet werden können. Nach Ziffer 2.3 des Anhangs der Arbeitsstättenverordnung ist die Anzahl, Anordnung und Abmessung von Fluchtwegen - in einer Gefährdungsbeurteilung - nach der Nutzung, der Einrichtung und de ...

Stand: 23.09.2014

Dialog: 12450

Darf zur Erfüllung bauordnungsrechtlicher Anforderungen für das barrierefreie Bauen ein Treppenlift in einem ersten Fluchtweg eingebaut werden?

Gemäß § 3a in Verbindung mit § 4 der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) hat der Arbeitgeber dafür zu sorgen, dass Arbeitsstätten so eingerichtet und betrieben werden, dass von ihnen keine Gefährdungen für die Sicherheit und die Gesundheit der Beschäftigten ausgehen. Weiter hat der Arbeitgeber Vorkehrungen zu treffen, dass die Beschäftigten bei Gefahr sich unverzüglich in Sicherheit bringen und s ...

Stand: 27.08.2014

Dialog: 21866

Darf ein Fluchtweg an einem Gaslager vorbeiführen?

Grundsätzliche Anforderungen an Fluchtwege finden sich in der Arbeitsstättenverordnung -ArbStättV- mit ihrem Anhang. In § 4 (4) heißt es: (...) (4) Verkehrswege, Fluchtwege und Notausgänge müssen ständig freigehalten werden, damit sie jederzeit benutzt werden können. Der Arbeitgeber hat Vorkehrungen zu treffen, dass die Beschäftigten bei Gefahr sich unverzüglich in Sicherheit bringen und schnell g ...

Stand: 26.07.2014

Dialog: 21656

Dürfen Verkaufsständer in Flucht- und Rettungswegen des Einzelhandels aufgestellt werden, wenn links und rechts davon mindestens jeweils 1,0 m Wegbreite verbleibt?

Aus der Sicht des Arbeitsschutzes ist ein Verkaufsständer mitten auf einem Flucht- und Rettungsweg nicht zulässig (§ 4 Abs. 4 Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV und Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A 2.3). So ein Weg muss im Panikfall ohne Behinderung benutzbar sein. Auch wenn scheinbar die Mindestbreite weiterhin eingehalten wird, handelt es sich bei einem Verkaufsständer um ein Hinderni ...

Stand: 28.01.2014

Dialog: 1118

Müssen in einem Umkleidetrakt mit separatem Duschraum, separatem WC-Raum und Umkleideraum zwei Fluchtwege vorhanden sein?

In der ASR A2.3 Punkt 4 (1) läßt sich nachlesen, dass beim Einrichten und Betreiben von Fluchtwegen und Notausgängen die beim Errichten von Rettungswegen zu beachtenden Anforderungen des Bauordnungsrechts der Länder zu berücksichtigen sind. Darüber hinaus können sich weitergehende Anforderungen an Fluchtwege und Notausgänge aus dieser Arbeitsstättenregel ergeben. Dies gilt z. B. für das Erforderni ...

Stand: 10.09.2013

Dialog: 19351

Ist auf der Grundlage der Gefährdungsbeurteilung eine Unterschreitung der in ASR A2.3 geforderten Fluchtwegbreite für den zweiten Fluchtweg möglich?

Aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht sind die Anforderungen an Fluchtwege und Notausgänge der Arbeitsstättenverordnung -ArbStättV- sowie der technischen Regel für Arbeitsstätten ASR A2.3 "Fluchtwege, Notausgänge, Flucht - und Rettungsplan" zu entnehmen. Grundsätzlich sind die Anforderungen der Arbeitsstättenregeln einzuhalten, da diese den Stand der Technik entsprechend § 3a Arbeitsstättenverordnung ...

Stand: 28.05.2013

Dialog: 18618

Gelten für Räucherräume, die nur etwa alle 2 Tage betreten werden, die Höchstentfernungsgrenzwerte bzgl. der Flucht- und Rettungswege?

Grundlegende Definitionen zu Arbeitsstätten werden in der  Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) getroffen. In Ziffer 2.3 des Anhangs zur ArbStättV werden keine Festlegungen zur Rettungsweglänge innerhalb der Arbeitsstätte getroffen. Es wird lediglich – wie auch im Bauordnungsrecht (z. B. § 37 Abs. 2 Satz 2 BauO NW) - festgestellt, dass der Rettungsweg "möglichst kurz" sein muss, um bei Gefahr ein ...

Stand: 20.12.2012

Dialog: 917

Kann eine zweiter Fluchtweg durch Technikräume geführt werden? ist die Fluchtwegführung ausreichend?

Gemäß der Arbeitsstättenverordnung (§ 4 Abs. 4 ArbStättV)muss der Arbeitgeber Vorkehrungen treffen, dass die Beschäftigten bei Gefahr sich unverzüglich in Sicherheit bringen und schnell gerettet werden können. Dabei ist es grundsätzlich möglich, einen Fluchtweg durch einen Technikraum zu führen. Das Arbeitsschutzrecht kennt keine Unterscheidung zwischen einem ersten und einem zweiten Fluchtweg. Na ...

Stand: 12.09.2012

Dialog: 5770

Welche maximale Länge ist bei einem Fluchtweg zulässig?

Grundsätzlich muss für angemessende Fluchtwege in Arbeitsstätten gesorgt werden. (Ziffer 2.3 Anhangs zur Arbeitsstättenverordnung). Über Fluchtweglängen in Arbeitsstätten sagt Nr. 5 der Technischen Regel für Arbeitsstätten - ASR A2.3 - Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan etwas aus. Die hier angegebenen Werte beziehen sich jedoch ausschließlich auf das Innere von Gebäuden (Räume). ...

Stand: 15.02.2012

Dialog: 5164

Welche Mindestgröße muss ein Lichtschacht haben, der als Notausstieg aus einem Kellerraum dienen soll?

Die ASR A2.3 "Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan" definiert als Notausstieg "(...) ein zur Flucht aus einem Raum oder einem Gebäude im Verlauf eines zweiten Fluchtweges geeigneten Ausstieg." Unter Abschnitt 6 Absatz 8 der ASR A2.3 wird folgendes konkretisiert: "Für Notausstiege sind erforderlichenfalls fest angebrachte Aufstiegshilfen zur leichten und raschen Benutzung vorzusehen ...

Stand: 05.10.2011

Dialog: 14653

Ist ein zweiter Rettungsweg durch eine Bibliothek innerhalb einer Schule zulässig?

Aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht sind die Anforderungen an Fluchtwege und Notausgänge der Arbeitsstättenverordnungsowie der technischen Regel für Arbeitsstätten ASR A2.3 "Fluchtwege, Notausgänge, Flucht - und Rettungsplan"zu entnehmen (siehe auch www.baua.de/asr ). Die ArbStättV trifft selber keine Aussage zum zweiten Fluchtweg. Die  ASR A2.3 führt unter Punkt 4 dazu aus, dass sich das Erfordern ...

Stand: 30.08.2011

Dialog: 14409

Ab welcher Länge einer Werkstattgrube ist eine zweite Fluchtmöglichkeit erforderlich?

Informationen und Ausführungsbeispiele zu Arbeitsgruben finden sie in den berufsgenossenschaftlichen Regeln und Informationen (z.B. BGR 157, BGI 550; http://www.dguv.de/inhalt/praevention/fachaus_fachgruppen/metall_oberflaeche/index.jsp ). Arbeitsgruben und Unterfluranlagen müssen so gebaut sein, dass sie leicht betreten und im Gefahrfall schnell verlassen werden können. Bei den Arbeitsgruben, die ...

Stand: 11.07.2011

Dialog: 14055

Dürfen drei Kühlräume direkt hintereinander liegen, so dass man in den hinteren Kühlraum nur durch die beiden vorderen gelangt?

Die an Kühlräume zu stellenden technischen und baulichen Anforderungen ergeben sich u.a. aus den berufsgenossenschaftlichen Regeln BGR 111 "Arbeiten in Küchen" und BGR 500, Kap. 2.35  "Betreiben von Kälteanlagen, Wärmepumpen und Kühleinrichtungen" sowie der DIN EN 378 "Kälteanlagen und Wärmepumpen - Sicherheitstechnische und umweltrelevante Anforderungen" mit ihren diversen Teilen. Die Art des Küh ...

Stand: 05.07.2011

Dialog: 14012

Was sind brandgefährdete Räumen im Sinne der ASR A2.3?

Als brandgefährdet gelten Räume, in denen entzündliche oder brandfördernde Stoffe hergestellt oder verarbeitet werden. Auch Räume zur Aufbewahrung oder Lagerung derartiger Stoffe sind als brandgefährdet anzusehen. Zu den entzündlichen oder brandgefährdeten Stoffen zählen Katonagen oder andere Brandlasten nicht. Hier ist  Abschnitt 9.2 der TRGS 510 relevant: "Brennbare Materialien, die keine Lagerg ...

Stand: 08.03.2011

Dialog: 13195

Welche Anforderungen werden an Flucht- und Retungswege gestellt?

Als Rettungswege dienen im allgemeinen Treppen, Treppenräume, Gänge, Flure, aber auch Notabstiege und andere Fluchtwege. Rettungswege sollen gewährleisten, dass Personen im Gefahrfall Räume und Gebäude schnell und sicher verlassen können. Sie sollen gleichzeitig sicherstellen, dass eine Rettung von aussen möglich ist. Die notwendige Anzahl der Rettungswege/Fluchtwege richtet sich nach der Größe de ...

Stand: 20.07.2010

Dialog: 455

Frage zu Verkehrs- sowie Flucht- und Rettungswegen in Laboren

Grundlage für die Durchführung erforderlicher Arbeitsschutzmaßnahmen ist die Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz und der Gefahrstoffverordnung, welche der Arbeitgeber für die einzelnen Arbeitsplätze zu erstellen hat. Auf Laboratorien, in denen nach chemischen, physikalischen oder physikalisch-chemischen Methoden präparativ, analytisch oder anwendungstechnisch gearbeitet wird, finde ...

Stand: 23.06.2010

Dialog: 11295

Ist ein Umschlaglager eines Logistikunternehmens, in dem auch giftige Gefahrstoffe umgeschlagen und kommissioniert werden, giftstoffgefährdet im Sinne der ASR A2.3?

Wie Ihrer Anfrage zu entnehmen ist, werden in einem Lager giftige Stoffe umgeschlagen und kommissioniert. Aufgrund der geschilderten Situation können Gefährdungen durch giftige Stoffe nicht ausgeschlossen werden. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die giftigen Stoffe in transportrechtlich zugelassenen Verpackungen umgeschlagen und kommissioniert werden oder nicht. Zum Beispiel können Gebinde von ei ...

Stand: 07.04.2009

Dialog: 7363

Ergebnisseiten:
12»