Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Mindestgröße muss ein Lichtschacht haben, der als Notausstieg aus einem Kellerraum dienen soll?

KomNet Dialog 14653

Stand: 05.10.2011

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Verlauf, Abmessung und Anzahl von Fluchtwegen

Dialog
Favorit

Frage:

Bitte helfen Sie uns mit Informationen zur Mindestgröße, die ein Lichtschacht haben muss um als Notausstieg aus einem Kellerraum (max. 7 Nutzer) dienen zu dürfen. Die Fenstergröße von 90 x 120 cm wird nicht unterschritten.

Antwort:

Die ASR A2.3 "Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan" definiert als Notausstieg "(...) ein zur Flucht aus einem Raum oder einem Gebäude im Verlauf eines zweiten Fluchtweges geeigneten Ausstieg."

Unter Abschnitt 6 Absatz 8 der ASR A2.3 wird folgendes konkretisiert:
"Für Notausstiege sind erforderlichenfalls fest angebrachte Aufstiegshilfen zur leichten und raschen Benutzung vorzusehen (z. B. Podest, Treppe, Steigeisen oder Haltestangen zum Überwinden von Brüstungen). Notausstiege müssen im Lichten mindestens 0,90 m in der Breite und mindestens 1,20 m in der Höhe aufweisen."

Weitere konkretisierende Anforderungen werden für Notausstiege nicht getroffen. Für Notausstiege ist auch nicht gefordert, dass diese in Fluchtrichtung aufschlagen müssen. Bei einem Lichtschacht als Notausstieg ist es angebracht, dass im Lichtschacht Platz für mindestens zwei Personen zur gegenseitigen Unterstützung ist.

Unter Ziffer 3.7 ASR A2.3 wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen einer Räumungsübung überprüft wird, ob eine Evakuierung der im Anwendungsbereich dieser Regel genannten Bereiche im Gefahrenfall schnell und sicher möglich ist.
Dabei ist auch die Eignung des Notausstieges zu prüfen und es sind ggf. erforderliche Maßnahmen zu treffen. Für eine Vorortberatung kann auch die Feuerwehr hinzugezogen werden.