Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 20 von 26 Treffern

Gibt es eine rechtliche Vorgabe zur Benutzung von mobilen Navigationsgeräten in Dienstwagen?

Allgemeine Informationen zum Einsatz von Navigationsgeräten bietet die DGUV Information 211-031 "Einsatz von bordeigenen Kommunikations- und Informationssystemen mit Bildschirmen an Fahrerarbeitsplätzen" (zu finden unter www.dguv.de/publikationen). Spezielle Informationen zum Einsatz mobiler Navigationsgeräte finden sich in einer Pressemitteilung der DGUV vom 08.08.2011 mit dem Titel: "Risiko raus ...

Stand: 19.08.2016

Dialog: 27299

Müssen Mitarbeiter, die im Hubschrauber während des Fluges an der offenen Tür arbeiten, einen Lehrgang bei der BG absolvieren?

Informationen zu Gefährdungen und den zu ergreifenden Maßnahmen bei Arbeitseinsätzen mit Hubschraubern sind in der DGUV-Regel 114-009 (ehemals: BGR 162) "Sichere Einsätze mit Hubschraubern" aufgeführt. Bei Arbeiten im Bereich einer offenen Kabinentür besteht zweifelsohne Absturzgefahr und es sind,  wie in der BGR 162 beschrieben, entsprechende Absturzsicherungsmaßnahmen zu treffen. Wie im Arbeitss ...

Stand: 06.06.2016

Dialog: 5470

Sind Rettungsringe an Bord von Messplattformen anzuleinen?

Die DIN-EN 14144 regelt europaweit die Anforderungen und Prüfverfahren für Rettungsringe. Der Rettungsring muss immer griffbereit und einsatzbereit in einem Halter nach DIN-EN 14145 vorgehalten werden. Die Norm sagt nur aus, das Rettungsringe aufgrund behördlicher Vorschriften mit Leinen (30 m) auszustatten sind. Über die Art der Leinenaufbewahrung wird keine Aussage getroffen. In der Praxis hat s ...

Stand: 15.01.2015

Dialog: 2208

Müssen in gewerblich genutzten Fahrzeugen Feuerlöscher mitgeführt werden?

Für allgemein gewerblich genutzte Fahrzeuge ist uns keine gesetzliche Mitführpflicht eines Feuerlöschers bekannt.   Forderungen an das Mitführen eines Feuerlöschers werden  in der StVZO für Kraftomnibusse sowie in bestimmten Gefahrguttransportvorschriften gestellt. Auch in der DGUV Vorschrift 70 (bisher: BGV D 29) "Fahrzeuge"  werden Feuerlöscher allgemein nicht gefordert.Beim Transport von Gefahr ...

Stand: 31.08.2014

Dialog: 12776

Dürfen für dienstliche PKW-Fahrten Head-Sets als Freisprecheinrichtungen verwendet werden?

Wer ein Fahrzeug lenkt, darf laut Straßenverkehrsordnung - StVO generell nicht mit dem Handy telefonieren. Ausnahme: Der Fahrer nutzt eine Freisprecheinrichtung und hat beide Hände für das Lenkrad frei. Das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons dürfen nicht aufgenommen oder gehalten werden. In stehenden Fahrzeugen mit abgestelltem Motor oder für den Beifahrer ist das Telefonieren mit dem Ha ...

Stand: 31.08.2014

Dialog: 3573

In welchen Zeitabständen ist eine Toilettenpause im Stadtlinienverkehr zu gewähren?

Wie in dem Fachinfoblatt der VBG zum Thema "Toiletten im Fahrdienst", ausgeführt, gelten die Regelungen der Arbeitsstättenverordnung -ArbStättV- nicht für Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr. Dies bedeutet, dass konkrete Forderungen nach Errichtung von Toiletten, z. B. an Endhaltestellen, aus den derzeit gültigen Arbeitsschutzregelungen nicht unmittelbar abzuleiten sind. Allerdings steht generell de ...

Stand: 31.08.2014

Dialog: 7494

Welche Vorschriften sind bezüglich der Innenbeleuchtung von Sattelanhängern während des Be- und Entladevorgangs heranzuziehen?

Sofern Transportmittel ausschließlich innerbetrieblich eingesetzt werden, unterliegen sie auch der Arbeitsstättenverordnung -ArbStättV- (§ 1 Abs. 2 Nr. 2 ArbStättV). Gemäß Arbeitsstättenverordnung, Anhang Ziffer 3.4 (2) sind Beleuchtungsanlagen so auszuwählen, dass sich dadurch keine Unfall- und Gesundheitsgefahrfen ergeben. Konkretisiert werden die Anforderungen der ArbStättV durch die Technische ...

Stand: 31.08.2014

Dialog: 7130

Müssen beim Einsatz von Reinigungsfahrzeugen zusätzliche Sicherungsmaßnahmen getroffen werden, wenn die Beleuchtung verdeckt ist?

Ein Fahrzeug, dass ein Arbeitnehmer im Winterdienst verwendet, ist ein Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung – BetrSichV. Für dieses Fahrzeug gelten hinsichtlich der Beschaffenheit, Ausrüstung und Prüfung grundsätzlich die verkehrsrechtlichen Vorschriften. Nach § 38 Abs. 3 Straßenverkehrsordnung- StVO gilt für gelbes Rundumlicht folgendes: Gelbes Blinklicht warnt vor Gefahren. E ...

Stand: 30.08.2014

Dialog: 2937

Rückwärtsfahren von Fahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr - Sicherungsmaßnahmen

Die Vorschrift in der StVO lautet: "§ 9(5) Beim Abbiegen in ein Grundstück, beim Wenden und beim Rückwärtsfahren muß sich der Fahrzeugführer darüber hinaus so verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls hat er sich einweisen zu lassen." Die DGUV Vorschrift 70 (bisher: BGV D 29) "Fahrzeuge" führt unter dem § 46 Vorschriften zum Rückwärtsfahren ...

Stand: 29.08.2014

Dialog: 1023

Welche Vorschriften gelten für Abschleppfahrzeuge, die im fließenden Verkehr arbeiten ?

Die DGUV Information 214-010 (bisher: BGI 800) "Sicherungsmaßnahmen bei Pannen-/Unfallhilfe, Bergungs- und Abschlepparbeiten" der BG Verkehr gibt Hinweise für die Vorbereitung und die sichere Durchführung von Pannen-/Unfallhilfe, Bergungs- und Abschlepparbeiten. ...

Stand: 29.08.2014

Dialog: 1835

Welche Anforderungen sind an Fahrzeuge mit Werkstatteinrichtungen zu stellen?

Fahrzeuge, die im öffentlichen Verkehr eingesetzt werden, fallen nicht unter die Bestimmungen der Arbeitsstättenverordnung. Dieses gilt auch für die v.g. Fahrzeuge mit Werkstatteinrichtungen. Diese Fahrzeuge unterliegen den verkehrs- und transportrechtlichen Bestimmungen. Als wesentliche technische Regel bei der Ausstattung von Fahrzeugen mit Werkstatteinrichtungen ist die VDI 2700 mit den entspre ...

Stand: 29.08.2014

Dialog: 6194

Welche Arbeitsschutzregelungen sind auf ein Schadstoffmobil anzuwenden? Ist ein Schadstoffmobil als Baustelle einzustufen?

Ein Fahrzeug gilt keinesfalls als Baustelle. Mehr noch, die Vorschriften der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV), die auch für Baustellen gelten, gelten ausdrücklich (§ 1 Absatz 2 Ziffer 2) nicht in Transportmitteln, sofern diese im öffentlichen Verkehr eingesetzt werden. Ihr Arbeitsplatz auf dem Fahrzeug muss deshalb ausschließlich nach dem Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung  [§ 5 Arbeitsschutz ...

Stand: 29.08.2014

Dialog: 6800

Muss in ein Firmenfahrzeug eine Klimaanlage eingebaut sein?

Der Arbeitgeber hat auch für Arbeitsplätze im Außendienst auf Kraftfahrzeugen eine Gefährdungsbeurteilung gemäß § 5 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) durchzuführen. In dieser Gefährdungsbeurteilung muss auch auf mögliche Gefährdungen durch zu hohe Temperaturen im Fahrzeuginneren eingegangen werden. Nach § 3 ArbSchG ist der Arbeitgeber verpflichtet, die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutze ...

Stand: 20.08.2012

Dialog: 4622

Besteht die Möglichkeit, dass die Einsatzkräfte bei Schadensereignissen auf der Ladebordwand des LKW mitfahren, und welche Vorraussetzungen müssen dafür erfüllt sein?

Gemäß der Unfallverhütungsvorschrift BGV D29 bzw. GUV-V D29 "Fahrzeuge"  (http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/d29.pdf) ist das Mitfahren auf der Ladefläche verboten: "Auf Fahrzeugen dürfen Personen nur auf den jeweils für sie bestimmten Sitz-, Steh- oder Liegeplätzen mitfahren." In der Durchführungsanweisung zur Vorschrift wird dies begründet: "Stehen auf Ladeflächen und Sitzen auf Bordwän ...

Stand: 26.07.2012

Dialog: 10691

Was ist bei der Benutzung von Rasenmähern mit geschlossenen Kabinen aufgrund der hohen Temperaturen im Sommer zu beachten?

Der Arbeitgeber hat auch für Arbeitsplätze auf Fahrzeugen und selbstfahrenden Maschinen eine Gefährdungsbeurteilung gemäß § 5 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) durchzuführen. In dieser Gefährdungsbeurteilung muss auch auf mögliche Gefährdungen durch zu hohe Temperaturen im Fahrzeuginneren eingegangen werden. Nach § 3 ArbSchG ist der Arbeitgeber verpflichtet, die erforderlichen Maßnahmen des Arbe ...

Stand: 26.07.2012

Dialog: 3828

Wie muss der Aufstieg auf einen Anhänger gesichert werden?

Transportmittel, die von Beschäftigten benutzt werden, sind Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. Mögliche Gefährdungen und erforderliche Maßnahmen sind generell im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln und festzulegen. In die Gefährdungsbeurteilung für den Anhänger sind - die besonderen Mindestanforderungen des Anhangs 2 BetrSichV,  - die Anforderungen der ...

Stand: 19.09.2011

Dialog: 14557

Ab welcher Höhe des Fahrzeugbodens über der Erdoberfläche ist eine Absturzsicherung für das Personal nötig?

Transportmittel, die im öffentlichen Verkehr eingesetzt werden, sind - mit Ausnahme des Nichtraucherschutzes -  vom Anwendungsbereich der Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV ausgenommen (§ 1 Abs. 2 ArbStättV).Der Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) hat in den Leitlinien zur Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) - LV40 die Ausnahme in der Frage B1 konkretisiert: "Ausgeno ...

Stand: 08.09.2011

Dialog: 14468

Wie groß müssen die Kajüten für Matrosen auf Binnenschiffen bzw. einem Eisbrecher sein?

Eine exakte Größe für Kabinen von Binnenschiffen und auf Schleppern lässt sich nicht angeben. Die Einhaltung der Vorschriften, auch der Vorschriften für die Wohnungen an Bord, wird von einer Untersuchungskommission getroffen. Deren Entscheidung ist bindend. Jedes Schiff hat eine Zulassung, aus der sich die Zulassungsvorschrift und das Fahrtgebiet ergibt. Das Fahrtgebiet hat z.B. Einfluss auf die a ...

Stand: 01.09.2011

Dialog: 14426

Müssen Fahrzeuge für Außendienstmitarbeiter mit Klimaanlagen ausgestattet sein?

Die Ziffer 3.5 im Anhang der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV), die u.a für Arbeitsräume während der Arbeitszeit eine gesundheitlich zuträgliche Raumtemperatur fordert, kann nicht für Arbeitsplätze in Straßenfahrzeugen herangezogen werden. Zudem sind Transportmittel, die im öffentlichen Verkehr eingesetzt werden, von den Vorschriften des ArbStättV, mit Ausnahme des Nichtraucherschutzes (§ 5 Arb ...

Stand: 22.06.2011

Dialog: 1150

Wie ist ein mobiler Waldarbeiterschutzwagen im Hinblick auf die Arbeitsstättenverordnung und der Arbeitsstättenrichtlinie zu sehen?

Grundsätzlich gilt für die Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV der weite fachliche Anwendungsbereich des Arbeitsschutzgesetzes - ArbSchG, da sie auf Grundlage des § 18 ArbSchG erlassen worden ist. Das heißt, dass sie gemäß § 1 Abs. 1 Satz 2 ArbSchG prinzipiell in allen Tätigkeitsbereichen gilt: in der Privatwirtschaft (Gewerbe, Handel, Landwirtschaft, freie Berufe usw.), im gesamten öffentlichen ...

Stand: 20.10.2009

Dialog: 9040

Ergebnisseiten:
12»