Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 20 von 57 Treffern

Darf man fordern, dass nur eine befähigte Person im Gerüstbau (Gerüstbaumeister, Gerüstbauer usw.) ein Gerüst freigeben darf?

Ja, grundsätzlich ist Ihre Forderung berechtigt. Jeder Unternehmer, der Gerüste oder Teilbereiche benutzen lässt, trägt Verantwortung dafür, dass sich diese in einem ordnungsgemäßen Zustand befinden. Er ist verantwortlich für die Sicherheit seiner Beschäftigten und für Beschäftigte, die nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz für ihn tätig sind. Jeder Unternehmer sollte deshalb das Gerüst vor der ...

Stand: 29.06.2016

Dialog: 26931

Ist es zulässig, Umbaubereiche in einem fünfgeschossigen Gebäude ausschließlich von außen über Gerüstleitern zugängig zu machen?

Maßgebliche Rechtsvorschrift für das Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten ist die Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV  Zu den Arbeitsstätten zählen definitionsgemäß auch Baustellen. Unter Abschnitt 2.3 "Fluchtwege und Notausgänge" des Anhangs zur ArbStättV finden sich grundsätzliche Anforderungen zu Fluchtwegen und Notausgängen:"(1) Fluchtwege und Notausgänge müssen a. sich in Anzahl, Anor ...

Stand: 23.06.2016

Dialog: 11710

Muss auch auf einer Tagesbaustelle ein Sozialbereich vorgehalten werden, wenn die Arbeitszeit dort unter acht Stunden liegt?

Die Arbeitsstättenverordnung fordert für Baustellen mit wenigen Beschäftigten Waschgelegenheiten und abschließbare Toiletten. (§ 6 Abs. 2 Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV). Darüber hinaus gelten für Baustellen die zusätzlichen Anforderungen gemäß Nummer 5.2 des Anhangs zur ArbStättV . Zur Bewertung, ab welcher zeitlichen Dauer die Anforderungen der ArbStättV auf eine Baustelle anzuwenden sind, ...

Stand: 16.06.2016

Dialog: 16058

Was ist der Unterschied zwischen einem fahrbahren Gerüst und einer Arbeitsbühne?

In der M 263Fahrbare Gerüste der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt in Österreich ist als Begriffsbestimmung folgendes nachzulesen: Fahrgerüste (verfahrbare Standgerüste) sind frei stehend standsichere Gerüstkonstruktionen, die händisch auf fester, ebener Aufstellfläche verschoben werden können. Fahrgerüste müssen mindestens vier unverlierbare brems- und feststellbare Rollen oder Räder aufweis ...

Stand: 27.05.2016

Dialog: 18934

Ist der Einsatz von Leitern bei der täglichen Arbeit auf Baustellen erlaubt oder verboten?

In der Technischen Regel zur Betriebssicherheitsverordnung (TRBS) 2121 Teil 2 vom 16.03.2013 (GMBl. Nr. 16/17 S. 343) finden sich für den Einsatz von Leitern auszugsweise folgende Regelungen: 2.1 Leitern sind tragbare sowie fahrbare Leitern. Sie bestehen aus dem Leiterkörper und ggf. Anbauteilen und können mit Zubehör ausgestattet sein. 2.2 Anbauteile sind Teile, die für das sichere Benutzen der L ...

Stand: 22.01.2016

Dialog: 19362

Bis zu welcher Standhöhe dürfen fahrbare Arbeitsgerüste eingesetzt werden?

Die Benutzung von Gerüsten durch Beschäftigte wird durch die Nummern 3.1 und 3.2  Anhang 1 Betriebssicherheitsverordnung -BetrSichV- geregelt. Diese Mindestanforderungen sind bei der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 BetrSichV zu berücksichtigen.Die Vorgaben werden durch technische und berufsgenossenschaftliche Regeln konkretisiert. Relevant ist z. B. die DGUV Information 201-047 (bisher: BGI 5101) ...

Stand: 30.12.2015

Dialog: 10813

Müssen alle Zugänge zu einem Arbeitsgerüst zwingend mit einer Gerüstkarte gekennzeichnet werden?

Für die Errichtung und die spätere Benutzung von Gerüsten sind die Betriebssicherheitsverordnung -BetrSichV-, insbesondere Anhang 1 Ziffer 3 und dabei die Technische Regel Betriebssicherheit - TRBS 2121 Teil 1 "Bereitstellung und Benutzung von Gerüsten" www.baua.de/trbs die maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften. Danach hat der Gerüstersteller sicherzustellen, dass das Gerüst nach Fertigstellung v ...

Stand: 13.11.2015

Dialog: 13631

Wie viele Toiletten incl. Händewaschmöglichkeit müssen auf einer Baustelle vorhanden sein, auf der gleichzeitig 60-70 Mitarbeiter unterschiedlicher Firmen tätig sind?

Grundsätzliche Anforderungen an Toilettenräume ergeben sich aus § 6 der Arbeitsstättenverordnung -ArbStättV- in Verbindung mit Punkt 4.1 des Anhangs der ArbStättV. Konkretisiert werden die Anforderungen der ArbStättV durch die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR), hier die ASR A 4.1 Sanitärraume. Unter Punkt 8.2 Toilettenräume und mobile, anschlussfreie Toilettenkabinen finden sich die Rege ...

Stand: 09.11.2015

Dialog: 25238

Wer soll die befähigte Person in einem Unternehmen sein, das Gerüste sowohl aufbaut als auch nutzt? Muss das Gerüst bei jedem Umrüsten abgenommen werden?

Ein Gerüst ist ein Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Besondere Vorschriften für Gerüste finden sich im Anhang 1 Nr.3 BetrSichV, insbesondere unter Nr. 3.2. Anforderungen an die Prüfung der Gerüste finden sich im § 14 BetrSichV. Danach hat der Arbeitgeber "Arbeitsmittel, deren Sicherheit von den Montagebedingungen abhängt, vor der erstmaligen Verwendung von einer ...

Stand: 06.11.2015

Dialog: 25220

Ist die befähigte Person im Gerüstbau schriftlich im Unternehmen zu beauftragen?

Gemäß Nr. 1 der TRBS 1203"befähigte Personen" muss der Arbeitgeber befähigte Personen mit der Prüfung von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen auf der Grundlage der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 BetrSichV bzw. der sicherheitstechnischen Bewertung beauftragen, wenn Bestimmungen des §§ 10, 14, 15 und 17 BetrSichV sowie des Anhangs 4 Teil A Nr. 3.8 der BetrSichV zur Anwendung kommen. ...

Stand: 16.10.2015

Dialog: 18758

Darf ein Unternehmen auf Grund des jahrelangen Umgangs mit einem Gerüst die Aufbau- und Verwendungsanleitung selbst schreiben?

Grundsätzlich ist zu beachten, dass für die Benutzung von Arbeitsmitteln, die für zeitweilige Arbeiten an hoch gelegenen Arbeitsplätzen bereitgestellt werden, vom Arbeitgeber die Mindestanforderungen gemäß Abschnitt 3.2 des Anhangs 1 der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV- einzuhalten sind. Die dort genannten Anforderungen betreffen auch das Errichten von Gerüsten. Wesentliche Forderungen d ...

Stand: 03.07.2015

Dialog: 14341

Ist das "Mauern über die Hand" bis 5 m noch ohne Absturzsicherungen gestattet?

Nein! Es handelt sich beim Arbeiten über die Hand um Arbeiten, die der Arbeitsstättenverordnung unterliegen. Die ASR A 2.1 Ziff. 8.2 sagt hierzu: ..... (1) Abweichend von Punkt 4.1 Abs. 3 und 4 müssen Einrichtungen, die ein Abstürzen von Beschäftigten verhindern (Absturzsicherungen), vorhanden sein: 1. unabhängig von der Absturzhöhe an - Arbeitsplätzen an und über Wasser oder anderen festen oder f ...

Stand: 31.03.2015

Dialog: 23486

Müssen Beauftragungen (z.B. zum Fahren eines Teleskopladers) auf jeder Baustelle neu ausgestellt werden?

Ein Teleskoplader, der Beschäftigten bei der Arbeit überlassen wird, ist ein Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. Grundsätzlich muss der Arbeitgeber im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung die notwendigen Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und Benutzung der Arbeitsmittel ermitteln (§ 3 BetrSichV). "Ist die Benutzung eines Arbeitsmittels mit einer besonderen Gefä ...

Stand: 25.03.2015

Dialog: 23422

Gibt es Vorgaben, wie breit Öffnungen in Belägen von Gerüsten maximal sein dürfen? Gibt es Vorgaben zu maximalen Unebenheiten in Belägen von Gerüsten?

Grundsätzlich sind Gerüsttreppen und Treppentürme Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV).zu Frage 1: Ja, im Anhang 2 der BetrSichV i. V. m. DGUV Information 201-011 (bisher: BGI/GUV-I 663) „Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits und Schutzgerüsten“ finden sich folgende Hinweise: BetrSichV 5.2.4 Anhang 2Die Abmessungen, die Form und die Anordnung der Gerüstbeläg ...

Stand: 17.11.2014

Dialog: 22271

Ist für ein Konsolgerüst an einem Schornstein eine Aufbau- und Verwendungsanleitung erforderlich?

In der aktuellen Fassung der "Bausteine" der BAU-BG ist in den Arbeitsmitteln "B 121 Konsolgerüste" die Notwendigkeit der Aufbau- und Verwendungsanleitung (AuV) des Konsolgerüstherstellers genannt. Eine AuV ist die Gebrauchs- und Bedienungsanleitung, die der Gerüsthersteller auf Grundlage des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) erstellt hat. In der Betriebsicherheitsverordnung (BetrSichV) wird in ...

Stand: 27.08.2014

Dialog: 21872

Spricht etwas dagegen, einen Mitarbeiter bei Strahlarbeiten auf einem 50-60cm hohen Arbeitspodest arbeiten zu lassen?

Gemäß § 4 ArbSchG (Arbeitsschutzgesetz) und § 4 BetrSichV (Betriebssicherheitsverordnung) hat der Arbeitgeber die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, damit den Beschäftigten nur Arbeitsmittel bereitgestellt werden, die für die am Arbeitsplatz gegebenen Bedingungen geeignet sind und bei deren bestimmungsgemäßer Benutzung Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährleistet sind. Im Rahmen der Gefährdung ...

Stand: 18.06.2014

Dialog: 21367

Braucht ein Treppenturm aus Gerüst-Bauelementen ein Bordbrett?

Treppentürme sind Arbeitsmittel gemäß der Betriebssicherheitsverordnung -BetrSichV-. Somit gelten neben den Anforderungen zur Bereitstellung durch den Arbeitgeber und die Benutzung durch den Arbeitnehmer auch die Mindestvorschriften gemäß Anhang 2 BetrSichV sowie die Regelungen zur TRBS 2121 "Gefährdung von Personen durch Absturz". Es gelten weiterhin die Anforderungen des Anhangs Ziffer 1.8 der A ...

Stand: 20.02.2014

Dialog: 20436

Müssen beim Schmutzwasserkanalbau (Tiefen bis 3,55 m) Treppentürme eingesetzt werden?

Auch für den Einsatz von Arbeitnehmern auf einer Straßenbaustelle - wie im vorliegenden Fall - gilt das Arbeitsschutzgesetz. Dieses schreibt eine Beurteilung der Gefährdungen des jeweiligen Arbeitnehmers an seinem Arbeitsplatz vor. Zu dem Arbeitsplatz führen baustellentypische Verkehrswege, die in sich auch wieder Gefährdungen tragen. Deswegen sollten diese Gefährdungen auch mit beurteilt werden. ...

Stand: 30.07.2013

Dialog: 19074

Dürfen Fluchtwege aus einem Bürokomplex durch Baustellenbereiche führen? Ist die Entfluchtung eines Baustellenbereichs über ein Fassadengerüst zulässig?

Die beiden geschilderten Problembereiche (Fluchtweg führt durch Baustellenbereiche, Fluchtweg führt über ein Fassadengerüst) sind nach dem Arbeitsstättenrecht nicht verboten. Die Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A2.3 "Flucht- und Rettungswege" erlaubt sogar in Ziffer 10 Abs. 2 ausdrücklich den Verlauf des Fluchtwegs über Gerüste, wenn eine entsprechende Gefährdungsbeurteilung vorliegt. Ein ...

Stand: 03.07.2013

Dialog: 18892

Darf ich mich auf einer Anlegeleiter mit einem Sicherheitsgurt anschnallen, damit ich beide Hände zum Arbeiten frei habe?

Von einer Anlegeleiter dürfen generell nur Arbeiten geringen Umfangs durchgeführt werden. Bei der Beurteilung des Begriffes »Arbeiten geringen Umfangs« ist der Umfang des auf der Leiter mitzuführenden Werkzeuges und des Materials neben der Dauer und dem Schwierigkeitsgrad der Arbeit zu berücksichtigen. Handelt es sich nicht um Arbeiten geringen Umfangs, ist ein Gerüst zu verwenden. Ob es sich bei ...

Stand: 17.08.2012

Dialog: 2985

Ergebnisseiten:
123»