Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 20 von 232 Treffern

Welche persönliche Schutzausrüstung muss bei kurzzeitigen Motorsägekettenarbeiten getragen werden?

Gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz in Verbindung mit § 3 Betriebssicherheitsverordnung ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Verwendung von Arbeitsmitteln (hier: der Kettensägen) die auftretenden Gefährdungen zu beurteilen (Gefährdungsbeurteilung) und daraus notwendige und geeignete Schutzmaßnahmen abzuleiten. In die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung sind die Technischen Regeln für Betriebssich ...

Stand: 14.05.2018

Dialog: 7576

Gibt es von der BG eine Vorschrift zur Helmpflicht für Versicherte, die Dienstfahrten mit dem Fahrrad durchführen?

Der DGUV Fachbereich "Persönliche Schutzausrüstungen" hat auf seiner Internetseite des Sachgebiets Kopfschutz den folgenden Frage-Antwort-Dialog (FAQ) zur Thematik veröffentlicht:"Muss im innerbetrieblichen Werksverkehr mit Fahrrädern Kopfschutz getragen werden?Hier sind zunächst zwei Rechtsbereiche zu betrachten. Zum Einen gilt für den innerbetrieblichen Werksverkehr das staatliche Recht in Form ...

Stand: 17.04.2018

Dialog: 1091

Müssen in Dienstwagen (PKW) Warnwesten vorhanden sein?

Regelungen bezüglich des Vorhaltens von Warnwesten in Fahrzeugen sind in der DGUV Vorschrift 70 (bisher: BGV D 29) "Fahrzeuge" getroffen:§ 31 Warnkleidung (1) Der Unternehmer hat maschinell angetriebene mehrspurige Fahrzeuge mit geeigneter Warnkleidung für wenigstens einen Versicherten auszurüsten. (2) Absatz 1 gilt nicht für Fahrzeuge, die ausschließlich innerbetrieblich eingesetzt werden oder be ...

Stand: 14.03.2018

Dialog: 2041

Muss der Arbeitgeber für Arbeiten im Außenbereich dicke Winterjacken stellen?

Wetterschutzkleidung ist im Regelfall bei Arbeiten erforderlich, die einen überwiegenden Aufenthalt im Freien erfordern und wenn der Arbeitsplatz nicht gegen Kälte, Wind, Niederschlag oder Bodennässe geschützt ist. Welche spezielle Schutzkleidung erforderlich ist, muss der Arbeitgeber im Rahmen der zu erstellenden Gefährdungsbeurteilung bestimmen. Wenn Schutzkleidung erforderlich ist, muss diese v ...

Stand: 28.02.2018

Dialog: 14023

Vorschriften und Normen für Arbeitsschuhe im Küchenbereich sowie beim Catering

Der Auswahl von Arbeitskleidung und Arbeitsschuhen geht nach dem Arbeitsschutzgesetz eine Gefährdungsbeurteilung voraus (§§ 5, 6). Hier wird ermittelt, welche Gefährdungen und Belastungen bei Ihren Tätigkeiten auftreten. Das können sein: herabfallende Gegenstände, Rutschgefahr, Belastung der Gelenke und Wirbelsäule durch Gehen und Stehen, Heben und Tragen von Lasten, Umgang mit Hubwagen und Palett ...

Stand: 25.07.2017

Dialog: 3010

Wer ist für die Reinigung der Warnkleidung für den Straßenverkehr (Schutzausrüstung) zuständig?

Der Arbeitgeber muss für die Tätigkeiten der Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung [§ 5 "Beurteilung der Arbeitsbedingungen" des Arbeitsschutzgesetzes (ArbScG)] erstellen. In dieser wird ermittelt, ob für die ausgeführten Tätigkeiten eine persönliche Schutzausrüstung (PSA) notwendig ist. Der Unternehmer hat gemäß der Gefährdungsbeurteilung persönliche Schutzausrüstungen zur Verfügung zu stellen, ...

Stand: 10.07.2017

Dialog: 5399

Gibt es eine Grundanforderung an festes Schuhwerk, welche für alle Beschäftigten gilt?

Eine arbeitsschutzrechtliche allgemeingültige Grundanforderung für festes Schuhwerk gibt es nicht. Die Tätigkeit eines Beschäftigten in einem Lager ist im Bezug auf das Schuhwerk, z. B.  anders zu bewerten als die Tätigkeit eines Beschäftigten im Büro. Unabhängig von den nachfolgend genannten Pflichten der Beschäftigten muss der Arbeitgeber mittels Gefährdungsbeurteilung prüfen, in welchem Umfang ...

Stand: 27.06.2017

Dialog: 11412

Müssen den Mitarbeitern im Krankenhaus grundsätzlich Arbeitsschuhe gestellt werden oder teilfinanziert werden, wenn orthopädische Gründe das Tragen spezieller Schuhe vorschreiben?

Wenn der Arbeitgeber im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung nach § 5 Arbeitsschutzgesetz bzw. § 3 DGUV Vorschrift 1 (bisher: BGV A1) "Grundsätze der Prävention" ermittelt hat, dass eine Gefahr von Fußverletzungen durch Stoßen, Einklemmen, durch umfallende, herabfallende oder abrollende Gegenstände oder durch Hineintreten in spitze Gegenstände usw. (Gefährdungen im Sinne der DGUV Regel 112-191 (bishe ...

Stand: 30.05.2017

Dialog: 13312

Dürfen bei Schleif-Trennarbeiten Handschuhe getragen werden?

Schutzhandschuhe dienen dem Schutz der Hände gegen schädigende Einwirkungen mechanischer, thermischer und chemischer Art sowie gegen Mikroorganismen und ionisierende Strahlen (DGUV Regel 112-195 (bisher: BGR 195) "Einsatz von Schutzhandschuhen"). Bei bestimmten Arbeitsprozessen, z. B. bei Arbeiten an Band- oder Kreissäge, kann die Verwendung von Schutzhandschuhen das Risiko erhöhen und ist zum Tei ...

Stand: 04.05.2017

Dialog: 29206

Welcher Augenschutz ist nötig, um "Blue Hazard" zu vermeiden (Schädigung der Netzhaut durch reines blaues Licht)?

Licht ist elektromagnetische Strahlung mit einer Wellenlänge von 380 und 780nm, die für das menschliche Auge sichtbar ist. Davon entspricht der Bereich von 380 bis 500nm dem blau-violetten Spektralanteil, der als „High Energy Visible“ (HEV) light bezeichnet wird. Bei zu langer Exposition bzw. zu intensiver Strahlung kann die Netzhaut (Retina) photochemisch geschädigt werden. Wellenlängen im Bereic ...

Stand: 28.04.2017

Dialog: 28730

Genügen für explosionsgefährdete Bereiche der Zonen 0, 1, und 20 nach TRBS 2153 ableitfähige Schuhe oder müssen diese zusätzlich eine ATEX Zulassung besitzen?

Das Tragen von persönlicher Schutzausrüstung (insbesondere auch Schutzschuhe) in explosionsgefährdeten Bereichen richtet sich nach der TRGS 727, die seit Mitte 2016 die bisherige TRBS 2153 ersetzt und fortschreibt.Unter Punkt 7.1 "Ableitfähiges Schuhwerk " wird in Zone 0,1 und 20 ein ableitfähiges Schuhwerk mit einem Ableitwiderstand der Person gegen Erde von höchstens 108 Ohm gefordert. (Zu beach ...

Stand: 27.04.2017

Dialog: 28971

Müssen Arbeitshandschuhe auf dem Handschuh gekennzeichnet sein (CE; EN; Nummerncode) oder reicht es aus, wenn die entsprechende Kennzeichnung im Katalog oder auf der Verpackung abgebildet ist?

Arbeitshandschuhe sind Verbraucherprodukte i. S. des § 2 Nr. 26 des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) und persönliche Schutzausrüstungen i. S. des § 1 Absatz 2 der Verordnung über die Bereitstellung von persönlichen Schutzausrüstungen auf dem Markt (8. ProdSV). Daraus ergibt sich, dass die Handschuhe selbst mit den in der Frage genannten Angaben gekennzeichnet sein müssen. Das Anbringen der Kenn ...

Stand: 26.04.2017

Dialog: 29124

Ist es rechtens, dass vom Arbeitgeber nur ein jährlicher Pauschalbetrag für Sicherheitsschuhe zur Verfügung gestellt wird?

Nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) § 3 Abs. 3 muss der Arbeitgeber erforderliche persönliche Schutzausrüstung kostenlos bereitstellen. Welchen Arbeitnehmern welche persönliche Schutzausrüstung (PSA) zur Verfügung zu stellen sind, muss der Arbeitgeber in der Gefährdungsbeurteilung gemäß § 5 des Arbeitsschutzgesetzes ermitteln.  Entsprechend der DGUV-Regel 112-991 (früher: GUV-R 191) "Benutzung ...

Stand: 30.03.2017

Dialog: 4687

Darf ein Bundeswehr-Parka als Persönliche Schutzausrüstung verwendet werden?

Ein Bundeswehrparka (BW-Parka) darf nicht als Persönliche Schutzausrüstung (PSA) verwendet werden. Denn gemäß § 2 Absatz 1 der Achten Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz (Verordnung über die Bereitstellung von persönlichen Schutzausrüstungen auf dem Markt; (8. ProdSV) darf der Arbeitgeber den Beschäftigten nur persönliche Schutzausrüstung bereitstellen, die den Anforderungen der PSA-Benutzungs ...

Stand: 23.03.2017

Dialog: 2379

Dürfen auf Baustellen halbhohe Sicherheitsschuhe getragen werden?

Ja, es können auch Halbschuhe mit der Kennzeichnung S3 getragen werden. S3 = Schuhe mit geschlossenem Fersenbereich, Antistatik, Energieaufnahmevermögen im Fersenbereich, Wasserdurchtritt, Wasseraufnahme, Durchtrittsicherheit und profilierte Laufsohle. Die Anforderungen ergeben sich aus folgender Vorschrift:  DGUV Regel 112-991  "Benutzung von Fuß- und Knieschutz“ (bisher BGR 191) .   Begründung: ...

Stand: 20.03.2017

Dialog: 3406

Welche persönliche Schutzausrüstung benötigen Zimmerleute? Gibt es Dokumente mit genau diesen Anforderungen?

Zimmerer und Zimmerinnen stellen Holzkonstruktionen und Holzbauten aller Art her. Außerdem renovieren und sanieren sie historische Gebäude oder Inneneinrichtungen aus Holz. Sie arbeiten auf wechselnden Baustellen. Entsprechend der jeweiligen Tätigkeiten muss der Arbeitgeber im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung die notwendige persönliche Schutzausrüstung ermitteln und bereitstellen. Persönliche Sch ...

Stand: 21.02.2017

Dialog: 9516

Welche Schutzhandschuhe sind für den Umgang mit Formaldehyd geeignet?

Formaldehyd besitzt sowohl ein kanzerogenes als auch ein irritatives Potential und ist nach der TRGS 900 am Arbeitsplatz mit einem AGW (Arbeitsplatzgrenzwert) von 0,3 ml/m3 bzw. 0,37 mg/m3 eingestuft worden. Es weist zusätzlich eine potentiell sensibilisierende Wirkung auf. Aufgrund seiner niedrigen Reizschwelle sind erheblich häufiger Krankheitsbilder bei einer beruflichen Exposition mit Formalde ...

Stand: 17.02.2017

Dialog: 3240

Gibt es Schweißhelme mit integriertem Hörschutz?

Es gibt Schutzhelme, an denen seitlich eine Stecktasche o.ä. zur einfachen Befestigung von Gesichts- bzw. Gehörschutzeinrichtungen angebracht ist. An diesen Stecktaschen kann man z.B. einen Helm-Bügelgehörschutz anbringen. An diesen Helm-Bügelgehörschutz kann man wiederum einen Visierhalter mit dem dazugehörigen Gesichtsschutz (z.B. aus Acetat) anbringen.   ...

Stand: 17.02.2017

Dialog: 123

Arbeitsschutzbrillen mit Korrekturgläsern

Der Arbeitgeber ist gemäß § 3 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) verpflichtet, Maßnahmen zu treffen, durch die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten gewährleistet werden. Wenn eine Gefährdung der Augen nicht anders vermieden werden kann, hat der Arbeitgeber entsprechenden Augenschutz zur Verfügung zu stellen, bei fehlsichtigen Arbeitnehmern z.B. Korrektionsschutzbrillen. Welche Schutzbrille ...

Stand: 17.02.2017

Dialog: 1421

Dürfen in Sicherheitsschuhen orthopädische Einlagen getragen werden?

In der DGUV Regel 112-191 Benutzung von Fuß- und Knieschutz (bisher BGR 191)  steht im Anhang 2 Abschnitt 4.2: "4.2.1 Schuhe für lose Einlagen Schuhe für lose Einlagen sind für Personen gedacht, die orthopädische Einlagen tragen müssen und für die daher normale Sicherheits-, Schutz- oder Berufsschuhe nicht geeignet sind. Meist besteht aber noch kein Anspruch auf orthopädisches Schuhwerk. Mehrere S ...

Stand: 17.02.2017

Dialog: 17834

Ergebnisseiten:
123456789101112»