Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 141 bis 159 von 159 Treffern

Gilt ein gelernter Kfz- und Landmaschinenschlosser als befähigte Person im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung?

Bei den in der Frage angesprochenen Maschinen handelt es sich um Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV . Die BetrSichV fordert, dass der Arbeitgeber Art, Umfang und Fristen von Prüfungen generell anhand der Gefährdungsbeurteilung ermitteln und festlegen muss (§ 3 Abs. 3 Betriebssicherheitsverordnung).   Liegen die unter § 10 BetrSichV  genannten Arbeitsbedingungen vo ...

Stand: 14.06.2012

Dialog: 13869

Darf jeder gelernte Handwerker Leitern und Tritte prüfen ?

Leitern und Tritte, die von Beschäftigten bei der Arbeit benutzt oder vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden, sind Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. Die BetrSichV fordert, dass für Arbeitsmittel insbesondere Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen zu ermitteln sind. Ferner hat der Arbeitgeber die notwendigen Voraussetzungen zu ermitteln und festz ...

Stand: 08.02.2012

Dialog: 15496

Darf eine befähigte Person für Leitern und Tritte auch Gerüste prüfen?

Eine befähigte Person im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung ist eine Person, die durch ihre "Berufsausbildung",  ihre "Berufserfahrung" und ihre "zeitnahe berufliche Tätigkeit" über die erforderlichen Fachkenntnisse zur Prüfung der Arbeitsmittel verfügt.  Dabei zielt die Berufserfahrung, neben dem Umgang mit dem Arbeitsmittel, auch vorrangig auf die Teilnahme an Prüfungen von Arbeitsmitteln a ...

Stand: 06.01.2012

Dialog: 15293

Muss man sich als Auftraggeber davon überzeugen, ob ein Auftragnehmer die beauftragte Prüfung oder Kalibrierung ausführen darf?

1) Bei der Prüfung überwachungsbedürftiger Anlagen (z.B. Aufzugsanlagen) nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) durch die zugelassene Überwachungsstelle - ZÜS gilt, dass diese von der Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik (ZLS) nach der Richtlinie über Anforderungen bei der Akkreditierung zugelassener Überwachungsstellen" anerkannt (akkreditiert) und von den Bundesländern benannt ...

Stand: 14.12.2011

Dialog: 15148

Wer darf UV-Licht-Geräte prüfen?

Nach § 3 der Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch künstliche optische Strahlung (Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung - OStrV; http://bundesrecht.juris.de/ostrv/) hat der Arbeitgeber sicherzustellen, dass Messungen und Berechnungen nach dem Stand der Technik fachkundig geplant und durchgeführt werden. Dazu müssen Messverfahren und -geräte sowie event ...

Stand: 07.06.2011

Dialog: 13864

Welche Prüfungen dürfen Mitarbeiter durchführen, die an einer Qualifizierung im Bereich `Prüfen von Krananlagen` teilgenommen haben?

Da uns die Inhalte und die Grundlage dieser Qualifizierung nicht bekannt sind, können von hier aus nur allgemeine Hinweise gegeben werden. Die Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV trifft Regelungen zur Prüfung von Arbeitsmitteln, wozu auch Krananlagen gehören. Nach § 3 Abs. 3 i. V. mit Anhang 2 der BetrSichV hat der Arbeitgeber auf Grund der Gefährdungsbeurteilung, der Herstellerinformationen ...

Stand: 13.04.2011

Dialog: 4299

Darf man sich durch Selbststudium zur befähigten Person zum Prüfen von Leitern und Tritten qualifizieren?

Grundsätzlich ist es Aufgabe des Arbeitgebers zu ermitteln und festzulegen, welche Voraussetzungen eine Person erfüllen muss, um als befähigte Person Arbeitsmittel prüfen zu können.  Befähigte Personen verfügen entsprechend § 2 Abs. 7 Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV für diese Tätigkeit über Fachkenntnisse, die sie durch 1. Berufsausbildung, 2. Berufserfahrung und 3. zeitnahe berufliche T ...

Stand: 27.04.2010

Dialog: 10876

Können Prüfungen, die nach BetrSichV eine befähigte Personen erfordern, auch von unterwiesenen Personen unter Aufsicht von befähigten Person durchgeführt werden?

Prüfungen, die von befähigten Personen vorzunehmen sind nach Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV (z.B. nach § 10 BetrSichV, Anhang 4 Abschnitt A Nr. 3.8 BetrSichV, §§ 14, 15 und 17 BetrSichV), dürfen auch nur von diesen durchgeführt werden. Unterwiesene Personen nach § 9 BetrSichV erhalten angemessene Informationen über die Gefahren, die sich aus ihrer unmittelbaren Arbeitsumgebung insbesond ...

Stand: 04.11.2009

Dialog: 6195

Wer darf sich als Sachverständiger für Atemschutzgeräte bezeichnen und gibt es diese Bezeichnung nach Betriebssicherheitsverordnung noch?

Nach dem Prüfgrundsatz der GUV-G 9102 "Prüfgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr" hat ein Sachverständiger im Sinne dieser Prüfgrundsätze auf Grund seiner fachlichen Ausbildung und Erfahrung besondere Kenntnisse auf dem Gebiet der zu prüfenden Ausrüstung bzw. des zu prüfenden Gerätes und ist mit den einschlägigen staatlichen Arbeitsschutzvorschriften, Unfallverhütungsvorschriften, Reg ...

Stand: 21.10.2009

Dialog: 9007

Welches Prüfgerät wird für bewegliche elektrische Betriebsmittel benötigt und welche Ausbildung braucht der Prüfer?

Nach § 3 Abs. 3 i. V. mit Anhang 2 der BetrSichV hat der Arbeitgeber auf Grund der Gefährdungsbeurteilung, der Herstellerinformationen und der vorgesehenen Betriebsweise Art, Umfang und Fristen von Prüfungen sowie die prüfende (befähigte) Person festzulegen. Bei der Ermittlung der Prüffristen wird man auch die UVV „BGV A2 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ in Verbindung mit den dazu erlassene ...

Stand: 25.08.2009

Dialog: 2238

Wer darf bzw. muss die Prüflisten für Sicherheitseinrichtungen erstellen und wem sind sie zur Verfügung zu stellen?

Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen hat der Arbeitgeber gemäß Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln (§ 3 Abs. 3 BetrSichV). Das Vorschriften- und Regelwerk des Unfallversicherungsträgers sowie die Angaben des Herstellers (Betriebsanleitung) müssen in der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden. Zur Unterstützung kann der Arbei ...

Stand: 04.08.2009

Dialog: 4133

Auf welcher Grundlage sind Prüfungen der Arbeitsmittel durchzuführen, wenn Unterlagen der Arbeitsmittel nicht mehr existieren und auch nicht beschafft werden können?

Das Fehlen der Gebrauchsanleitungen oder Maschinenbücher entbindet den Arbeitgeber nicht, eine geeignete Prüfung im Sinne der §§ 3 Abs. 3 und 10 der Betriebssicherheitsverordnung durchzuführen. Bei der Bewertung der Prüfgrundlagen und zur Ermittlung der Prüffristen sind in Ermangelung der o.g. Schriften, sowie im Regelfall immer, entsprechende Merkblätter und Informationen z.B. der Berufsgenossens ...

Stand: 17.06.2009

Dialog: 7812

Kann eine befähigte Person zur Prüfung von Lastaufnahmeeinrichtungen im Hebebetrieb auch andere Prüfungen durchführen?

1) Ob eine befähigte Person,  die die Ausbildung zur Prüfung von Lastaufnahmeeinrichtungen im Hebebetrieb erfolgreich abgeschlossen hat, auch die Anbaugeräte prüfen kann, hängt in erster Linie von den Schulungsinhalten ab. In der Regel werden Anbaugeräte für Flurförderzeuge nicht Inhalt der Schulung Lastaufnahmeeinrichtungen gewesen sein, so dass die Befähigung nicht für diese Arbeitsmittel gilt. ...

Stand: 04.11.2008

Dialog: 6613

Welche Ausbildung müssen befähigte Personen für `einfache` Prüfungen nach der Betriebssicherheitsverordnung haben?

Der Begriff der „befähigten Person“, die nach Abschnitt 2 der Betriebssicherheitsverordnung (Gemeinsame Vorschriften für Arbeitsmittel) Prüfungen und Erprobungen durchzuführen hat, ist allgemeingültig definiert.  Die qualifikatorischen Anforderungen an die "befähigten Personen" werden in der Technischen Regel für Betriebssicherheit TRBS 1203 "Befähigte Personen" mit den Teilen 1 (Allgemeiner Teil) ...

Stand: 20.08.2008

Dialog: 1586

Ist die Papierballenpresse (Presskraft: 35 kN) eine überwachungspflichtige Anlage? Wie muss sie gewartet und geprüft werden?

Die Betriebsicherheitsverordnung (BetrSichV) regelt die Bereitstellung von Arbeitsmitteln durch den Arbeitgeber sowie die Benutzung von Arbeitsmitteln durch Beschäftigte bei der Arbeit und gilt auch für den Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen im Sinne des § 2 Abs. 7 des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes (GPSG). Die Papierballenpresse ist ein Arbeitsmittel, aber keine überwachungsbedürfti ...

Stand: 11.03.2008

Dialog: 2573

Verschiebt sich der nächste Prüftermin, wenn eine wiederkehrende Prüfung nach BetrSichV zu spät durchgeführt wurde?

Nach § 15 Abs. 18 der Betriebssicherheitsverordnung laufen die Fristen vom Tag der ersten Prüfung vor Inbetriebnahme. Konkret bedeutet dies, dass ab der genannten Prüfung die maximal zulässigen Jahre gerechnet werden. Ein Beispiel: Die erste Prüfung  vor Inbetriebnahme eines Druckgerätes fand im Monat Januar 2008 statt. Die wiederkehrende innere Prüfung ist dann im Monat Januar 2013 durchführen zu ...

Stand: 04.01.2008

Dialog: 6393

Wer ist für das Ablegen der Prüfberichte am Betriebsort einer Aufzugsanlage verantwortlich?

Die Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung richten sich bezüglich überwachungsbedürftiger Anlagen stets primär an den Betreiber. Gemäß § 12 Abs. 3 BetrSichV hat dieser die Anlage in ordnungsgemäßem Zustand zu erhalten, zu überwachen, notwendige Instandsetzungs- oder Wartungsarbeiten unverzüglich vorzunehmen und die den Umständen nach erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen zu treffen. Für die ...

Stand: 04.09.2007

Dialog: 5916

Kann die Dokumentation der Prüfungen nach BetrSichV auf elektonischen Datenträgern vorgenommen werden?

Dokumentationspflichten für Prüfungen nach der Betriebssicherheitsverordnung ergeben sich für Prüfungen der Arbeitsmittel nach § 10 BetrSichV in § 11 (Aufzeichnungen). Für die Prüfungen der überwachungsbedürftigen Anlagen aufgrund der §§ 14 bis 17 BetrSichV in § 19 (Prüfbescheinigungen). Die Technischen Regeln für Betriebssicherheit - TRBS 1201 (Prüfung von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftig ...

Stand: 04.02.2007

Dialog: 5257

Wer ist für die Prüfung verantwortlich, wenn Arbeitsmittel Dritten überlassen werden?

Die Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet den Arbeitgeber, den Beschäftigten nur Arbeitsmittel bereitzustellen, die für die am Arbeitsplatz gegebenen Bedingungen geeignet sind und bei deren bestimmungsgemäßer Benutzung Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährleistet sind (§ 4 BetrSichV). Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung muss der Arbeitgeber Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen ...

Stand: 15.01.2007

Dialog: 5067

Ergebnisseiten:
«12345678