Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 141 bis 160 von 221 Treffern

Dürfen bei Havarien (z.B. Leckagen von größeren Mengen an Gefahrstoffen) Mitarbeiter Halbmasken aufsetzen, obwohl sie keiner Vorsorgeuntersuchung (G26) unterzogen wurden?

Der Arbeitgeber hat gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen, um hierbei die für die Beschäftigten mit ihrer Arbeit verbundene Gefährdung zu ermitteln und festzulegen, welche Arbeitsschutzmaßnahmen erforderlich sind. Anscheinend ist in Ihrem Betrieb im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung festgestellt worden, dass an den geschlossenen Systemen Leckagen auftreten können. ...

Stand: 06.12.2012

Dialog: 17497

Zählt eine Sonnenbrille für die Schwimmmeisterin in einem Freibad zu den Persönlichen Schutzausrüstungen? Muss der Arbeitgeber eine korrigierende Sonnenbrille bezahlen?

Eine übermäßige Einwirkung von Sonnenstrahlung kann zu Sonnenbränden und Hautkrebs führen. Dagegen werden häufig Sonnenschutzmittel verwendet, die zum Schutz der Haut aufgetragen werden. Sie schützen bei entsprechender Stärke vor Sonnenbrand. Ungeklärt ist hierbei die Frage, ob sie auch zum Schutz vor Hautkrebs wirksam sind. Dies wird in der Fachwelt kontrovers diskutiert. Eine gewisse Wirksamkeit ...

Stand: 03.12.2012

Dialog: 17475

Was ist unter der Formulierung in der BGR 198 (Benutzung von PSA gegen Absturz) zu verstehen, dass für den Fall eines Sturzes unverzügliche Rettung zu gewährleisten ist?

Vorbemerkungen: Das Arbeitsschutzgesetz in Verbindung mit den dazu erlassenen Rechtsverordnungen wie Arbeitsstättenverordnung und Betriebssicherheitsverordnung fordern vom Arbeitgeber, dass er mögliche für die Beschäftigten mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen ermittelt und die erforderlichen Maßnahmen festlegt. Dabei ist das berufsgenossenschaftliche Vorschriften- und Regelwerk einzubeziehen ...

Stand: 20.11.2012

Dialog: 17380

Gibt es Tragezeitbegrenzungen bei der Nutzung von PSA gegen Absturz und aus welchem Regelwerk geht sie ggf. hervor?

Ein Arbeitgeber hat gemäß § 5 des Arbeitsschutzgesetzes eine Gefährdungsbeurteilung für seinen Berieb durchzuführen. Dabei sind Art und Umfang der Gefährdungen zu ermitteln, um zu klären, ob nicht die Gefährdungen gemäß § 4 Arbeitsschutzgesetz durch allgemein schützende technische Einrichtungen (kollektive technische Schutzmittel) oder durch organisatorische Maßnahmen vermieden oder ausreichend be ...

Stand: 04.10.2012

Dialog: 17114

Dürfen zu Aus- und Fortbildung unserer Atemschutzgeräteträger zu Übungszwecken selbst hergestellten Übungsfilter verwendet werden?

Für die Aus- und Fortbildung selbst hergestellte Übungsfilter werden nicht von den Regeln erfasst, die für das Bereitstellen auf dem Markt gelten, wie z. B. die Richtlinie 89/686/EWG und die 8. ProdSV. Dem Arbeitgeber steht es frei, selbst hergestellte Übungsfilter zu verwenden. Hierbei steht er nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) in der Pflicht sicherzustellen, dass bei der Benutzung Beschäfti ...

Stand: 09.08.2012

Dialog: 16797

Müssen in Laborschuhen Strümpfe getragen werden?

Gemäß 4.4 Kleidung und Schuhwerk der Laborrichtlinien - TRGS 526 gilt für Laboratorien: 4.4.1 Arbeits- und Schutzkleidung Bei Tätigkeiten in Laboratorien ist geeignete Arbeits- und Schutzkleidung zu tragen. Grundausstattung ist in der Regel ein langer Labormantel mit langen, eng anliegenden Ärmeln mit einem Baumwollanteil im Gewebe von mindestens 35 Prozent. Für Beschäftigte im Sinne von § 2 ArbSc ...

Stand: 27.07.2012

Dialog: 12193

Dürfen Auffanggurte zur Erhöhung des Tragekomforts im Bereich der Gurte, die am Hals verlaufen, mit einem weichen Überzug bezogen werden?

Grundsätzlich ist PSA gegen Absturz bestimmungsgemäß zu benutzen, d. h., die Benutzungshinweise in der Gebrauchsanleitung des Herstellers (bzw. die Angaben in der Informationsbroschüre) sind zu beachten, s. auch Abschnitt 6.1.1 der BGR 198 "Benutzung von persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz", Ausgabe März 2011. Grundsätzlich gilt auch, dass eine Veränderung der PSA unzulässig ist (Abschnitt ...

Stand: 17.07.2012

Dialog: 16649

Darf ein Betriebsarzt einen Mitarbeiter aufgrund einer Vorerkrankung vom Tragen der Sicherheitsschuhe befreien?

Die Rahmenbedingungen für die sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung von Betrieben sind im Arbeitssicherheitsgesetz festgelegt. Die Berufsgenossenschaften konkretisieren diese Rahmenbedingungen mit der jeweils für ihren Bereich geltenden Unfallverhütungsvorschrift GUV-V A 2 bzw. BGV A 2 – Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit http://publikationen.dguv.de  . Nach den v ...

Stand: 20.06.2012

Dialog: 11063

In welchen Regelwerken wird auf Bekleidung und Schuhe der Erzieherinnen in Kindergärten Bezug genommen?

Grundsätzlich muss der Arbeitgeber mittels Gefährdungsbeurteilung prüfen, in welchem Umfang persönliche Schutzausrüstung entsprechend der PSA-Benutzungsverordnung  i.V.m. den entsprechenden berufsgenossenschaftlichen Regeln wie Fuß- oder Beinschutz (BGR 191 bzw. GUV-R 191), Einsatz von Schutzkleidung (BGR189 bzw. GUV-R 189) www.dguv.de/inhalt/medien/datenbank/index.jsp u.s.w. den Beschäftigten zur ...

Stand: 20.06.2012

Dialog: 10188

Müssen Anschläger bei der Arbeit einen Schutzhelm tragen?

Die BGI 556 "Anschläger" führt zur Frage des Kopfschutzes aus: "Wenn der technische Schutz nicht ausreicht, muss zumindest der Körper selbst geschützt werden. Besonders gefährdet sind beim Anschläger Kopf, Füße, Hände, Ohren und bei schlechter Witterung der ganze Körper." "Wegen der Anstoßgefahr, z. B. an den Kranhaken, beim Annehmen der Anschlagmittel, beim Gang durch Lagerregale, ist ein Industr ...

Stand: 19.06.2012

Dialog: 13479

Wie kann eine Feuerwehrmann eine neue Schutzjacke einfordern?

In der BGI/GUV-I 8675 sind die Anforderungen an persönliche Schutzausrüstung für Einsatzkräfte der Feuerwehr zusammengefasst erläutert. Bei der Auswahl und der Bereitstellung von Persönlicher Schutzausrüstung - PSA müssen die Vorschriften des Gesetzes über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit ...

Stand: 14.06.2012

Dialog: 11328

Erscheint es sinnvoll, bei Spritzarbeiten mit Anstrichfarben auf Augenschutz zu verzichten, da dieser zunehmend verschmutzt?

Arbeitsschutzrechtlich ist das Bereitstellen und Nutzen von persönlicher Schutzausrüstung in der PSA-Benutzungsverordnung - PSA-BV geregelt. Nach § 2 der PSA-BV muss der Arbeitgeber den Beschäftigten Augen- und Gesichtsschutz zur Verfügung stellen, wenn die Gefährdungen nicht anders verhindert beziehungsweise ausreichend gemindert werden können. Entsprechend den Regelungen zu Augen- und Gesichtssc ...

Stand: 14.06.2012

Dialog: 10283

Dürfen Hitzeschutzanzüge nach DIN EN 531 noch verwendet werden?

Grundsätzlich müssen Produkte, die dem Geräte- und Produktsicherheitsgesetz - GPSG unterliegen, denjenigen Vorschriften genügen, die zum Zeitpunkt des erstmaligen Inverkehrbringens galten, und nicht jenen, die zum Zeitpunkt der Benutzung gültig sind. Das heißt, dass im vorliegenden Fall - die Norm DIN EN 531 "Schutzkleidung für hitzeexponierte Industriearbeiter" war zum Zeitpunkt des erstmaligen I ...

Stand: 14.06.2012

Dialog: 12445

Welcher Atemschutz ist beim Einsatz von Dimethylether zu wählen?

Bei Überschreitung des AGW von Dimethylether ist grundsätzlich nur der Einsatz eines außenluftunabhängigen Atemschutzes möglich. Dieses ergibt sich auch aus den Erläuterungen zu der Thematik unter www.gisbau.de/BUCH/06_4_1.HTM : Auszug: Für AX-Filter gelten neben den sehr kurzen Einsatzzeiten weitere Einschränkungen, von denen die wichtigste lautet: Die Verwendung von AX-Filtern gegen Gemische von ...

Stand: 24.04.2012

Dialog: 16069

Welche Anforderungen werden an Arbeits- bzw. Sicherheitsschuhe in Backbetrieben gestellt?

In der berufsgenossenschaftlichen Regele - BGR 112 "Arbeiten in Backbetrieben" http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/bgr112.pdf  wird unter Nr. 3.6.16 "Arbeitskleidung, Schuhwerk" u.a. folgendes ausgeführt: "3.6.16.2 Die Versicherten haben für die jeweilige Tätigkeit geeignetes Schuhwerk zu tragen. Als geeignet wird Schuhwerk angesehen, wenn es insbesondere • einen ausreichend festen Sitz am ...

Stand: 17.04.2012

Dialog: 16028

Sind Arbeitsschutzbrillen als Korrektionsschutzbrillen mit Metallgestell erlaubt?

Welche Schutzbrille geeignet ist, muss der Arbeitgeber im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung ermitteln und festlegen. Dabei soll er sich vom Betriebsarzt und der Fachkraft für Arbeitssicherheit beraten und unterstützen lassen. Bei der Auswahl sind die Vorgaben der BGR 192 "Benutzung von Augen- und Gesichtsschutz" zu berücksichtigen (http://www.dguv.de/psa/de/regelwerk/bgr_192.pdf). Korrektionsschut ...

Stand: 04.04.2012

Dialog: 15949

Unter welchen Voraussetzungen dürfen an einem Prüftisch elektrischen Geräte geprüft werden?

Beschäftigt ein Arbeitgeber Arbeitnehmer mit Tätigkeiten an elektrischen Anlagen oder Betriebsmitteln, muss er die Vorschriften - der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV www.gesetze-im-internet.de/betrsichv/ - der dazu veröffentlichten technischen Regeln - TRBS www.baua.de/trbs - der Unfallverhütungsvorschrift BGV A 3 "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel" - der dazu veröffentlichten Regel ...

Stand: 01.02.2012

Dialog: 15439

Welche Vorschriften, Regeln und Informationen helfen mir bei der Auswahl des richtigen Atemschutzes?

Relevante Informationen zum Atemschutz finden Sie in der Regel BGR/GUV-R 190 "Benutzung von Atemschutzgeräten". Weitere relevante Vorschriften, Regeln, Informationen und Normen zum Thema können dem Anhang 4 der o.g. BG-Regel entnommen werden. Vor der Auswahl und dem Einsatz von Atemschutzgeräten hat der Arbeitgeber/Unternehmer eine sorgfältige Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Bezogen auf den ...

Stand: 09.01.2012

Dialog: 15299

Was ist bei der Nutzung von Atemschutzmasken durch verschiedene Personen zu beachten?

Gemäß § 2 Abs. 2 der Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Benutzung persönlicher Schutzausrüstungen bei der Arbeit (PSA-Benutzerverordnung - PSA-BV) sind persönliche Schutzausrüstungen grundsätzlich für den Gebrauch durch eine Person bestimmt, da sie den Beschäftigten individuell passen müssen. Eine Abweichung von dieser Vorschrift ist nur möglich, wenn es "die Umstände erforde ...

Stand: 22.12.2011

Dialog: 2184

Welche Anforderungen bestehen an Sicherheitsgurte, die im 1 KV- und 10 KV-Freileitungsnetz eingesetzt werden dürfen?

Eine besondere Anforderung an die Auffanggurte hinsichtlich Widerstand oder Leitfähigkeit gibt es nicht. Sie müssen der DIN EN 361 "Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz - Auffanggurte" und der DIN EN 358 "Persönliche Schutzausrüstung für Haltefunktionen und zur Verhinderung von Abstürzen - Haltegurte und Verbindungsmittel für Haltegurte" entsprechen. Nach § 2 der PSA-Benutzungsverordnung dür ...

Stand: 22.12.2011

Dialog: 5193

Ergebnisseiten:
«123456789101112»