Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 561 bis 571 von 571 Treffern

Wir suchen einen süßlich bis vanilleartig riechenden Schadstoff, der in unseren Innenräumen auftritt. Was kann das sein?

Vorkommen, Entstehung und Eigenschaften von Vanillin: Der Vanillingeruch wird selbst in sehr hoher Verdünnung wahrgenommen, als Träger dieses Geruchs kommen nach unseren Recherchen allerdings nur wenige, strukturell sehr ähnlich aufgebaute und zu den aromatischen Aldehyden gehörende, organische Verbindungen in Frage. Das Vanillin (3-Methoxy-4-hydroxybenzaldehyd) CAS-Nummer 121-33-5, einer der Hau ...

Stand: 18.01.2007

Dialog: 2506

Was heißt anerkannte Verfahren im Sinne des Gefahrstoffrechtes?

Die Grenzwerte für das Biomonitoring (BAT) sind unabhängig von den Luftgrenzwerten (AGW) zu sehen. BAT Werte werden derzeit in der TRGS 903 vom Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) aufgestellt umd im Bundesarbeitsblatt veröffentlicht. Biomonitoring wird unter den Randbedingungen der TRGS 710 Biomonitoring angewandt. Hier wird auch auf die dafür geeigneten Analysenmethoden verwiesen. Im Blut oder Urin ...

Stand: 09.01.2007

Dialog: 4950

Welche Schutzmaßnahmen sind beim Bau einer Strahlkabine für das Glasperlenstrahlen von Edelstahlschweißnähten zu beachten?

Anforderungen an Strahlarbeiten sind insbesondere in der BGR 500 unter Kapitel 2.24 `Arbeiten mit Stahlgeräten` mit Strahlgeräten beschrieben. Dort finden Sie auch Informationen zu Brand- und Explosionsschutzmaßnahmen. Bei Freistrahleinrichtungen sind persönliche Schutzausrüstungen mit umgebungsluftunabhängiger Frischluftversorgung Standard (Ziffer 3.3 BGR 500) Bezüglich der in der BGR 500 genannt ...

Stand: 07.11.2006

Dialog: 4721

Gibt es Grenzwerte für Heizöldämpfe, und wie können diese ermittelt werden?

Heizölgerüche sind vielfach bei bzw. nach Betankungsvorgängen festzustellen, insbesondere dann, wenn das Entlüftungsrohr der Heizöltanks ungünstig angebracht ist und die mit Heizöldämpfen belastete Luft in Räumlichkeiten gelangt. Ein Arbeitsplatzgrenzwert ist für Heizöl nicht festgelegt. Nach der Arbeitsstättenverordnung muss in Arbeitsräumen … ausreichend gesundheitlich zuträgliche Atemluft vorha ...

Stand: 07.11.2006

Dialog: 4723

Ist es zu vertreten, einen Silicondichtstoff als Erzeugnis zu betrachten?

Das Chemikaliengesetz definiert Erzeugnisse als Stoffe oder Zubereitungen, die bei der Herstellung (nicht nach dem Einsatz und der Aushärtung z.B. als Dichtmasse) eine spezifische Gestalt, Oberfläche oder Form erhalten haben, die deren Funktion mehr bestimmen als ihre chemische Zusammensetzung, als solche oder in zusammengefügter Form (§ 3 Ziffer 5 des ChemG). Nach dieser Definition ist Silikondic ...

Stand: 24.10.2006

Dialog: 4684

Gesundheitliche Belastungen/Gefährdungen durch Mineralwollfasern im Luftstrom einer Klimaanlage

Arbeitsschutzmaßnahmen durchzuführen sind, wie z.B. Entfernung der Mineralwolle oder ausreichende Abschottung der Mineralwolle zum Arbeitsplatz (verschließen der offenen Holzverkleidung). Eine generelle Verpflichtung zum Austausch der Fasermatten besteht nicht.   Hinweis: Wesentliche Textänderungen Bei den künstlichen Mineralfasern muss man bei einem Einbaudatum in den 70er Jahren davon ausgehen, ...

Stand: 17.10.2006

Dialog: 1084

Wie lange mussen mit Methylbromid begaste Gegenstände ausgasen? Können bestimmte Stoffe überhaupt vollständig ausgasen oder verbleiben Restmengen?

KomNet beantwortet Fragen zum Arbeitsschutz. Auch die Internetseiten des Amtes für Arbeitsschutz Hamburg unter http://www.hamburg.de/startseite-branchen/120338/container-begast.html zielen auf den Schutz von Arbeitnehmern. Dennoch sind diese Hinweise auch für Sie hilfreich. Offenbar erfolgte die Begasung der Holzkisten aus Gründen des heimischen Pflanzenschutzes vor dem Asiatischen Laubholzbockkäf ...

Stand: 15.10.2006

Dialog: 4861

Fragen zum Umgang mit der Tinte eines Fotoprinters

Die Tinte enthält eine Reihe von Gefahrstoffen mit unterschiedlichen Eigenschaften. Erste Informationen über die Eigenschaften dieser Mischung und die Grenzwerte am Arbeitsplatz sind in dem zugehörigen Sicherheitsdatenblatt des Herstellers aufgeführt. Es kommt dabei entscheidend auf die Bestandteile und deren Konzentration in der Tinte an. Der Arbeitgeber ist nach § 7 der Gefahrstoffverordnung ver ...

Stand: 30.08.2006

Dialog: 2241

Nach Brand in einer Werkstatt mit Dach aus Styropor und Eternitplatten sowie unterschiedlichen Kunststoffmaterialien - besteht bei Arbeit in dieser Halle Gesundheitsgefahr?

Die stoffliche Zusammensetzung des Brandgutes und die Abbrandbedingungen sind entscheidende Faktoren für Art und Menge der entstehenden Brandfolgeprodukte. Kenntnisse über die entstandenen Brandfolgeprodukte sind Voraussetzung für die Einschätzung einer Gesundheitsgefahr und die zum Schutze der Mitarbeiter zu ergreifenden Maßnahmen. Wurde bei einem Brand die aus Wellasbestzemtplatten bestehende Da ...

Stand: 21.08.2006

Dialog: 138

Fallen Anlagen zum Desinfizieren von Bruteiern mit Formaldehyd unter die Regelungen der TRGS 512 - Begasungen?

Bei derartigen Anlagen handelt es sich um ortsfeste Desinfektionsanlagen, die unter die TRGS 513 fallen. Nr.2.2(1) TRGS 513 soll ergänzt werden:....(z.B. nach DIN 58948/ 58949, aber auch Brutschränke, Hühnereier-Desinfektionsanlagen u.ä.) Diese Anlagen bedürfen darüber hinaus einer Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz, da ihr Rauminhalt größer als 1 m3 ist. Die TRGS 512 und 513 können ...

Stand: 17.08.2006

Dialog: 1026

Welcher zeitliche und räumliche Bezug gilt für die „ubiquitäre Belastung“, wie wird diese bestimmt?

Bezugsgröße ist nicht die Luftqualität in Reinluftgebieten, sondern die Umgebungsluft, soweit sie nicht durch die Emissionen des betrachteten Arbeitsplatzes belastet ist. Ggf. können Daten von Gebieten mit ähnlicher Immissionssituation zum Vergleich herangezogen werden. Auch Innenräume kommen grundsätzlich als Maßstab in Betracht. Die Dauer der Belastung ist bei der Beurteilung zu berücksichtigen; ...

Stand: 08.08.2006

Dialog: 3882

Ergebnisseiten:
«1920212223242526272829303132333435363738