Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 101 bis 120 von 120 Treffern

Müssen in einem Betrieb für alle Maschinen jeweils einzelne Betriebsanweisungen geschrieben werden? Was zählt alles als Maschine?

Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) regelt die Bereitstellung von Arbeitsmitteln durch den Arbeitgeber sowie die Benutzung von Arbeitsmitteln durch Beschäftigte bei der Arbeit. Laut Definition nach § 2 BetrSichV sind Arbeitsmittel Werkzeuge, Geräte, Maschinen oder Anlagen, die für die Arbeit verwendet werden. Somit sind die genannten Arbeitsmittel alle vom Geltungsbereich der BetrSichV e ...

Stand: 15.03.2017

Dialog: 3066

Muss man für Betriebsmittel aus dem Bürobereich, wie z.B. Kopierer oder Drucker, eine Betriebsanweisung erstellen?

Betriebsmittel aus dem Bürobereich wie Kopierer oder Drucker sind Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. Nach § 12 BetrSichV i.V.m. § 12 Arbeitsschutzgesetz besteht zunächst eine grundsätzliche Unterweisungspflicht. Danach hat der Arbeitgeber "die Beschäftigten über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit während ihrer Arbeitszeit ausreichend und angemessen z ...

Stand: 15.03.2017

Dialog: 4512

Ab welcher Neigung muss ein Fahrzeug/Anhänger beim Abstellen auch mit Unterlegkeilen gesichert sein?

Unter § 55 -Anhalten und Abstellen von Fahrzeugen- der DGUV Vorschrift 70 "Fahrzeuge" ist folgende Regelung getroffen: Der Fahrzeugführer darf ein mehrspuriges Fahrzeug erst verlassen, nachdem es gegen unbeabsichtigtes Bewegen gesichert ist. Insbesondere sind folgende Maßnahmen erforderlich: 1. auf ebenem Gelände o Betätigen der Feststellbremse, o Einlegen des kleinsten Ganges bei maschinell anget ...

Stand: 06.01.2017

Dialog: 4131

Braucht man um Schwerlastregale aufzubauen zu können, eine spezielle Ausbildung? Wie muss ein Schwerlastregal aufgebaut werden?

Ein "Schwerlastregal" ist nicht unbedingt als eigener Regal-Typ zu sehen, sondern vielmehr als eine besonders für "schwere Lasten" ausgelegte Form der Ausführung eines Regales, z. B. eines Kragarm-, Auszugs-, Fachboden- oder Palettenregales. Die Regalkonstruktion gesamt und die Fachböden, Auszüge oder Kragarme sind dabei für besonders hohe Belastungen ausgeführt. Die zulässigen Fachlasten können d ...

Stand: 06.01.2017

Dialog: 21629

Welche Sicherheitsvorschriften sind zu beachten, wenn eine Maschinenanlage im Probebetrieb eingefahren wird?

Es muss grundsätzlich unterschieden werden zwischen Erprobungen vor dem Inverkehrbringen und solchen vor der Inbetriebnahme. Wobei diese getrennten Verantwortungsbereiche prinzipiell für überwachungsbedürftige Anlagen als auch für Arbeitsmittel allgemein gelten. 1. Erprobungen/Prüfungen vor dem Inverkehrbringen fallen i. d. R. in die Verantwortung des Herstellers. In einzelnen Fällen können auch B ...

Stand: 06.01.2017

Dialog: 5000

Welche Unterlagen werden für eine Betriebsgenehmigung zum Betreiben eines Gabelstaplers benötigt?

Zum Betreiben eines Gabelstaplers ist keine Genehmigung erforderlich. Allerdings hat der Arbeitgeber für den Betrieb von Flurförderzeugen (hierzu gehört ein Gabelstapler) eine Betriebsanweisung in schriftlicher Form zu erstellen. Auch dürfen mit dem selbständigen Steuern von Flurförderzeugen nur Personen beauftragt werden, die mindestens 18 Jahre alt, für diese Tätigkeit geeignet und ausgebildet s ...

Stand: 06.01.2017

Dialog: 2865

Sind wir verpflichtet, Verladegestelle für Stahlrohre, Aluprofile etc. dahingehend zu prüfen, ob entsprechende Kennzeichnungen vorhanden sind?

Verladegestelle (wie auch Paletten, Langgutpaletten, Gitterboxpaletten, Stapelwannen, etc.) gehören zu den Lagergeräten. An Lagergeräten müssen folgende Angaben deutlich erkennbar und dauerhaft angebracht sein: Hersteller, Einführer oder Betreiber, Baujahr, Tragfähigkeit. Da Lagergeräte stark beansprucht werden, müssen sie regelmäßig überwacht werden. Werden durch Versender oder Annehmer Mängel fe ...

Stand: 06.01.2017

Dialog: 25957

Wie hoch ist die zulässige oder maximale Drehgeschwindigkeit (U/min) für einen Maschinentisch im Einrichtbetrieb

Die konkreten steuerungstechnischen Anforderungen und ggf. erforderlichen reduzierten Geschwindigkeiten sind den Produktnormen (C-Normen) für Maschinen zu entnehmen. Je nach Gewerbe und Maschinenart (z. B. Kunststoffmaschinen, Pressen, Werkzeugmaschinen) sind verschiedene maximale Werte für die reduzierte Geschwindigkeit von 10mm/s bis 2m/min (=33,33 mm/s) zulässig. Für einen Maschinentisch gibt e ...

Stand: 06.01.2017

Dialog: 23455

Kann bei einem begehbaren Prüfplatz mit zwangläufigem Berührungsschutz auf die Türverriegelung verzichtet werden?

Prinzipiell müssen alle technischen Arbeitsmittel und verwendungsfertigen Gebrauchsgegenstände den einschlägigen sicherheitstechnischen Anforderungen entsprechen.Sicherheitsanforderungen, wie sie z. B. in der VDE 0104 / DIN EN 50191 und der DGUV-Information 203-034 (bisher: BGI 891) "Errichten und Betreiben von elektrischen Prüfanlagen" formuliert sind, müssen eingehalten werden, um einen ausreich ...

Stand: 27.06.2016

Dialog: 5877

Gilt die Unterweisungspflicht nach Betriebssicherheitsverordnung für alle Arbeitsmittel?

Die Unterweisungspflicht nach der Betriebssicherheitsverordnung gilt grundsätzlich für alle Arbeitsmittel. Selbstverständlich ist z. B. die Unterweisung in eine Maschine von anderer Qualität und Zeitdauer als eine Unterweisung in die sichere Benutzung von "einfachen Arbeitsmitteln", wie z. B. einem Hammer. Doch auch dort gibt es wichtige Informationen zur Vermeidung von Unfällen, die dem Einzuweis ...

Stand: 07.06.2016

Dialog: 24777

Müssen Betriebsanweisungen zwingend direkt an den Maschinen ausgehangen werden?

Die Gefahrstoffverordnung fordert unter § 14 GefStoffV, dass der Arbeitgeber sicherzustellen hat, dass den Beschäftigten eine schriftliche Betriebsanweisung in für die Beschäftigten verständlicher Form und Sprache zugänglich gemacht wird, die der Gefährdungsbeurteilung Rechnung trägt.In der TRGS 555 "Betriebsanweisung und Information der Beschäftigten" wird dazu erläuternd folgendes ausgeführt:Der ...

Stand: 06.06.2016

Dialog: 24225

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Beschäftigte Erdbaumaschinen bedienen dürfen?

Erdbaumaschinen, die durch den Arbeitgeber bereitgestellt werden und durch die Beschäftigten bei der Arbeit benutzt werden, stellen Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV dar. Demzufolge sind die Bestimmungen der BetrSichV einzuhalten. Diese sind z.B. - die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung mit Festlegung der Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen, - d ...

Stand: 06.06.2016

Dialog: 3958

Müssen Rollständer, wie sie in Modegeschäften und bei Logistikfirmen zum Transport von Kleidungsstücken verwendet werden, an mindestens zwei Rollen eine Feststellbremse haben?

Bei dem von Ihnen beschriebenen Transportgerät handelt es sich offenbar um Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung nach § 3 BetrSichV hat der Arbeitgeber die notwendigen Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und Benutzung der Arbeitsmittel zu ermitteln. Dabei hat er insbesondere die Gefährdungen zu berücksichtigen, die mit der ...

Stand: 04.05.2016

Dialog: 26539

Inwieweit besteht für einen älteren Werkstatt-Bereich ein Nachrüstbedarf für Fehlerstromschutzschalter zur Absicherung ortsfester und ortsveränderlicher Elektrogeräte?

Bei Neubauten müssen seit dem 1. Februar 2009 alle Steckdosen-Stromkreise (Bemessungsstrom bis 20 A), welche für die Benutzung durch Laien und zur allgemeinen Verwendung bestimmt sind, mit einer Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (Bemessungsdifferenzstrom von 30 mA) ausgestattet sein (im Außenbereich für Endstromkreise bis 32 A). Die zutreffende Norm ist die DIN VDE 0100-410:2007 (Abschnitt - für Steck ...

Stand: 29.02.2016

Dialog: 26061

Wie kann eine Prozessbeobachtung zur Fehlerdiagnose im Automatikbetrieb einer Anlage realisiert werden?

Das Fachausschuss-Informationsblatt Nr. 002 "Prozessbeobachtung in der Fertigung" (http://www.bghm.de/arbeitsschutz/fachausschuesse/infoblatt.html) kann auch analog für den Instandsetzungsbereich angewendet werden. Zusätzlich gibt es mittlerweile auch die DIN EN ISO 11161 "Sicherheit von Maschinen - Integrierte Fertigungssysteme - Grundlegende Anforderungen". Die Norm enthält Anforderungen und Emp ...

Stand: 11.09.2015

Dialog: 12882

Welche Maßnahmen sind zu treffen, wenn trennende oder abschaltende Einrichtungen im Rahmen der Instandhaltung kurzzeitig unwirksam gemacht werden?

Bei Instandhaltungsarbeiten ist u. a. § 10 (4) der BetrSichV 2015 einzuhalten (tritt formell am 01.06.2015 in Kraft): "Werden bei Instandhaltungsmaßnahmen an Arbeitsmitteln die für den Normalbetrieb getroffenen technischen Schutzmaßnahmen ganz oder teilweise außer Betrieb gesetzt oder müssen solche Arbeiten unter Gefährdung durch Energie durchgeführt werden, so ist die Sicherheit der Beschäftigten ...

Stand: 13.05.2015

Dialog: 23839

Welche Arbeitsschutzvorschriften müssen bei der Wartung einer Notstromanlage auf Akkumulatorenbasis in einer Garage beachtet werden?

Eine Garage mit Notstromanlage auf Akku-Basis wird zu einem Betriebsraum, genauer gesagt zur elektrischen Betriebsstätte. Auf Grund der eher allgemeinen Fragestellung weisen wir nachfolgend auf wesentliche Rechtsnormen und technische Spezifikationen hin, die beim Betrieb einer Notstromanlage Anwendung finden. Bei der Beschäftigung von Arbeitnehmern sind gemäß dem Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG und ...

Stand: 11.02.2015

Dialog: 2570

Muss es in einem unbedienten Rechnerraum einen Notfallschalter geben, um den Raum stromlos schalten zu können?

Anforderungen und Empfehlungen, die in einem Serverraum zu stellen sind, finden sie in dem IT-Grundschutz-Katalog des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Dort wird unter Kapitel B 2.4 "Serverraum" zu einem Not-Aus-Schalter (M1.26) u.a. ausgeführt, dass "Bei Räumen, in denen elektrische Geräte in der Weise betrieben werden, dass z. B. durch deren Abwärme, durch hohe Geräted ...

Stand: 22.01.2015

Dialog: 4525

Reicht die beschriebene Freischaltung des Hauptschalters bei der Reinigung, Wartung und Reperatur von Maschinen und Anlagen aus?

Der Begriff LOTO (Lockout-Tagout) wird im deutschsprachigen Raum als "Wartungssicherungssystem" beschrieben, mit dem Anlagen oder Arbeitsmittel gegen unbefugten Zugriff oder versehentliches Betätigen gesichert werden sollen. Die Anwendung auf Wartungsarbeiten an elektrischen Anlagen und Arbeitsmitteln ohne einhergehende Messung der Spannungsfreiheit sehen wir u.a. aus den von Ihnen bereits beschri ...

Stand: 14.04.2014

Dialog: 20906

Gibt es eine grundsätzliche Verpflichtung Schutzscheiben an Werkzeugmaschinen regelmäßig auszutauschen?

Schutzscheiben ermöglichen die Beobachtung des Arbeitsprozesses bei laufender Maschine, gelten aber auch als Schutzeinrichtung (trennende Schutzeinrichtung). Sie halten herausfliegende Späne, Bruchstücke, herausspritzende Kühlschmiermittel etc. zurück und verhindern den Zugriff von außen in den Gefahrenbereich. Bei Maschinen vor dem Baujahr 1995 waren Glasscheiben (Silikat- und Mineralglas), Plexi ...

Stand: 15.04.2013

Dialog: 18319

Ergebnisseiten:
«123456