Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 20 von 30 Treffern

Müssen Sicherheitszeichen und Sicherheitsaussagen auf der Betriebsanweisung und der Maschine angebracht werden?

Die Anforderungen an die Verwendung von Informationen und Warnhinweisen an MAschinen sind der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, Anhang I, Ziff. 1.7 ff. zu entnehmen. Diese Informationen und Warnhinweise legt der Hersteller im Rahmen seiner Risikobewertung fest und kennzeichnet somit z.B. Restgefahren seiner Maschine, die durch geeignetes Verhalten des Verwenders begegnet werden soll. Bei den anzugeb ...

Stand: 17.10.2011

Dialog: 14756

Muss die Kennzeichnung von Flucht- und Rettungswegen auch an allen Kreuzungspunkten und Abzweigungen erfolgen?

Die Arbeitsstättenverordnung dient der Umsetzung der Arbeitsstättenrichtlinie 89/654/EWG in deutsches Recht. Unter Ziffer 2.3 des Anhangs zur Arbeitsstättenverordnung wird gefordert, dass Fluchtwege und Notausgänge in angemessener Form und dauerhaft gekennzeichnet sein müssen. Präzisiert wird diese Forderung durch die Technischen Regeln für Arbeitsstätten - ASR, speziell durch die -ASR A1.3 "Siche ...

Stand: 28.05.2013

Dialog: 4543

Stimmt es, dass die Größe (Höhe) von hinterleuchteten Rettungszeichen mit dem Distanzfaktor 0,5 zu multiplizieren ist und deshalb die Zeichenhöhe halbiert werden kann?

Die Ziffer 1.3 Abs. 3 des Anhangs der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) bestimmt, dass die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung nach dem Stand der Technik zu erfolgen hat. Normen, also auch die in Ihrer Frage genannte Norm DIN ISO 3864-1 : 2012-06, stellen ihrem Wesen nach den allgemein anerkannten Stand der Technik dar; dies ist ihre Aufgabe. Da aber Ziffer 1.3 Abs. 3 des Anhangs de ...

Stand: 18.11.2014

Dialog: 22284

Warnzeichen für ausgesuchte Gefahrstoffe

vom 6. Juli 2015 - IIIb3-35122 - zur Anwendung der Gefahrstoffverordnung und der TRGS mit dem Inkrafttreten der CLP-Verordnung http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/TRGS/Bekanntmachung-BMAS.html Welche Sicherheitszeichen gemäß ASR A1.3 Anhang angebracht werden sollten, ist im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung gemäß  § 5  Arbeitsschutzgesetz festzulegen. Dabei sind alle Gefährdungen ...

Stand: 28.10.2015

Dialog: 25122

Wie ist die Erkennungsweite von Notausgangsschildern in einem Flur mit 30 meter Länge und zwei Ausgängen?

Die Kennzeichnung von Fluchtwegen muss entsprechend der Technischen Regel für Arbeitsstätten ASR A1.3"Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung" erfolgen. In dieser ASR ist festgelegt, dass Sicherheitszeichen u.a. deutlich erkennbar anzubringen sind. Unter Ziffer 5.1 (4) wird im letzten Satz weiter ausgeführt, dass besonders in langgestreckten Räumen (z.B. Fluren) Rettungszeichen ...

Stand: 09.09.2013

Dialog: 19336

Gibt es eine Mindestgröße für die Beschilderung von Flucht- und Rettungswegen?

Nach der ASR A1.3 -"Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung"gilt grundsätzlich, dass Sicherheitszeichen deutlich erkennbar und dauerhaft anzubringen sind. Die Größe der Schilder sind entsprechend der in Tabelle 2 ASR A1.3 genannten Vorzugsgrößen von Sicherheits-, Zusatz- und Schriftzeichen für beleuchtete Zeichen auszuführen. ...

Stand: 01.07.2016

Dialog: 16597

Gibt es eine vorgeschriebene Höhe für die Anbringung der Kennzeichnung von Sammelstellen im Freien?

Eine vorgeschriebene Befestigungshöhe für die Kennzeichnung von Sammelstellen im Freien ist uns nicht bekannt. Das Schild selber ist entsprechend der ASR A1.3 -"Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung" auszuführen und wird dort unter der Bezeichnung "E007 Sammelstelle" im Anhang genannt. Nach der ASR A1.3 gilt grundsätzlich, dass Sicherheitszeichen deutlich erkennbar und dauerhaft ...

Stand: 30.06.2016

Dialog: 16309

Welches Schild ersetzt das alte Verbotsschild der alten ASR A1.3 "Bedienung mit Krawatte verboten"?

werden die Anforderungen der ArbStättV durch die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR), hier insbesondere die ASR A1.3 Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung. Im Anhang 1 der ASR A1.3 finden sich eine Auswahl Sicherheitszeichen und Sicherheitsaussagen (nach DIN EN ISO 7010 „Graphische Symbole – Sicherheitsfarben und Sicherheitszeichen – Registrierte Sicherheitszeichen“, Ausgabe Oktober 2012 und DIN 4844-2 ...

Stand: 08.06.2016

Dialog: 26761

Müssen Flucht- und Rettungspläne in gewissen Zeitabständen überprüft werden?

Regelungen zum Flucht- und Rettungsplan sind unter Abschnitt 9 der Arbeitsstättenregel ASR A2.3 "Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan" www.baua.de/asr getroffen. Dort ist u.a. geregelt, dass Flucht- und Rettungspläne aktuell, übersichtlich, gut lesbar und farblich unter Verwendung von Sicherheitsfarben und Sicherheitszeichen gestaltet sein müssen . Angaben zur Gestaltung ...

Stand: 17.06.2011

Dialog: 13934

Wie oft sollte ein Flucht- und Rettungswegeplan überarbeitet werden?

von Sicherheitsfarben und Sicherheitszeichen gestaltet sein. Eine weitere zeitliche Konkretisierung wird nicht vorgenommen. Verantwortlich für die sich aus dem ArbSchG ergebenden Verpflichtungen, auch hinsichtlich eines Flucht- und Rettungswegeplanes, ist der Arbeitgeber. Dabei sollte der Arbeitgeber vorrangig die Beratung durch die Sicherheitsfachkraft und ggf. durch den vorbeugenden Brandschutz der Feuerwehr nutzen. ...

Stand: 09.09.2008

Dialog: 6494

Wie ist das Anbringen von Warnschildern in der Reihenfolge der Schutzmaßnahmen einzustufen? Darf vor zeitweilig auftretenden Gefahren dauerhaft gewarnt werden?

von Sicherheitszeichen zu vermeiden ist und wenn das Sicherheitszeichen nicht mehr notwendig ist, dieses zu entfernen ist. ...

Stand: 11.04.2013

Dialog: 18302

Gibt es verbindliche Übergangsvorschriften ab wann die neue Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A1.3 über "Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung" vom Februar 2013 angewendet werden muss?

gestellten Anforderungen diesbezüglich erfüllt sind. Wendet der Arbeitgeber die Regeln und Erkenntnisse nicht an, muss er durch andere Maßnahmen die gleiche Sicherheit und den gleichen Gesundheitsschutz der Beschäftigten erreichen. Mit der Gefährdungsbeurteilung hat der Arbeitgeber zu ermitteln, ob die in der Arbeitsstätte verwendeten Sicherheitszeichen nach der (alten) ASR A1.3 (GMBl 2007, S. 674 ...

Stand: 14.05.2013

Dialog: 18509

Wie sind Arbeitsbereiche bei Sanierungsarbeiten mit alter Mineralwolle (Expositionskategorie 2) zu kennzeichnen und abzugrenzen?

Beschäftigte diesen Gefahrstoffen ausgesetzt sind oder ausgesetzt sein können, und Warn- und Sicherheitszeichen anzubringen, einschließlich der Verbotszeichen„Zutritt für Unbefugte verboten“ und „Rauchen verboten“ nach Anhang II Nummer 3.1 der Richtlinie 92/58/EWG des Rates vom 24. Juni 1992 über Mindestvorschriften für die Sicherheits- und/oder Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz (ABl. L 245 ...

Stand: 08.02.2013

Dialog: 2902

Ist es nötig, dass man ein akkugepuffertes, hinterleuchtetes Rettungswegzeichen alle 3 Jahre durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen überprüfen lassen muss?

/lichtwissen-schriftenreihe/ (Heft 10). Bei Sicherheitszeichen für Rettungswege kann es sich um beleuchtete Sicherheitszeichen, also mit externer Lichtquelle, oder um hinterleuchtete Sicherheitszeichen (Rettungszeichenleuchten) mit interner Lichtquelle handeln. Sie sind Bestandteil der Sicherheitsbeleuchtung.Der Arbeitgeber hat nach § 4 Abs. 3 ArbStättV Sicherheitseinrichtungen zur Verhütung oder Beseitigung ...

Stand: 10.02.2010

Dialog: 10254

Warum ist es verboten, dass Spanngurte zur Ladungssicherung mit einem CE-Zeichen versehen werden?

Sicherheitszeichen entwickelt. Grundlage für das GS-Zeichen ist das Produktsicherheitsgesetz - ProdSG. Mit dem GS-Zeichen dürfen verwendungsfertige Produkte versehen werden, wenn eine zugelassene, unabhängige Prüf- und Zertifizierungsstelle eine Baumusterprüfung durchführt und bestätigt, dass das Baumuster den sicherheitstechnischen Anforderungen des ProdSG entspricht (§ 21 Abs. 1 ProdSG) und die Prüf ...

Stand: 16.01.2013

Dialog: 17711

Dürfen Fluchtwegkennzeichen direkt auf einer Tür angebracht werden oder sollten/müssen sich diese über bzw. neben der Tür befinden?

ist:Sicherheitszeichen sind deutlich erkennbar und dauerhaft anzubringen. Deutlich erkennbar bedeutet unter anderem, dass Sicherheitszeichen in geeigneter Höhe - fest oder beweglich - anzubringen sind und die Beleuchtung (natürlich oder künstlich) am Anbringungsort ausreichend ist. Verbots-, Warn- und Gebotszeichen müssen sichtbar, unter Berücksichtigung etwaiger Hindernisse am Zugang zum Gefahrbereich angebracht ...

Stand: 12.06.2013

Dialog: 18728

Wie sind die Arbeitsbereiche für Tätigkeiten der Expositionskategorie 2 nach TRGS 521 abzugrenzen bzw. zu kennzeichnen?

werden, hat der Arbeitgeber (...)Gefahrenbereiche abzugrenzen, in denen Beschäftigte diesen Gefahrstoffen ausgesetzt sind oder ausgesetzt sein können, und Warn- und Sicherheitszeichen anzubringen, einschließlich der Verbotszeichen„Zutritt für Unbefugte verboten“ und „Rauchen verboten“ nach Anhang II Nummer 3.1 der Richtlinie 92/58/EWG des Rates vom 24. Juni 1992 über Mindestvorschriften für die Sicherheits ...

Stand: 22.02.2013

Dialog: 3720

Müssen Rettungs- und Brandschutzzeichen aus langnachleuchtenden Materialien bestehen?

. Da die Sicherheitsaussage eines Sicherheitszeichens durch die Kombination von geometrischer Form, Farbe und Bildzeichen ermöglicht wird, ist die Sicherheitsaussage bei langnachleuchtenden Produkten insoweit teilweise eingeschränkt; die Bildzeichen und die geometrische Form bleiben jedoch erkennbar; dadurch ergibt sich ein Sicherheitsgewinn gegenüber einer bei Lichtausfall nicht mehr sichtbaren Kennzeichnung ...

Stand: 21.06.2006

Dialog: 4224

Gibt es eine Empfehlung bzgl. der Farbtemperaturen von Lampen, die ein Bildschirmarbeitsplatz haben sollte?

ist sicherzustellen, dass Sicherheitszeichen und Sicherheitsfarben als solche erkennbar sind sowie die Signalwirkung von selbstleuchtenden Sicherheitszeichen nicht beeinträchtigt wird. Werden Lampen mit einem Farbwiedergabeindex Ra < 40 verwendet, muss durch geeignete Maßnahmen sichergestellt werden, dass Sicherheitsfarben erkennbar bleiben (z. B. durch Hinterleuchtung oder Anstrahlung)."Detaillierte Informationen ...

Stand: 06.01.2017

Dialog: 9852

Wie kann die Notwendigkeit bodennaher Leitsysteme ermittelt werden?

Sicherheitsleitsysteme sind durchgehende Leitsysteme, die mit Hilfe optischer Markierungen, Sicherheitszeichen, Richtungsangaben usw. einen sicheren Fluchtweg vorgeben. Grundsätzlich sind dies bodennahe Systeme, welche als Ergänzung zu hoch montierten Sicherheitszeichen und zur Sicherheitsbeleuchtung verwendet werden. Diese Leitsysteme können bodennahe lichtspeichernde oder bodennahe elektrisch ...

Stand: 01.08.2008

Dialog: 6452

Ergebnisseiten:
12»