Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 61 bis 80 von 144 Treffern

Ist es zulässig, Leitern (Steh-/ Anlegeleitern) zu lackieren oder stehen dem Vorschriften entgegen?

Wir empfehlen Ihnen die BGI 694 "Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten". "Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Leitern und Tritte wiederkehrend durch Sicht- und Funktionsprüfung auf ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden. Bei der Prüfung der Leitern sollte besonders auf Verschleiß, Verformung und Zerstörung von Bauteilen geachtet werden. Bei der Instandhaltung von Aufstieg ...

Stand: 07.11.2013

Dialog: 19725

Wetterschutzkabine an einer Containerbrücke

Eine Einstiegshöhe von mehr als 0,5 Metern (Höhe unter dem Einstieg plus Höhe des Fußbodens) stellt eine Unfallgefahr dar, weil der Zugang zur Wetterschutzkabine während einer Arbeitsschicht häufig erfolgt. Bei einer so großen Einstiegshöhe ist regelmäßig mit Fußverletzungen zu rechnen. Das trifft insbesondere für den Ausstieg zu. Eine Gefährdungsbeurteilung nach Arbeitsschutzgesetz/ArbSchG wird z ...

Stand: 06.08.2013

Dialog: 19128

Ist es bei Trennschleifern / Winkelschleifern vorgeschrieben, die untere Schutzabdeckung zu verwenden?

Gemäß § 7 Betriebssicherheitsverordnung „ Anforderungen an die Beschaffenheit der Arbeitsmittel“ darf der Arbeitgeber den Beschäftigten erstmalig nur Arbeitsmittel bereitstellen, die solchen Rechtsvorschriften entsprechen, durch die Gemeinschaftsrichtlinien in deutsches Recht umgesetzt werden; d. h. konkret: wenn ein neuer Trennschleifer gekauft wird, muss dieser der Maschinenrichtlinie entsprech ...

Stand: 01.07.2013

Dialog: 18874

Unter welchen Bedingungen darf eine Anlegeleiter als Arbeitsplatz genutzt werden?

Gemäß § 3 der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV hat der Arbeitgeber im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung die notwendigen Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und Benutzung der Arbeitsmittel (hier: der Anlegeleiter) zu ermitteln. Dabei hat er u.a. die Anhänge 1-5 der BetrSichV zu berücksichtigen. Zur Nutzung von Leitern wird im Anhang 2, Ziffer 5.1.4 ausgeführt: "Die Benutzung einer Lei ...

Stand: 28.06.2013

Dialog: 18865

Sind in Serverräumen und ähnlichen Einrichtungen Notausschalter vorgeschrieben, oder kann man die weglassen?

Anforderungen und Empfehlungen, die an einen Technik- und Serverraum zu stellen sind, können dem IT-Grundschutz-Katalog des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entnommen werden. Bezüglich Ihrer Fragestellung zu dem Einbau von Not Aus Schaltern heißt es im Kapitel M 1.26 Not Aus Schalter hierzu wie folgt: Bei Räumen, wie beispielsweise Server- oder Technikräumen, in denen el ...

Stand: 10.05.2013

Dialog: 18497

Benötigen Hausmeister, die gelegentliche Schweißarbeiten ausführen, einen Schweißerschein?

Grundsätzlich müssen Arbeitnehmer, die Schweißarbeiten ausführen, unterwiesen sein. Hierfür sind die Berufsgenossenschaftlichen Regeln und Informationen als Grundlage heranzuziehen. Vielfach bedürfen Schweißarbeiten auf Grund der Gefährlichkeit der Arbeiten eines Schweißerlaubnisscheins, der durch den verantwortlichen Arbeitgeber bzw. Unternehmer ausgestellt wird. Das Beispiel für eine Schweißerla ...

Stand: 27.04.2013

Dialog: 18407

Muss ein einseitiges Kragarmregal mit einem dahintergelegenen Verkehrsweg / Arbeitsraum ein Sicherungsgitter aufweisen (so wie ein Palettenregal im Raum)?

Gemäß der Berufsgenossenschaftlichen Regel für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BGR 234 "Lagereinrichtungen und -geräte vom Oktober 1988 (Aktualisierte Nachdruckfassung September 2006) sind folgende Bestimmungen zu erfüllen: 4 Bau und Ausrüstung ... 4.1.2.3 Durchbiegung Die maximale Durchbiegeung der tragenden Elemente von Lagereinrichtungen bei Einbringung der zulässigen Nutzlast darf für ...

Stand: 13.02.2013

Dialog: 17917

Sind auch Schnellkupplungen mit Bajonetverschluß und mit Hanf oder Teflonband eingedichtete Manometergewinde gem. TRGS 2152(1) als dauerhaft technisch dicht zu bewerten?

Aus der bezeichneten TRBS 2152, Teil 2 (Ausgabe März 2012), dort Nr. 2.4.3, lässt sich die Frage beantworten: Die Schnellkupplungen mit Bajonettverschluss werden häufiger (als betriebsmäßig nur selten) gelöst und sind von daher nach Nr. 2.4.3.2, Abs. 5, Nr. 2 nicht als auf Dauer technisch dicht einzustufen. Betrachtet man die besonderen technischen Maßnahmen, die an der gleichen Stelle für nur sel ...

Stand: 05.02.2013

Dialog: 17860

Darf eine beidseitig begehbare Leiter gleichzeitig von zwei Mitarbeitern benutzt werden?

Vor der Bereitstellung und Benutzung von Leitern hat der Arbeitgeber gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG - in Verbindung mit § 3 Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV - eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen und u. a. zu ermitteln, ob nicht ein anderes Arbeitsmittel für die Durchführung der Tätigkeiten sicherer ist (Abschnitt 5.1.2 des Anhangs 2 BetrSichV). Der Schutz der Beschäftigten v ...

Stand: 30.01.2013

Dialog: 17819

Unterliegen normale PKW, die dem Außendienst auch für die private Nutzung vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden, der BGV D29?

Da im § 1 "Geltungsbereich" der BGV D29 "Fahrzeuge" unter Absatz 2 "normale" PKW nicht ausgenommen sind, gilt die BGV D 29 somit auch für normale PKW während der Beschäftigung im Außendienst zusätzlich zum Straßenverkehrsrecht, wie in Deutschland beispielsweise der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO). ...

Stand: 23.01.2013

Dialog: 17765

Welche Voraussetzungen sind für die Bedienung von Hubbühnen erforderlich?

Grundsätzlich hat der Arbeitgeber eine Gefährdungsbeurteilung nach § 5 Arbeitsschutzgesetz “Beurteilung der Arbeitsbedingungen“ zu erstellen. Dabei hat der Arbeitgeber durch eine Beurteilung der für die Beschäftigten mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen zu ermitteln, welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes erforderlich sind. Ebenso findet sich die Pflicht zur Gefährdungsbeurteilung in § 3 der B ...

Stand: 19.12.2012

Dialog: 17597

Sind Holzpaletten als "Podest" (Untergrundfläche) zum Stehen und Arbeiten an Maschinen zulässig, wenn es an diesen Arbeitsplätzen ölig ist?

Grundsätzlich sollten Podeste aus Arbeitsschutzgründen unterbleiben, da Stolpergefahren entstehen und in der Regel ergonomische Gesichtspunkte des Arbeitsplatzes negativ verändert werden. Ist eine Anhebung der Arbeitsfläche (Standfläche) zwingend erforderlich, sollte dies nach Möglichkeit auf den gesamten Fußboden des Arbeitsbereiches (Raumes) ausgedehnt werden. Ist aber dennoch eine Anpassung dur ...

Stand: 13.12.2012

Dialog: 17557

Dürfen Müllgroßbehälter mit dem Stapler transportiert werden?

Diese sog. 4-Rad-Behälter / Müllgroßbehälter - MGB werden nach der Norm DIN EN 840 gefertigt. Ein Anheben oder Transportieren mit dem Gabelstapler ist bei den Kunststoffbehältern nicht vorgesehen. Dies dürfte auch aufgrund der Bodengeometrie und der Festigkeit des Materials nicht sicher durchführbar sein. Die Einsatzbedingungen ergeben sich aus der Bedienungsanleitung des Müllbehälters. Im Zweifel ...

Stand: 10.12.2012

Dialog: 5234

Gibt es eine allgemeine Altersbegrenzung, ab der ein Deckenkran, unabhängig von regelmäßig durchgeführten Wartungen und Prüfungen, nicht mehr eingesetzt werden darf?

Nach § 3 Abs. 1 der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) hat der Arbeitgeber bei der Gefährdungsbeurteilung nach § 5 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) die notwendigen Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und Benutzung der Arbeitsmittel zu ermitteln. Eine allgemeine Alterbegrenzung existiert nicht. Nach § 3 Abs. 3 BetrSichV sind für Arbeitsmittel insbesondere Art, Umfang und Fristen erfo ...

Stand: 30.10.2012

Dialog: 17253

Dürfen beim Schweißen oder danach über Flaschenventil und Druckminderer Schweißerhelme oder Jacken gehängt werden?

Es gibt keine spezifische Arbeitsschutzvorschrift, die die Kleiderablage auf Gasflaschen verbietet. Die grundsätzlichen Pflichten der Beschäftigten werden im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) festgelegt: § 15 Pflichten der Beschäftigten (1) Die Beschäftigten sind verpflichtet, nach ihren Möglichkeiten sowie gemäß der Unterweisung und Weisung des Arbeitgebers für ihre Sicherheit und Gesundheit bei der ...

Stand: 20.10.2012

Dialog: 17200

In welcher Sprache müssen schriftliche Sicherheits- und Warnhinweise verfasst werden?

Die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz wird durch die Unfallverhütungsvorschrift GUV-V A 8 geregelt. Die Kennzeichnungen sind so gestaltet, dass sowohl die geometrischen Formen als auch die Farben grundsätzliche Bedeutungen haben (siehe Anhang 1 und 2 der GUV-V A 8). Sinn und Zweck ist es, dass die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung auch ohne schriftliche ...

Stand: 24.09.2012

Dialog: 17068

Benötigen Personen, die einen Niederhubwagen mit elektrischem Antrieb und einem Bedienerstandplatz besitzen, zum Führen des Gerätes einen Staplerschein?

Der von Ihnen beschriebene Niederhubwagen mit elektrischem Antrieb fällt unter die GUV-V D 27.1 Flurförderzeuge. In § 21 des Abschnittes 4 ist festgelegt: "Flurförderzeuge mit Fahrersitz oder Fahrerstand dürfen nur von mindestens 18 Jahre alten geeigneten Personen geführt werden, die in der Führung ausgebildet sind, dem Unternehmer oder dessen Beauftragten ihre Fähigkeit im Fahren nachgewiesen hab ...

Stand: 23.08.2012

Dialog: 4216

Was muss beachtet werden, um das Spezialwerkzeug für das Öffnen von NH3-Flaschen im Betrieb zu verwenden?

In der TRG 280 Allgemeine Anforderungen an Druckgasbehälter - Betreiben von Druckgasbehältern heißt es im Kapitel 9 Instandhalten von Druckgasbehältern: "9.1 Druckgasbehälter müssen sorgfältig und fachgerecht gewartet und instandgesetzt werden. 9.2 Das Warten umfaßt in der Regel 1. das Prüfen auf ordnungsgemäßen Zustand, insbesondere auf Undichtheiten, 2. die Feststellung der Gängigkeit und Funkti ...

Stand: 23.08.2012

Dialog: 16904

Wo darf ein Hydrozongerät betrieben werden?

Regelungen zum Aufstellen von Gasflaschen finden sich insbesondere in der Unfallverhütungsvorschrift BGV D1 (VBG 15) "Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren" und in der Berufsgenossenschaftlichen Information BGI 554 "Gasschweißer". Ebenfalls einschlägig ist die Technische Regel Druckgase TRG 280 - "Allgemeine Anforderungen an Druckgasbehälter - Betreiben von Druckgasbehältern" Das Lagern von ...

Stand: 22.08.2012

Dialog: 3515

Muss ein Doppelschleifbock mit den vorgesehenen Löchern mit dem Boden verschraubt werden?

Für den betrieblichen Einsatz von (Doppel-)Schleifböcken gelten die Bestimmungen der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und die Unfallverhütungsvorschriften (BGR 500 Kap. 2.19 Betrieb von Schleifmaschinen und Kap. 2.25 Betrieb von kraftbetriebenen Schleif- und Bürstwerkzeugen). Nach § 4 Abs. 1 BetrSichV gilt: "Der Arbeitgeber hat die nach den allgemeinen Grundsätzen des § 4 des Arbeitsschut ...

Stand: 16.08.2012

Dialog: 16852

Ergebnisseiten:
«12345678»