Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 20 von 42 Treffern

Ist eine Zoneneinteilung und/oder ein Explosionsschutzdokument erforderlich, wenn in einem technisch belüfteten Lagerraum aus einem Fass per Handpumpe Ethanol abgefüllt wird?

Das Betreiben von Lägern für entzündlichen Flüssigkeiten sowie das Ab- oder Umfüllen fällt nach der Novellierung der Betriebssicherheitsverordnung -BetrSichV- unter den Regelungsbereich der Gefahrstoffverordnung -GefStoffV-. Die für Lagerung von Gefahrstoffen, hier Ethanol mit einer Lagermenge von mehr als 200 kg, relevante Lagervorschrift ist die TRGS 510 "Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbewegl ...

Stand: 10.12.2016

Dialog: 28083

Welche Inhalte müssen in das Explosionsschutzdokument eingefügt werden?

Aufbau und Inhalte des Explosionsschutzdokuments sind in den Rechtsvorschriften nur umrissen. Nach § 6 Abs. 9 Gefahrstoffverordnung - GefStoffV - muss aus dem Explosionsschutzdokument insbesondere hervorgehen, dass die Explosionsgefährdungen ermittelt und einer Bewertung unterzogen worden sind, dass angemessene Vorkehrungen getroffen werden, um die Ziele des Explosionsschutzes zu erreichen (Darleg ...

Stand: 23.09.2016

Dialog: 12934

Ist für die Lagerung von 100 Litern entzündlicher Flüssigkeit in einem Sicherheitsschrank mit technischer Lüftung ein Explosionsschutzdokument erforderlich?

Grundsätzlich ist eine Gefährdung durch Brand- oder Explosion immer innerhalb der Gefährdungsbeurteilung nach § 6 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) zu dokumentieren (§ 6 Abs. 8 GefStoffV). Ob eine detaillierte Ausweisung, also ein Ex-Schutzdokument im Sinne des § 6 Abs. 9 GefStoffV erstellt werden muss, hängt von weiteren Parametern ab. Das ist abhänging von den Feststellungen, die in § 6 Abs. ...

Stand: 16.09.2016

Dialog: 27484

Inwieweit muss das Explosionsschutzdokument geändert werden, wenn es sich auf die Gefahrstoffverordnung statt auf die Betriebssicherheitsverordnung bezieht?

Grundsätzlich ist der Auffassung zuzustimmen, dass das Explosionsschutzdokument von § 6 BetrSichV in den § 6 GefStoffV übernommen worden ist und damit ggf. Teil bzw. Auswuchs der gefahrstoffrechtlichen Gefährdungsbeurteilung geworden ist. Hintergrund ist, dass die Explosionsgefährdungen von der Verwendung bestimmter Gefahrstoffe abhängig ist. Die Gefährdungen gehen also nicht erstlinig von Arbeits ...

Stand: 24.09.2015

Dialog: 24829

Ist für ein Erdgas-Blockheizkraftwerk (BHKW Aufstellraum) ein Explosionsschutzdokument erforderlich, und sind im Raum Ex-Zonen (0, 1 oder 2) einzuteilen?

a) Sind in Blockheizkraftwerken explosionsgefährdete Bereiche vorhanden und sind diese in Zonen einzuteilen? Hinsichtlich Vermeidung von Gasgefahren bei mit Erdgas betriebenen BHKW hat der Unternehmer zur Wahrnehmung seiner gesetzlichen Verpflichtungen im Rahmen eines Explosionsschutzkonzeptes Maßnahmen zu treffen. Das Schutzziel hierbei ist die Gewährleistung der Sicherheit und Gesundheit von Bes ...

Stand: 21.08.2015

Dialog: 23677

Warum muß für eine Lackieranlage mit einem Lackkabinenbereich von Ex-Zone 2 ein Ex-Zonen-Plan erstellt werden?

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung nach § 6 Absatz (4) Gefahrstoffverordnung - GefStoffV - hat der Arbeitgeber festzustellen, ob verwendete Stoffe, Gemische oder Erzeugnisse bei Tätigkeiten, auch unter Berücksichtigung der verwendeten Arbeitsmittel, Verfahren und der Arbeitsumgebung sowie Wechselwirkungsmöglichkeiten hieraus zu Brand- oder Explosionsgefährdungen führen können. Dabei hat er umfas ...

Stand: 28.07.2015

Dialog: 24400

Inwieweit muss mögliches menschliches Fehlverhalten in der Gefährdungsbeurteilung oder Exschutz-Dokument berücksichtigt werden?

Bezogen auf die Gefährdungsbeurteilung der Explosionsgefahren nach § 3 Absätze 1 und 2 Betriebssicherheitsverordnung sind neben den technischen Regeln (TRBS) der nichtverbindliche Leitfaden der Kommission zur Umsetzung der entsprechenden EG-Explosionsschutzrichtlinie (1999/92/EG), die weitestgehend durch die Betriebssicherheitsverordnung umgesetzt wurde, heranzuziehen. Der Leitfaden führt unter Ka ...

Stand: 22.01.2015

Dialog: 4548

Wer ist auf einem Betriebsgelände für Arbeiten im Ex-Bereich einer Kläranlage, auch durch Fremdfirmen, verantwortlich?

Konkrete Hilfen enthält der DWA-Arbeitsbericht `Erstellen von Explosionsschutzdokumenten für abwassertechnische Anlagen` der auf der Internetseite der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall - DWA (www.dwa.de) für Mitglieder der DWA kostenlos erhältlich ist und für Nichtmitglieder gegen einen geringen Kostenbeitrag. Im Anhang sind dort exemplarisch auch eine Arbeitsanweisun ...

Stand: 21.01.2015

Dialog: 4321

Muss der Staub in Fahrzeuglackierkabinen im Explosionsschutzdokument betrachtet werden?

Die Brennbarkeit des Staubes von Schleifarbeiten an KFZ-Karosserien und damit seine Explosionsfähigkeit ab einer bestimmten Konzentration in Luft kann nicht allgemein ausgeschlossen werden. Spachtel- und Füllermaterialien, im Einzelfall auch Decklack mögen nicht das Problem darstellen; es werden aber auch Klarlacke geschliffen oder nachbearbeitet, die im ausgehärteten Zustand einen hohen Kunstharz ...

Stand: 15.01.2015

Dialog: 4053

Muss für eine Gasübernahmestation ein Explosionsschutzdokument erstellt werden?

"EX-Bereiche der Zone 0 (gefährliche explosionsfähige Atmosphäre aus Luft und brennbarem Gas ist bei normalem Betrieb ständig und über lange Zeiträume vorhanden) sind in Aufstellungsräumen von Anlagen in der öffentlichen Gasversorgung nicht zu erwarten." (Zitat aus einer Veröffentlichung der Berufsgenossenschaft Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse – BG ETEM, Titel: "Anlagen der öffentliche ...

Stand: 08.12.2014

Dialog: 6797

Darf über eine Gefährdungsbeurteilung ein Strömungssensor für den "Gas-Ex-Bereich" auch im "Staub-Ex-Bereich" eingesetzt werden?

"Einfache elektrische Betriebsmittel" unterliegen nicht der "Atex-Richtlinie" - also der RL-94/9. Anforderungen an diese Produkte können der DIN EN 60079 entnommen werden. Je nach Ausführung des Produktes können andere Gesetze und Verordnungen, die Beschaffenheitsanforderungen regeln, Anwendung finden (z. B. 1. ProdSV, EMVG). Es ist grundsätzlich möglich, den in Rede stehenden Sensor in Zone 21 al ...

Stand: 15.08.2014

Dialog: 21810

Muss für ein Firmenfahrzeug (Kfz) ein Explosionsschutzdokument erstellt werden?

Es kommt nicht darauf an, ob 0ttokraftstoff in gefahrdrohender Menge vorhanden ist, sondern eine explosionsfähige Atmosphäre muss in einer gefahrdrohenden Menge vorhanden sein. In dem Kraftstofftank eines Fahrzeugs für Ottokraftstoffe liegt die Konzentration der Benzindämpfe oberhalb der oberen Explosionsgrenze; und beim Tanken ist die Menge an ex-fähiger Atmosphäre konstruktiv begrenzt (durch die ...

Stand: 14.10.2013

Dialog: 19552

Welche Rechtsgrundlage kann für ein Explosionsschutzdokument für den Bergbau angewendet werden?

Die Bergleute im Bergbau sind besonders von den so genannten "schlagenden Wettern" bedroht. Dieser Industriezweig war und ist daher maßgeblich an der (Weiter-)Entwicklung des Explosionsschutzes beteiligt und es hat sich diesbezüglich ein hohes Sicherheitsniveau entwickelt. Rechtsgrundlage bildet die Bergverordnung für alle bergbaulichen Bereiche (Allgemeine Bundesbergverordnung - ABBergV). Ist der ...

Stand: 08.08.2013

Dialog: 19151

Welche Herstellererklärungen bzw. -bescheinigungen können wir beim Hersteller einer Pulverbeschichtungskabine zur Erstellung eines Explosionsschutzdokumentes nachfordern?

Nach § 7 Abs. 4 Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV - hatte der Arbeitgeber bis 30. Juni 2003 festzustellen, ob in den explosionsgefährdeten Bereichen die Beschaffenheit der vorhandenen Arbeitsmittel der Zoneneinteilung nach der Gefährdungsbeurteilung entspricht. Nach § 27 Abs. 2 BetrSichV bleiben für Anlagen, die bisher von der ElexV erfasst waren, hinsichtlich der an sie zu stellenden Besc ...

Stand: 13.06.2013

Dialog: 18735

Welche Befähigung / Ausbildung benötigen Ersteller von Explosionsschutzdokumenten?

Die Pflicht, ein Explosionsschutzdokument zu erstellen und auf Stand zu halten, richtet sich nach § 6 Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV an den Arbeitgeber, der dies im Rahmen seiner Pflichten nach § 3 BetrSichV (Erstellung der Gefährdungsbeurteilung) zu tätigen hat. Das heißt, dass der Arbeitgeber die Verantwortung für die Erstellung und Aktualität des Explosionsschutzdokumentes trägt. Er ...

Stand: 10.12.2012

Dialog: 17518

Ist für einen Absaugschrank, in dem Reinigungsarbeiten mit Stoffen mit Flammpunkt

Bezüglich des Umgangs mit Gefahrstoffen ist die Gefahrstoffverordnung - GefStoffV und für Tätigkeiten unter Absaugeinrichtungen, wie sie in Laboratorien vorgenommen werden, konkret die TRGS 526 "Laboratorien" (www.baua.de/TRGS) relevant. Weitere Hilfe kann der neuen Laborrichtlinie BGI/GUV-I 850-0 entnommen werden (http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/i-850-0.pdf ). Unter Kapitel. 4.12 der ...

Stand: 27.07.2012

Dialog: 11242

Sind in einem Betrieb, in dem gewerbsmäßig Akten vernichtet werden, Maßnahmen des Explosionsschutzes zu treffen?

Rechtsgrundlage für eine Zoneneinteilung im Sinne von § 2 (10) der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) ist der § 5. Von dort aus wird auf Anhang 3 (BetrSichV) verwiesen, in dem Näheres beschrieben steht. Welche der dort aufgeführten Zonen in Frage kommen, ist von der Situation vor Ort abhängig. Bei Papierstaub ist auf jeden Fall eine Beurteilung der Explosionsgefährdung vorzunehmen. Bei Vorh ...

Stand: 25.06.2012

Dialog: 10917

Ist es zulässig, Farbspritzkabinen nach dem Konzentrationskriterum zu bewerten?

Die Bewertung der Farbspritzkabinen nach dem Konzentrationsprinzip wie in Anhang B der Norm EN 12215 darf nur dann erfolgen, wenn auch die relevanten Anforderungen aus dieser Norm oder der EN 13355 erfüllt sind. Der Anhang B kann nicht ohne weiteres und losgelöst von ihrer Norm auf ältere Anlagen übertragen werden. Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, ist eine Bewertung wie bisher nach dem Fl ...

Stand: 25.06.2012

Dialog: 11732

Muss eine Anlage mit einem maximalen Betriebsdruck von 5 bar Anforderungen des Explosionsschutzes nicht einhalten?

Explosionsgefährdete Bereiche sind dadurch gekennzeichnet, dass in ihnen gefährliche explosionsfähige Atmosphäre auftreten kann. Gefährlich ist die explosionsfähige Atmosphäre, wenn sie in gefahrdrohender Menge auftritt. Die explosionsfähige Atmosphäre tritt unter atmosphärischen Bedingungen auf (vergl. § 2 Absätze 8, 9 u. 10 BetrSichV). Die Technische Regel für Betriebssicherheit TRBS 2152 (www.b ...

Stand: 15.06.2012

Dialog: 11862

Muss für jede gleichartige Pulverbeschichtungsanlage eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt und ein Explosionsschutzdokument erstellt werden?

Grundsätzlich gilt, dass bei gleichartigen Arbeitsbedingungen (Arbeitsplätzen) die Beurteilung eines Arbeitsplatzes oder einer Tätigkeit ausreichend ist. (§ 5 Abs. 2 Arbeitsschutzgesetz/ArbSchG). Weiter ist ausreichend, wenn bei gleichartiger Gefährdungssituation die Beurteilung zusammengefasste Angaben enthält (§ 6 Abs. 1 Satz 2 ArbSchG). Die konkreten Gefährdungsbeurteilungen (GBU) der § 3 Betri ...

Stand: 14.06.2012

Dialog: 11498

Ergebnisseiten:
123»