Landesinstitut fĂŒr Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen
NEU HIER?
App verfĂŒgbar
KomNet App

Jetzt kostenlose Smartphone App ansehen und herunterladen

Die beliebtesten KomNet-Dialoge
Arbeitsschutzportal Nordrhein-Westfalen

arbeitsschutz-nrw-140px
Viele Infos, Tipps und Beratungsangebote zum betrieblichen Arbeitsschutz sowie zur Produkt- und Chemikaliensicherheit.

Good Practice finden

Die Good Practice-Datenbank hilft bei der Suche nach praxiserprobten Lösungen. Viele gute Modernisierungs- beispiele aus der Praxis. Einfach zu recherchieren.

Infos zu KomNet downloaden oder bestellen

WeiterfĂŒhrende und ergĂ€nzende Infos zu KomNet gibt's als Podcast, auf CD-ROM oder als FaltblĂ€tter. Downloaden oder bestellen

Jetzt kostenlose
Smartphone-App
herunterladen

Jetzt kostenlose
Smartphone-App
herunterladen

Jetzt kostenlose
Smartphone-App
herunterladen

KomNet-Recherche Recherchetipps


Ergebnisse 1 bis 20 von 674 Treffern

Wo muss ein Palettenregal ĂŒberall einen Anfahrschutz aufweisen?

FĂŒr alle Lagereinrichtungen gilt: Sie mĂŒssen nach den geltenden Bestimmungen aufgebaut, ausgerĂŒstet und vor BeschĂ€digungen - etwa durch die im Lager eingesetzten Flurförderzeuge - geschĂŒtzt werden. Hierzu ist die vom Hersteller mitgelieferte Aufbau- und Betriebsanleitung heranzuziehen. Sollte diese nicht vorliegen, sprechen sie den Hersteller oder die Montagefirma an. In der DGUV Regel 108-007 (bi ...

Stand: 05.08.2015

Dialog: 8190

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Inwieweit darf die lichte Breite einer TĂŒr im Verlauf eines Flucht- und Rettungsweges durch eine Panikstange oder DrĂŒckergarnitur eingeschrĂ€nkt werden?

In der ArbeitsstĂ€ttenregel ASR A2.3 Fluchtwege, NotausgĂ€nge, Flucht- und Rettungsplan www.baua.de wird unter Abschnitt 5 Abs. 3 zur Mindestbreite folgendes ausgefĂŒhrt:"Die Mindestbreite des Fluchtweges darf durch Einbauten oder Einrichtungen sowie in Richtung des Fluchtweges zu öffnende TĂŒren nicht eingeengt werden. Eine EinschrĂ€nkung der Mindestbreite der Flure von maximal 0,15 m an TĂŒren kann ve ...

Stand: 27.07.2015

Dialog: 10090

» Ähnliche Dialoge anzeigen

MĂŒssen in einem Gewerbeobjekt alle Steckdosen mit einem FI-Schutzschalter nach VDE-Normen bzw. BG-Vorschriften ausgerĂŒstet sein?

Die Antwort Ihrer Frage wird durch die DIN VDE 0100 gegeben. Zusammenfassend ist festzustellen: Garantiert das EVU (ElektrizitĂ€tsversorgungsunternehmen), dass der Schutzleiter einen Widerstand kleiner als zwei Ohm hat, dann wird kein FI-Schutzschalter gebraucht.Gibt das EVU diese Garantie nicht, so ist in jedem Fall ein FI-Schutzschalter nachzurĂŒsten. Ein Bestandsschutz greift nicht, weil es um Me ...

Stand: 13.07.2015

Dialog: 24286

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Ist in einer Apotheke, in der mit Gefahrstoffen gearbeitet wird, ein Pausenraum auch dann erforderlich, wenn keine zehn Mitarbeiter beschÀftigt sind?

GrundsĂ€tzlich gilt, dass den BeschĂ€ftigten nach § 6 (3) ArbeitsrĂ€ume, SanitĂ€rrĂ€ume, Pausen- und BereitschaftsrĂ€ume, Erste-Hilfe-RĂ€ume, UnterkĂŒnfte der ArbeitsstĂ€ttenverordnung -ArbStĂ€ttV- bei mehr als zehn BeschĂ€ftigten, oder wenn Sicherheits- oder GesundheitsgrĂŒnde dies erfordern, den BeschĂ€ftigten ein Pausenraum oder ein entsprechender Pausenbereich zur VerfĂŒgung zu stellen ist. Dies gilt nicht, ...

Stand: 06.07.2015

Dialog: 24229

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Wer ist zustĂ€ndig fĂŒr den Flucht- und Rettungsplan in einem angemieteten BĂŒrohaus?

Das Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG - fordert vom Arbeitgeber, entsprechend der Art der ArbeitsstĂ€tte und der TĂ€tigkeiten sowie der Zahl der BeschĂ€ftigten die Maßnahmen zu treffen, die zur Ersten Hilfe, BrandbekĂ€mpfung und Evakuierung der BeschĂ€ftigten erforderlich sind. Dabei hat er der Anwesenheit anderer Personen Rechnung zu tragen. Er hat auch dafĂŒr zu sorgen, dass im Notfall die erforderlichen ...

Stand: 27.06.2015

Dialog: 24166

» Ähnliche Dialoge anzeigen

MĂŒssen die verglasten Fenster in einem Produktionsbetrieb besonderen Anforderungen genĂŒgen?

Grundlegende Informationen finden sich unter der Nummer 1.5 im Anhang der ArbeitsstĂ€ttenverordnung -ArbStĂ€ttV-. Dort heißt es: ....(3) Durchsichtige oder lichtdurchlĂ€ssige WĂ€nde, insbesondere GanzglaswĂ€nde im Bereich von ArbeitsplĂ€tzen oder Verkehrswegen, mĂŒssen deutlich gekennzeichnet sein und aus bruchsicherem Werkstoff bestehen oder so gegen die ArbeitsplĂ€tze und Verkehrswege abgeschirmt sein, ...

Stand: 15.06.2015

Dialog: 24069

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Ab welcher BeschÀftigtenzahl benötigt man einen Ruheraum?

GrundsĂ€tzliche Anforderungen an die Einrichtung von ArbeitsstĂ€tten ergeben sich aus der ArbeitsstĂ€ttenverordnung -ArbStĂ€ttV- in Verbindung mit ihrem Anhang. Anforderungen an ArbeitsrĂ€ume, SanitĂ€rrĂ€ume, Pausen- und BereitschaftsrĂ€ume, Erste-Hilfe-RĂ€ume, UnterkĂŒnfte ergeben sich aus § 6 der ArbStĂ€ttV. Dort heißt es u.a.:(3) Bei mehr als zehn BeschĂ€ftigten, oder wenn Sicherheits- oder GesundheitsgrĂŒn ...

Stand: 08.06.2015

Dialog: 24019

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Darf ein BĂŒro in einem Raum eingerichtet werden, in dem auch ein Server und ein Kopierer betrieben werden?

Festlegungen bezĂŒglich des nötigen Raum- und Platzdarfes fĂŒr einen BĂŒrorbeitsplatz sind in der ArbeitsstĂ€ttenverordnung und speziell fĂŒr BildschirmarbeitsplĂ€tze, in der Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV) getroffen. Des weiteren ist die DGUV Information 215-410 (bisher: BGI 650) "Bildschirm- und BĂŒroarbeitsplĂ€tze" relevant, in dieser werden die Anforderungen an die ArbeitsplĂ€tze detailliert ...

Stand: 20.05.2015

Dialog: 7629

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Wie stelle ich sicher, dass ich nicht fahrlÀssig gehandelt habe, wenn ich es als erwiesen ansehe, dass kein Flucht und Rettungsplan benötigt wird?

Die Forderungen der ArbeitsstĂ€ttenverordnung -ArbStĂ€ttV- werden in den Technischen Regeln fĂŒr ArbeitsstĂ€tten (ASR) konkretisiert, hier insbesondere die ASR A2.3. Dort heißt es unter dem Punkt 9 u. a.:(1) Der Arbeitgeber hat fĂŒr die Bereiche in ArbeitsstĂ€tten einen Flucht-und Rettungsplan aufzustellen, in denen dies die Lage, die Ausdehnung und die Art der Benutzung der ArbeitsstĂ€tte erfordern. Die ...

Stand: 19.05.2015

Dialog: 23875

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Welche MindestabstĂ€nde zwischen Zerspanungsmaschinen (aktiver Arbeitsplatz, gelegentlicher Arbeitsplatz, Durchgangsbereich) mĂŒssen eingehalten werden?

Eine exakte Maßangabe fĂŒr den (grundsĂ€tzlich erforderlichen Mindest-) Abstand zwischen Zerspanungsmaschinen kann nicht angegeben werden. Die aus SicherheitsgrĂŒnden erforderliche freie BewegungsflĂ€che fĂŒr jeden einzelnen Arbeitnehmer und einem zusĂ€tzlichen Verkehrswegzuschlag wird durch verschiedene Faktoren beeinflußt. Zur Beantwortung der Frage ist eine GefĂ€hrdungsbeurteilung nach § 5 des Arbeits ...

Stand: 07.05.2015

Dialog: 11930

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Ist es statthaft, dass eine Herrentoillette im Betrieb ohne Sichtschutz zwischen den einzelnen Urinalen betrieben wird?

Anforderungen an ToilettenrĂ€ume sind unter § 6 ArbeitsstĂ€ttenverordnung – ArbStĂ€ttV i.V.m. Ziffer 4.1 Anhang ArbStĂ€ttV beschrieben. Dort ist erlĂ€utert, dass ToilettenrĂ€ume mit verschließbaren ZugĂ€ngen, einer ausreichenden Anzahl von Toilettenbecken und Handwaschgelegenheiten zur VerfĂŒgung zu stellen sind. Sie mĂŒssen sich sowohl in der NĂ€he der ArbeitsplĂ€tze als auch in der NĂ€he von Pausen- und Ber ...

Stand: 24.04.2015

Dialog: 5003

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Wird im ambulanten Pflegedienst ein Pausenraum benötigt?

Forderungen nach einem Pausenraum können sich aus verschiedenen Vorschriften ergeben, beispielsweise der ArbeitsstĂ€ttenverordnung (ArbStĂ€ttV) in Verbindung mit den Technischen Regeln fĂŒr ArbeitsstĂ€tten ASR A4.2– Pausen- und BereitschaftsrĂ€ume oder der Biostoffverordnung (BioStoffV) in Verbindung mit den Technischen Regeln fĂŒr Biostoffe TRBA 250 - Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und i ...

Stand: 17.04.2015

Dialog: 23633

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Muss bei ArbeitsbĂŒhnen ĂŒber 35 m zwingend eine zweite Treppe vorhanden sein, um einen sicheren 1. Fluchtweg zu garantieren?

Ihre Frage lĂ€ĂŸt sich nicht abschließend beantworten. Deshalb können nur Hinweise zu einer aus der Sicht des Arbeitsschutzes  sicheren  Lösung des Problems gegeben werden. GrundsĂ€tzlich ist eine zweite Treppe am Ende der BĂŒhne unter Sicherheitsaspekten  grundsĂ€tzlich vorzuziehen. Die einschlĂ€gigen Anforderungen an Fluchtwege und innerbetriebliche Verkehrswege sind da eindeutig. Aus Sicht des Baurec ...

Stand: 08.04.2015

Dialog: 23550

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Ist es zulĂ€ssig, wenn eine Firma mit DauerarbeitsplĂ€tzen auf dem BetriebsgelĂ€nde eines Kunden dort fĂŒr ihre Mitarbeiter eine mobile Toilette bereitstellt?

GemĂ€ĂŸ § 6 Abs. 2 der Verordnung ĂŒber ArbeitsstĂ€tten (ArbeitsstĂ€ttenverordnung - ArbStĂ€ttV) hat der Arbeitgeber ToilettenrĂ€ume bereitzustellen. Die Ziffer 4.1 Abs. 1 des Anhangs zur ArbStĂ€ttV und die Technische Regel fĂŒr ArbeitsstĂ€tten ASR A4.1"SanitĂ€rrĂ€ume" prĂ€zisieren diese Forderung. So sollte z. B. die WeglĂ€nge zwischen ArbeitsplĂ€tzen, 
. und ToilettenrĂ€umen nicht lĂ€nger als 50 m sein; sie darf ...

Stand: 08.04.2015

Dialog: 23549

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Wie groß mĂŒssen die VerkehrsflĂ€chen in BesprechungsrĂ€umen sein?

Die GrĂ¶ĂŸe der nötigen BewegungsflĂ€che in BesprechungsrĂ€umen richtet sich nach den in der ArbeitsstĂ€ttenverordnung - ArbStĂ€ttV festgelegten allgemeinen Anforderungen. D.h. die freie unverstellte FlĂ€che am Arbeitsplatz muss so bemessen sein, dass sich die BeschĂ€ftigten bei ihrer TĂ€tigkeit ungehindert bewegen können. Weiterhin sind die ArbeitsplĂ€tze so anzuordnen, dass BeschĂ€ftigte sie sicher erreich ...

Stand: 31.03.2015

Dialog: 4402

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Besteht die Möglichkeit, eine zu niedrige BrĂŒstungshöhe bei Altanlagen (GitterrostbĂŒhnen oder Laufstege) im Ergebnis der GefĂ€hrdungsbeurteilung als tolerabel anzusehen?

GemĂ€ĂŸ § 3a der Verordnung ĂŒber ArbeitsstĂ€tten (ArbeitsstĂ€ttenverordnung - ArbStĂ€ttV) hat der Arbeitgeber dafĂŒr zu sorgen, dass ArbeitsstĂ€tten so eingerichtet und betrieben werden, dass von ihnen keine GefĂ€hrdungen fĂŒr die Sicherheit und die Gesundheit der BeschĂ€ftigten ausgehen. Die zur ArbStĂ€ttV bekannt gemachten Technischen Regeln fĂŒr ArbeitsstĂ€tten (ArbeitsstĂ€ttenregeln - ASR) konkretisieren di ...

Stand: 30.03.2015

Dialog: 23476

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Welche Vorschriften bzw. Normen sind auf Verkehrswege im Freien anzuwenden?

Ein Verkehrsweg, den BeschĂ€ftige bei der Arbeit benutzen, ist Teil der ArbeitsstĂ€tte, fĂŒr den die ArbeitsstĂ€ttenverordnung - ArbStĂ€ttV gĂŒltig ist (§ 2 Abs. 4 Nr. 1 ArbStĂ€ttV). Die ArbStĂ€ttV trifft zu Verkehrswegen folgende Regelung:"Verkehrswege, einschließlich Treppen, fest angebrachte Steigleitern und Laderampen mĂŒssen so angelegt und bemessen sein, dass sie je nach ihrem Bestimmungszweck leicht ...

Stand: 24.03.2015

Dialog: 13607

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Ab welcher Absturzhöhe muss ein RĂŒckenschutz bei Leitern verwendet werden?

GrundsĂ€tzlich ist von einer Absturzgefahr auszugehen, wenn die Absturzhöhe ĂŒber 1 m liegt. Dann sind i.d.R. Umwehrungen anzubringen (Nr. 2.1 zum Anhang der ArbeitsstĂ€ttenverordnung i.V. mit der Technischen Regel fĂŒr ArbeitsstĂ€tten/ASR A2.1 - Schutz vor Absturz und herabfallenden GegenstĂ€nden).  Zur Nutzung von Leitern kann die UnfallverhĂŒtungsvorschrift DGUV V 38 - Bauarbeiten (frĂŒher: BGV C 22) a ...

Stand: 24.03.2015

Dialog: 9556

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Welche gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich der RaumgrĂ¶ĂŸe gelten fĂŒr ein BĂŒro, das von drei Personen genutzt werden soll?

BĂŒros, in denen Arbeitnehmer beschĂ€ftigt werden, unterliegen der ArbeitsstĂ€ttenverordnung - ArbStĂ€ttV - vom 12.08.2004.GemĂ€ĂŸ der ArbStĂ€ttV hat der Arbeitgeber nach § 6 Abs. 1 ArbeitsrĂ€ume bereitzustellen, die eine ausreichende GrundflĂ€che und Höhe sowie einen ausreichenden Luftraum aufweisen. NĂ€here Angaben ĂŒber die Anforderungen an ArbeitsrĂ€ume werden in der ArbStĂ€ttV im Anhang nach § 3 Abs. 1unt ...

Stand: 18.03.2015

Dialog: 4231

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Ist eine Werkskantine wie ein Pausenraum zu bewerten, und mĂŒssen hier z. B. auch die Bedingungen des LĂ€rmschutzes eingehalten werden?

GrundsĂ€tzlich gilt, dass den BeschĂ€ftigten nach § 6 (3) ArbeitsrĂ€ume, SanitĂ€rrĂ€ume, Pausen- und BereitschaftsrĂ€ume, Erste-Hilfe-RĂ€ume, UnterkĂŒnfte der ArbeitsstĂ€ttenverordnung -ArbStĂ€ttV- bei mehr als zehn BeschĂ€ftigten, oder wenn Sicherheits- oder GesundheitsgrĂŒnde dies erfordern, den BeschĂ€ftigten ein Pausenraum oder ein entsprechender Pausenbereich zur VerfĂŒgung zu stellen ist. Dies gilt nicht, ...

Stand: 15.03.2015

Dialog: 23347

» Ähnliche Dialoge anzeigen

Ergebnisseiten: 1234567891011121314151617181920»