Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 17 von 17 Treffern

Muss auch auf einer Tagesbaustelle ein Sozialbereich vorgehalten werden, wenn die Arbeitszeit dort unter acht Stunden liegt?

Die Arbeitsstättenverordnung fordert für Baustellen mit wenigen Beschäftigten Waschgelegenheiten und abschließbare Toiletten. (§ 6 Abs. 2 Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV). Darüber hinaus gelten für Baustellen die zusätzlichen Anforderungen gemäß Nummer 5.2 des Anhangs zur ArbStättV . Zur Bewertung, ab welcher zeitlichen Dauer die Anforderungen der ArbStättV auf eine Baustelle anzuwenden sind, ...

Stand: 16.06.2016

Dialog: 16058

Wie viele Toiletten incl. Händewaschmöglichkeit müssen auf einer Baustelle vorhanden sein, auf der gleichzeitig 60-70 Mitarbeiter unterschiedlicher Firmen tätig sind?

Grundsätzliche Anforderungen an Toilettenräume ergeben sich aus § 6 der Arbeitsstättenverordnung -ArbStättV- in Verbindung mit Punkt 4.1 des Anhangs der ArbStättV. Konkretisiert werden die Anforderungen der ArbStättV durch die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR), hier die ASR A 4.1 Sanitärraume. Unter Punkt 8.2 Toilettenräume und mobile, anschlussfreie Toilettenkabinen finden sich die Rege ...

Stand: 09.11.2015

Dialog: 25238

Müssen Beauftragungen (z.B. zum Fahren eines Teleskopladers) auf jeder Baustelle neu ausgestellt werden?

Ein Teleskoplader, der Beschäftigten bei der Arbeit überlassen wird, ist ein Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. Grundsätzlich muss der Arbeitgeber im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung die notwendigen Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und Benutzung der Arbeitsmittel ermitteln (§ 3 BetrSichV). "Ist die Benutzung eines Arbeitsmittels mit einer besonderen Gefä ...

Stand: 25.03.2015

Dialog: 23422

Dürfen Fluchtwege aus einem Bürokomplex durch Baustellenbereiche führen? Ist die Entfluchtung eines Baustellenbereichs über ein Fassadengerüst zulässig?

Die beiden geschilderten Problembereiche (Fluchtweg führt durch Baustellenbereiche, Fluchtweg führt über ein Fassadengerüst) sind nach dem Arbeitsstättenrecht nicht verboten. Die Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A2.3 "Flucht- und Rettungswege" erlaubt sogar in Ziffer 10 Abs. 2 ausdrücklich den Verlauf des Fluchtwegs über Gerüste, wenn eine entsprechende Gefährdungsbeurteilung vorliegt. Ein ...

Stand: 03.07.2013

Dialog: 18892

Welche Anforderungen gelten an Verkehrswege auf Baustellen im Freien?

Die Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV trifft bezüglich Verkehrwege auf Baustellen folgende Regelung: Werden Beförderungsmittel auf Verkehrswegen verwendet, so müssen für andere, den Verkehrsweg nutzende Personen ein ausreichender Sicherheitsabstand oder geeignete Schutzvorrichtungen vorgesehen werden. Die Wege müssen regelmäßig überprüft und gewartet werden. (Anhang 5.2 Abs. 3 ArbStättV). In de ...

Stand: 12.06.2012

Dialog: 12593

Muss auf Baustellen kostenfrei Wasser oder andere Getränke zur Verfügung gestellt werden?

Die Arbeitsstättenverordnung verpflichtet den Arbeitgeber, auf Baustellen Trinkwasser oder andere alkoholfreie Getränke zur Verfügung zu stellen (Ziffer 5.2 Anhang Arbeitsstättenverordnung). Die Bereitstellung muss durch den Arbeitgeber erfolgen. Die Kosten dürfen nicht auf die Beschäftigten umgelegt werden. ...

Stand: 22.07.2010

Dialog: 11508

Ist es für den Baustellenbetreiber zwingend erforderlich über die üblichen Verkehrssicherungsmaßnahmen hinaus Hinweisschilder anzubringen?

Das Anbringen eines Hinweisschildes "Betreten der Baustelle" verboten wird in den staatlichen Arbeitsschutzvorschriften nicht gefordert. Es kann je nach Kommune eine Vorgabe des Ordnungs- bzw. des Bauamtes sein; beziehungsweise ergibt sich aus dem allgemeinen Verkehrssicherungspflichten eines Betreibers / Bauherrs. Hinweis: Die Verkehrssicherungspflicht ist die Pflicht zur Sicherung von Gefahrenqu ...

Stand: 07.05.2009

Dialog: 8015

Baukranbetrieb auf den Baustellen

Ein Baukran ist ein Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Die BetrSichV fordert unter Ziffer 2.3 des Anhangs 2, dass die Benutzung der Arbeitsmittel dazu geeigneten, unterwiesenen oder beauftragten Beschäftigten vorbehalten bleibt. Trifft dies für Beschäftigte nicht zu, dürfen diese Arbeitsmittel nur unter Aufsicht der Beschäftigten nach Satz 1 benutzt werden. Unter ...

Stand: 15.04.2008

Dialog: 6655

Wie sind Vermessungsarbeiten mit Aufgrabungen an Wegen abzusichern?

Aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht sind neben anderen Vorschriften die Regeln und Informationen der Unfallkassen zu beachten. Von den Unfallkassen können zahlreiche Regeln und Informationen zur Thematik bezogen werden. Siehe hierzu speziell die Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz GUV-Regel 2108 "Straßenbetrieb, Straßenunterhalt" (bisher GUV 17.10.1). In diesen Regeln wird auf die Richtlini ...

Stand: 01.03.2008

Dialog: 6492

Fallen Arbeiten an elektrotechnischen Anlagen unter die Baustellenverordnung?

Auch die Regel zum Arbeitsschutz auf Baustellen RAB 10 "Begriffsbestimmungen" nimmt nur die "Maschinen und maschinentechnischen Anlagen" von den "baulichen Anlagen" aus. Es ist jedoch sinnvoll, auch elektrotechnische Anlagen als "maschinentechnische Anlagen" im Sinne der Baustellenverordnung anzusehen. Entscheidend ist die Eigenschaft dieser Anlagen, nicht aus Baustoffen im engeren Sinne zu besteh ...

Dialog: 3245

Was kann ein SiGe-Koordinator machen, wenn in der Planungsphase kein SiGe-Plan erstellt wurde?

Weder Baustellenverordnung noch RAB geben für diesen Fall eine Lösung vor. Es wird davon ausgegangen, dass mit Abschluss der Planungsphase ein SiGe-Plan zur Verfügung steht. Zu den Aufgaben eines SiGe-Koordinators in der Ausführungsphase gehört nur die Anpassung eines SiGe-Planes. Ein SiGe-Plan kann vom Koordinator der Ausführungsphase beim Bauherrn eingefordert werden. Der Erfolg ist in dieser Si ...

Dialog: 3247

Handelt es sich bei großtechnischen Holzschädlingsbekämpfungsmaßnahmen an überwiegend historischen Gebäuden (Schlösser, Kirchen, Museen) um Baustellen?

Obwohl es sich bei den Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen in vielen Fällen NICHT um eine Baustelle im Sinne der Baustellenverordnung handelt (bauliche Anlage wird weder errichtet, geändert noch abgebrochen), so handelt es sich dennoch um Bauarbeiten im Sinne der Unfallverhütungsvorschrift BGV C 22 "Bauarbeiten". Nach § 2 dieser Vorschrift sind auch Arbeiten zur Instandhaltung einer baulichen Anlage Ba ...

Dialog: 2980

Gibt es spezielle Arbeitsschutzvorschriften zum Bau von Retentionsbodenfilter?

Retentionsbodenfilter sind abwassertechnische Anlagen im Sinne der Unfallverhütungsvorschrift -Abwassertechnische Anlagen-, GUV-V C5 . Spezielle Arbeitsschutzvorschriften für Retentionsbodenfilter gibt es jedoch nicht. Neben der GUV-V C5 sind die DIN EN 12255-10  und vor allem die Arbeitsstättenverordnung mit den z.Zt. noch gültigen Arbeitsstättenrichtlinien von Bedeutung. Die häufig diskutierte F ...

Dialog: 3474

Gehört es zu den Pflichten des Bauherrn (SiGeKo) darauf zu achten, wie Baustellenmitarbeiter untergebracht sind?

Ziel der Baustellenverordnung ist es, dass die Sicherheit der Beschäftigten auf Baustellen dadurch verbessert wird, dass Gefährdungen durch Tätigkeiten mehrerer Unternehmen beseitigt werden. Streng genommen ist die Gefährdung in Unterkünften der Beschäftigten eines Unternehmens nicht koordinationsabhängig. Dies zeigt sich auch in der Formulierung des § 5 Abs. 3 der BaustellV: die Verantwortlichkei ...

Dialog: 4507

Gibt es spezielle Regelungen zur Kennzeichnung von Hindernissen in Verkehrsbereichen, wie z.B. das Auslegen von sog. Schlauchbrücken ?

Für den öffentlichen Straßenverkehr ist die Straßenverkehrsordnung - StVO maßgeblich. Diese regelt unter § 45 Abs. 6 StVO:  "Vor dem Beginn der Arbeiten, die sich auf den Straßenverkehr auswirken, müssen Unternehmer – die Bauunternehmer unter Vorlage eines Verkehrszeichenplanes – von der zuständigen Behörde Anordnungen (...) darüber einholen, wie ihre Arbeitsstellen abzusperren und zu kennzeichnen ...

Dialog: 5019

Ist bei der Errichtung einer Stahlbaukonstruktion, die später zu einer Schmelzwanne ausgebaut wird, eine Montageanleitung erforderlich?

Nach dem Wortlaut der Durchführungsanweisungen zum § 2 Begriffsbestimmungen der Unfallverhütungsvorschrift BGV C22 Bauarbeiten zählen auch Montagearbeiten an baulichen Anlagen, z. B. aus Stahl und Leichtmetall, zu den Bauarbeiten im Sinne dieser Vorschrift. Deshalb ist für die von Ihnen beschriebenen Arbeiten auch eine Montageanleitung gemäß § 17 BGV C22 erforderlich. Die Vorschrift richtet sich a ...

Dialog: 4998

Sind auf Baustellen mit Arbeitshöhen über 30 m Baustellenaufzüge mit Personenbeförderung einzurichten?

Nach unseren Recherchen gibt es keine Verpflichtung des Bauherrn ab einer bestimmten Höhe einer Baustelle einen Bauaufzug vorzusehen. Es ist zwar deutlich bequemer für die Bauarbeiter und ab größeren Höhen auch wirtschaftlicher, da die Wegezeiten deutlich verringert werden können, aber als Zugang ist ein ausreichend breiter Treppenturm ausreichend. Auch die Forderung nach einer möglichen Rettung e ...

Dialog: 6164