Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 10 von 10 Treffern

Ist der Lehrer-Computerarbeitsplatz in den DV-Räumen ein Bildschirmarbeitsplatz?

Die Rechtslage ist hier eindeutig: Auch Lehrerinnen und Lehrer fallen unter den Schutzrahmen des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) sowie der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV). In den Begriffsbestimmungen des § 2 ArbSchG werden Beamtinnen und Beamte als Beschäftigte im Sinne des Gesetzes definiert. Damit einher geht die Anforderung, dass auch die psychischen Belastungen (§ 3 Absatz 1 ArbStättV) be ...

Stand: 24.03.2017

Dialog: 1170

Ab welcher Mindestbeschäftigungszeit ist ein Bildschirmarbeitsplatz als solcher einzustufen?

Für Bildschirmarbeitsplätze ist die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) mit Ihrem Anhang und hier speziell die Anforderungen der Ziffer 6 anzuwenden. In § 2 ArbStättV finden sich u. a. folgende Definitionen:"...(3) Arbeitsräume sind die Räume, in denen Arbeitsplätze innerhalb von Gebäuden dauerhaft eingerichtet sind.(4) Arbeitsplätze sind Bereiche, in denen Beschäftigte im Rahmen ihrer Arbeit tät ...

Stand: 24.03.2017

Dialog: 13505

Muss ich bei der Einrichtung einer Computerschule (als `Ich-AG`) die Bestimmungen der Arbeitsstättenverordnung beachten?

Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) gilt nicht für die von Ihnen beschriebene Computerschule, solange hier keine Arbeitnehmer beschäftigt werden oder Arbeitnehmer im Rahmen ihrer dienstlichen Tätigkeit an den Schulungen teilnehmen. ...

Stand: 24.03.2017

Dialog: 1890

Gilt die Arbeitsstättenverordnung auch für die Besucherplätze von Internetcafes?

Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) gilt nicht für die Besucherplätze von Internetcafes, allerdings für die Arbeitsplätze der dort Beschäftigten. ...

Stand: 24.03.2017

Dialog: 1688

Welche Arbeitsplätze werden von der Ausnahme der Bildschirmarbeitsverordnung bzgl. Bildschirmgeräten an Bord von Verkehrsmitteln erfasst?

Die Bildschirmarbeitsverordnung - BildscharbV gilt, abgesehen von den Ausnahmenregelungen in § 1 Abs. 2 und 3 BildscharbV grundsätzlich für alle Arbeitsplätze mit Bildschirmgerät. Sie gilt weiterhin für alle Beschäftigte, für deren Arbeit das Bildschirmgerät nicht unwesentlich ist. Die Bildschirmarbeitsverordnung unterscheidet also zwischen dem Bildschirmarbeitsplatz (technische, ergonomische Anfo ...

Stand: 15.06.2016

Dialog: 15841

Gibt es Vorschriften, in denen die Nutzungsdauer von Bürostühlen festgelegt ist?

Ein Bürostuhl ist ein Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. Danach darf der Arbeitgeber den Beschäftigten nur Arbeitsmittel bereitstellen, die für die am Arbeitsplatz gegebenen Bedingungen geeignet sind und bei deren bestimmungsgemäßer Benutzung Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährleistet sind (§ 4 BetrSichV). Grundsätzlich ist jedes Arbeitsmittel somit den jewei ...

Stand: 26.11.2015

Dialog: 15164

Ist die Bedienung des Smartphones (ca 1 Std/Tag) als Tätigkeit im Sinne der Bildschirmarbeitsplatzverordnung zu sehen?

Die Bildschirmarbeitsplatzverordnung (BildscharbV) gilt für die Arbeit an Bildschirmgeräten, ausgenommen sind aber Bildschirmgeräte für den ortsveränderlichen Gebrauch, sofern sie nicht regelmäßig an einem Arbeitsplatz eingesetzt werden (§ 1 BildschArbV). Somit fällt die beschriebene Benutzung der Smartphones u. E. nicht in den Anwendungsbereich der Bildschirmarbeitsverordnung. Ein ausreichender G ...

Stand: 18.12.2014

Dialog: 22731

Gibt es Erkenntnisse darüber, dass bzgl. der Beleuchtung bei bestimmten Tätigkeiten eine Abweichung von den Vorgaben der Bildschirmverordnung erforderlich ist?

Grundlage zur Einrichtung von Arbeitsplätzen ist immer die Gefährdungsbeurteilung nach §3 der Bildschirmarbeitsverordnung basierend auf § 5 des Arbeitsschutzgesetzes. So heißt es im Anhang der Bildschirmarbeitsverordnung unter Pkt. 15 „ Die Beleuchtung muss der Art der Sehaufgabe entsprechen und an das Sehvermögen des Benutzer angepasst sein, dabei ist ein angemessener Kontrast zwischen Bildschirm ...

Stand: 08.05.2013

Dialog: 1850

Müssen in einer Beratungsstelle für Arbeitslose die den Kunden angebotenen Bildschirme der Bildschirmarbeitsverordnung entsprechen?

Die Arbeitsstättenverordnung wie auch die Bildschirmarbeitsverordnung ist dann anzuwenden, wenn Arbeitnehmer beschäftigt werden. Kunden einer Beratungsstelle fallen nicht unter den Begriff des Arbeitnehmers und somit nicht unter die v.g. Arbeitsschutzvorschriften. Die Räumlichkeiten sind entsprechend den Anforderungen des Baurechtes zu errichten und zu betreiben. Für die Beschäftigten in der Berat ...

Stand: 15.06.2012

Dialog: 12103

Fallen Arbeitsplätze an Bildschirmen zur Überwachung einer NC-Maschine unter die Bildschirmarbeitsverordnung?

Gemäß § 1 Abs. 2 Ziff. 1 BildSchArbV gilt die Bildschirmarbeitsverordnung nicht für die Arbeit an Bedienerplätzen von Maschinen oder an Fahrerplätzen von Fahrzeugen mit Bildschirmgeräten. In einem Fachbeitrag von auf www.ergo-online.de wird zur sachlichen Gültigkeit in Bezug auf Bedienplätze von Maschinen folgendes ausgeführt:"Die Definition des sachlichen Geltungsbereiches geht davon aus, dass Bi ...

Dialog: 1144