Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 7 von 7 Treffern

Zu welcher Unfallverhütungsvorschrift gehört ein Kettenzug, der an einer Kranbahn hängt?

Ein Kettenzug ist ein Hebezeug, bei dem als Tragmittel Rundstahlketten eingesetzt werden. Er dient zum Heben und Senken frei beweglicher Lasten. Die Hub-Bewegung kann dabei durch Handbetrieb, Druckluft oder einen Elektromotor erzeugt werden. Ein Kettenzug unterliegt neben der Betriebssicherheitsverordnung der DGUV Vorschrift 54 "Winden, Hub- und Zuggeräte". Die DGUV-Regel 100-500 "Betreiben von Ar ...

Stand: 08.03.2016

Dialog: 14545

Gelten über den Verweis des § 2 Abs.1 der BGV A1 auf staatliche Arbeitsschutzvorschriften das Arbeitsschutzgesetz und das Arbeitszeitgesetz auch im Ausland?

Für deutsche Rechtsvorschriften gilt grundsätzlich das Territorialprinzip, dass heißt, sie gelten nur auf dem Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland. Dieses gilt u. a. auch für das Arbeitsschutzgesetz- ArbSchG, das Arbeitszeitgesetz - ArbZG, Gefahrstoffverordnung - GefStoffV, die Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV - etc. Einige Rechtsvorschriften, wie z. B. das ArbSchG, das ArbZG, die GefS ...

Stand: 06.02.2014

Dialog: 20311

Worauf beziehen sich die 2 Stunden Leiterarbeit gem. § 7 Abs. 5 BGV C 22 "Bauarbeiten" ?

Nach § 7 Abs. 4 der UVV BGV C 22 gilt, dass Anlegeleitern nicht als Arbeitsplatz bei Bauarbeiten verwendet werden dürfen.  In Absatz 5 steht "Abweichungen von Absatz 4 sind zulässig, wenn – der Standplatz auf der Leiter nicht höher als 7,00 m über der Aufstellfläche liegt, – bei einem Standplatz von mehr als 2,00 m Höhe die von der Leiter auszuführenden Arbeiten nicht mehr als 2 Stunden umfassen, ...

Stand: 28.10.2009

Dialog: 9144

Welche Tätigkeiten fallen unter den Begriff "Arbeiten unter Spannung"?

In der Berufsgenossenschaftlichen Regel BGR A 3 "Arbeiten unter Spannung an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln" wird anhand von Beispielen erläutert, welche Tätigkeiten unter den Begriff "Arbeiten unter Spannung" fallen. Allgemein fallen hierunter Arbeiten an aktiven Teilen aller Spannungsebenen, deren spannungsfreier Zustand nicht sichergestellt ist und dadurch Gefährdungen durch Körperdurc ...

Stand: 27.08.2009

Dialog: 8633

Was bedeuten die Bezeichnungen GUV 0.5, GUV 0.6 ?

Bei den Bezeichnungen GUV 0.5 bzw. GUV 0.6 handelt es sich um Unfallverhütungsvorschriften der Gemeindeunfallversicherungen bzw. der Unfallkassen. Die GUV 0.5 ist die Unfallverhütungsvorschrift (UVV) Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit. Diese UVV wird jetzt neu unter der Bezeichnung GUV-V A6/7 geführt. Die GUV 0.6 ist die Unfallverhütungsvorschrift (UVV ...

Dialog: 1967

Unfallverhütungsvorschrift, BGV A1 `Grundsätze der Prävention`,

Die BGV A1 ist von den Berufsgenossenschaften zum 01.01.2004 in Kraft gesetzt worden. Den Text finden Sie u.a. unter dem Link: http://webcom.bgn.de/uploads/3265/BGVA1.pdf . In § 34 VBG A1 werden die außer Kraft gesetzten Unfallverhütungsvorschriften aufgezählt. Im § 2 der VBG A1 wird auf staatliches Recht Bezug genommen, das jetzt auch von den Berufsgenossenschaften durchgesetzt werden kann. Die k ...

Dialog: 2291

Gilt in der Abwasserkanalisation ein separater Schacht für die elektronische Steuerung als umschlossener Raum gemäß BGR 126?

Wir fassen zunächst die wesentlichen geltenden Vorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger zusammen: Zitat: GUV-V C 5 -Abwassertechnische Anlagen- mit Durchführungsanweisungen „Als Schmutzwasser gelten auch die aus Anlagen zum Behandeln, Lagern und Ablagern von Abfällen austretenden und gesammelten Flüssigkeiten. Umschlossene Räume im Sinne dieser Unfallverhütungsvorschrift sind Räume, d ...

Dialog: 2932