Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 221 bis 231 von 231 Treffern

In wieweit gilt das Arbeitszeitgesetz für Soldaten im Einsatz (z.B. bei Auslandseinsätzen)?

Der Geltungsbereich ist in § 2 Abs. 2 Arbeitszeitgesetz (ArbZG) geregelt:§ 2 - Begriffsbestimmungen....(2) Arbeitnehmer in Sinne dieses Gesetzes sind Arbeiter und Angestellte sowie die zu ihrer Berufsbildung Beschäftigten....Nach herrschender Meinung ist Arbeitnehmer, wer aufgrund eines privatrechtlichen Arbeitsvertrages in persönlicher Abhängigkeit tätig wird und damit seine Arbeitsleistung im Ra ...

Stand: 19.04.2018

Dialog: 753

Sind doppelte Dienste in einem ambulanten Pflegedienst zulässig?

Unter der Annahme, dass es sich bei den beschriebenen Arbeitszeiten um Vollarbeit handelt und Zeiten von Arbeitsbereitschaft nicht enthalten sind, verstoßen diese in jedem Fall gegen die Bestimmungen des Arbeitszeitgesetzes - ArbZG.Nach dem ArbZG darf die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerha ...

Stand: 14.04.2018

Dialog: 5872

Welche Wochenarbeitszeit ist im Baugewerbe möglich?

Das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) trifft keine Aussagen über zulässige wöchentliche Höchstarbeitszeiten. Diese können daher nur indirekt erschlossen werden.Nach dem Arbeitszeitgesetz ist eine 6-Tage-Woche (Montag bis Samstag) zulässig. Dabei darf acht Stunden täglich gearbeitet werden. Grundsätzlich gilt, dass die Arbeitszeit auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden kann, wenn innerhalb von sechs ...

Stand: 06.03.2018

Dialog: 583

Wann zählen Arbeitsunterbrechungen als Arbeitszeit?

Das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) kennt Arbeitszeit, Pausen und Ruhezeit. Ruhezeiten sind dabei festgelegte Zeiten, in den Arbeitnehmer keinen Beschränkungen durch den Arbeitgeber unterworfen sind, die mindestens 11 Stunden dauern (Ausnahmen siehe ArbZG).Pausen müssen die folgenden Kriterien erfüllen:- Unterbrechung der Arbeit einschließlich etwaiger Arbeitsbereitschaft,- Im voraus feststehende Arbeit ...

Stand: 01.03.2018

Dialog: 6546

Ist es erlaubt, sich nach der normalen Arbeitszeit auszustempeln und dann trotzdem weiterzuarbeiten?

Nach § 1 des Arbeitszeitgesetzes - ArbZG - definiert sich Arbeitszeit vom Anfang bis zum Ende der Arbeit ohne Ruhepausen. Ein Zeiterfassungssystem erfasst in der Regel den Beginn und das Ende der Arbeitszeit. Ein Arbeiten nach der Erfassung ist also nicht möglich. Bei einem Verstoß gegen diese Regel können mehrere Probleme auftreten:Zum einen bei einem Arbeitsunfall, der in "inoffizieller" Arbeits ...

Stand: 09.02.2018

Dialog: 19507

Wie ist die Pausenregelung bei einer Arbeitszeit von mehr als 9 Stunden?

§ 4 Ruhepausen des Arbeitszeitgesetzes - ArbZG hat folgenden Wortlaut:"Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen. Die Ruhepausen nach Satz 1 können in Zeitabschnitte von jeweils mindestens 15 Minuten aufgeteilt ...

Stand: 23.01.2018

Dialog: 4360

Wenn die maximale Arbeitszeit von 48 Std./Woche durch einen Ruhetag unterbrochen wird, beginnt die 48 Std./Woche dann neu?

Die gesetzliche Forderung nach einer 48 Stunden Woche gibt es nicht. Das Gesetz erlaubt in § 3 Arbeitszeitgesetz - ArbZG, dass die tägliche Arbeitszeit auf 10 Stunden verlängert werden kann, wenn im Schnitt von 6 Monaten die werktägliche Arbeitszeit von 8 Stunden eingehalten wird. Das bedeutet, dass in einer Woche durchaus 60 Stunden gearbeitet werden dürfen. Der Ausgleich muss dann aber in der an ...

Stand: 26.10.2015

Dialog: 25107

Darf der Ersatzruhetag bei der Berechnung des Urlaubsanspruches berücksichtigt werden?

Im Arbeitszeitgesetz - ArbZG wie auch in dem u.g. Urteil des Bundesarbeitsgerichtes wird explizit keine Aussage zu Urlaubstagen als Ersatzruhetage getroffen. Das Arbeitszeitgesetz regelt grundsätzlich nur, dass ein freier Werktag gewährt werden muss. Bezahlung, Urlaubsansprüche und mögliche Stundengutschriften sind Sache der Tarifvertragsparteien bzw.arbeitsvertraglich zu regeln. Der Ersatzruhetag ...

Stand: 20.06.2012

Dialog: 11053

Wie sind Patiententransporte im Rahmen von Auslandsrückholdiensten arbeitszeitrechtlich zu bewerten?

Der Fragestellung liegt ein sehr komplexer Sachverhalt zu Grunde, so dass verschiedene Aspekte bei der Beantwortung zu berücksichtigen sind. Da der Auslandsrückholdienst außer mit Krankentransportwagen (KTW) auch mit Rettungstransportwagen (RTW) durchgeführt wird und diese Fahrzeuge (abhängig vom Fahrzeugtyp) ein zulässiges Gesamtgewicht zwischen 3,5 t und 4,6 t haben, war zunächst zu prüfen, ob h ...

Stand: 20.06.2012

Dialog: 10636

Sind wöchentliche Arbeitszeiten von 63 Stunden und mehr möglich?

Eine wöchentliche Höchstarbeitszeit von 63 Stunden und mehr ist nach dem Arbeitszeitgesetz nur in Ausnahmefällen zulässig, allgemein lässt das Arbeitszeitgesetz solch lange Arbeitszeiten nicht zu. Zu beachten sind die maximal zulässigen Arbeitszeiten gemäß § 3 und § 21a Abs. 4 Arbeitszeitgesetz. Sowohl nach § 3 ArbZG und nach § 21a ArbZG wird die werktägliche Arbeitszeit auf grundsätzlich 8 Stunde ...

Stand: 12.06.2008

Dialog: 5021

Ist die beschriebene Arbeitszeit im Krankenhaus zulässig?

Nach § 3 Arbeitszeitgesetz (ArbZG) darf die werktägliche Arbeitszeit grundsätzlich acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden. Durch einen Tarifvertrag oder durch Betriebs- oder Dienstvereinbarungen, für die eine Ermäch ...

Stand: 04.11.2007

Dialog: 6249

Ergebnisseiten:
«123456789101112