Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 13 von 13 Treffern

Muss nach der neuen Arbeitsstättenverordnung jetzt jeder Arbeitsraum (der Tageslichteinfall hat) über Jalousie oder Vorhänge verfügen?

Der von Ihnen zitierte Passus aus der neuen Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV (Anhang 3.4. Abs. 4) bedeutet nicht, dass jetzt jeder Arbeitsraum mit Tageslichteinfall über Jalousien oder Vorhänge verfügen muss. Ob die Stärke des Tageslichteinfalls regulierbar sein muss, ist vielmehr abhängig von der Art der Tätigkeit. Konkretisierungen hierzu gibt es unseres Wissens nach noch nicht. Somit muss d ...

Stand: 28.12.2016

Dialog: 28188

Müssen die verglasten Fenster in einem Produktionsbetrieb besonderen Anforderungen genügen?

Grundlegende Informationen finden sich unter der Nummer 1.5 im Anhang der Arbeitsstättenverordnung -ArbStättV-. Dort heißt es: .... (3) Durchsichtige oder lichtdurchlässige Wände, insbesondere Ganzglaswände im Bereich von Arbeitsplätzen oder Verkehrswegen, müssen deutlich gekennzeichnet sein und aus bruchsicherem Werkstoff bestehen oder so gegen die Arbeitsplätze und Verkehrswege abgeschirmt sein, ...

Stand: 15.06.2015

Dialog: 24069

Zählen hydraulische Obertürschließer als kraftbetätigte Türschließer und unterliegen sie auch der jährlichen Prüfung nach ASR A1.7?

Nach der ASR A1.7 "Türen und Tore" sind Türen und Tore kraftbetätigt, wenn die für das Öffnen oder Schließen der Flügel erforderliche Energie vollständig oder teilweise von Kraftmaschinen zugeführt wird. Konkreter ist die Definition in der DGUV Information 208-023 (bisher BGI 861-2) "Sicherer Umgang mit Türen". Dort findet sich folgende Aussage: Kraftbetätigung ist die Bewegung des Flügels, bei de ...

Stand: 30.10.2014

Dialog: 22182

Müssen automatische Türen mit "Kombisensoren RBM + AIR" gem. DIN 18650 zum Schutz gegen Anstoßen bei der Schließfahrt nachgerüstet werden?

Zum sicheren Umgang mit Türen fordert die gleichnamige DGUV-Information 208-023 (bisher: BGI 861-2): "Türen müssen derart konstruiert und ausgeführt sein, dass sich bei ihrer bestimmungsgemäßen Benutzung oder ihrem Betrieb keine unannehmbaren Unfallgefahren ergeben (siehe Anhang I Ziffer 4 der europäischen Bauprodukten- Richtlinie, umgesetzt durch das Bauproduktengesetz). Kraftbetätigte Türen dürf ...

Stand: 18.06.2014

Dialog: 21368

Wie bestimmt man die "lichte Breite" einer Tür?

Die lichte Breite einer Tür steht üblicherweise für die "freie Durchgangsbreite". Eine solche Definition ist im Arbeitsstättenrecht jedoch nicht zu finden.    Wie Sie hier nachlesen können wird die Lichte Breite oder auch Lichtmaß im Bauwesen folgendermaßen definiert. Das Lichtmaß (Lichte, lichtes Maß) ist das Maß der nutzbaren inneren Abstände zwischen den Begrenzungen einer Öffnung oder eines Ra ...

Stand: 09.07.2013

Dialog: 18931

Müssen an kraftbetätigten mehrteiligen Flügeltoren die Quetschstellen, die sich zwischen den Flügeln bilden, technisch abgesichert werden

Ja. Gemäß Abschnitt 6 der ASR A1.7 "Türen und Tore" muss bei kraftbetätigten Türen und Toren eine wirksame Sicherung vor mechanischen Gefährdungen bis zu einer Höhe von 2,50 m über dem Fußboden oder einer anderen dauerhaften Zugangsebene vorhanden sein. Dies kann durch eine einzelne oder eine Kombination der folgenden Sicherungsmaßnahmen erreicht werden: • Einhalten von Sicherheitsabständen (siehe ...

Stand: 18.06.2012

Dialog: 12514

Welche Piktogramme (Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung) sind auf den Außenseiten der Türen von Chlorgasräumen erforderlich?

Im Abschnitt 4.4.6 der Regel - GUV-R 108 "Betrieb von Bädern" finden sich zusätzliche Anforderungen an Räume mit Einrichtungen zur Wasserdesinfektion (z.B. mittels Chlorgas, Chlordioxid, Elektrolyse-Chlorungseinrichtungen oder Ozon). Die erforderliche Kennzeichnung der Anlage bzw. der Zugänge ist dann Abhängig von dem verwendeten Desinfektionsmittel und kann der Tabelle aus Abschnitt 9.2 entnommen ...

Stand: 25.08.2011

Dialog: 14382

Gibt es konkrete Vorschriften zum Betrieb von Schrankenanlagen für Parkplätze oder sind Analogien zu kraftbetätigten Türen und Toren zu ziehen?

Kraftbetätigte Türen, Fenster und Tore zählen zu den gebäudetechnischen Anlagen. Sie sind allerdings zugleich technische Arbeitsmittel nach dem Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG). Ein kraftbetätigtes Tor stellt eine Maschine im Sinne der 9. GPSGV in Verbindung mit der Maschinenrichtlinie dar.   Bei der Beschäftigung von Arbeitnehmern in einer Arbeitsstätte sind für den Betrieb eines Tores ...

Stand: 30.05.2011

Dialog: 13814

Quetsch- und Scherstellen an der Nebenschließkante von Glastüren

Bei der Beschäftigung von Arbeitnehmern in einer Arbeitsstätte sind für die Türen die Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) einzuhalten. Anforderungen an durchsichtige Türen finden sich in der Nr. 1.5 Absatz 3 und Nr. 1.7 Absatz 2 des Anhangs zur Arbeitsstättenverordnung. Konkrete Vorgaben gibt auch die Arbeitsstätten-Richtlinie - ASR 10/5 und die BGI 669 "Glastüren, Glaswände". K ...

Stand: 01.01.2008

Dialog: 6334

Ist bei kraftbetätigten Rolltoren -genau wie bei kraftbetätigten Türen- immer eine Handbetätigung erforderlich?

Kraftbetätigte Türen, Fenster und Tore zählen zu den gebäudetechnischen Anlagen. Sie sind allerdings zugleich technische Arbeitsmittel nach dem Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG). Ein kraftbetätigtes Tor stellt eine Maschine im Sinne der 9. GPSGV in Verbindung mit der Maschinenrichtlinie (98/37/EG) dar.  Bei der Beschäftigung von Arbeitnehmern in einer Arbeitsstätte sind für den Betrieb d ...

Stand: 01.01.2008

Dialog: 6439

Was ist bei Pendeltüren in öffentlichen Gebäuden mit Publikumsverkehr zu beachten?

Als Rechtsgrundlagen für Pendeltüren sind die Bauvorschriften der jeweiligen Bundesländer zu nennen. Insbesondere sind in bestimmten Sonderbauvorschriften, die beispielsweise für bestimmte öffentliche Gebäude heranzuziehen sind, Anforderungen oder Verbote aufgeführt. Ist die Pendeltür in einer Betriebsstätte, in denen Arbeitnehmer beschäftigt sind, eingebaut, hat der Arbeitgeber darüber hinaus Arb ...

Dialog: 3304

Umfasst die Forderung nach sicherer Arretierung von Fenstern lt. ArbStättV die Arretierung beider Funktionen von Drehflügelkippfenstern ?

Gemäß Nr. 1.6 des Anhangs zur Arbeitsstättenverordnung, Absatz 1 müssen sich "Fenster, Oberlichter und Lüftungsvorrichtungen von den Beschäftigten sicher öffnen, schließen, verstellen und arretieren lassen. Sie dürfen nicht so angeordnet sein, dass sie in geöffnetem Zustand eine Gefahr für die Beschäftigten darstellen." Nach der Amtlichen Begründung zur Arbeitsstättenverordnung (Bundesrats-Drucksa ...

Dialog: 5332

Wie müssen die Scheiben einer Automatik-Schiebetür in einer Apotheke ausgeführt werden?

Durchsichtige oder lichtdurchlässige Wände, insbesondere Ganzglaswände im Bereich von Arbeitsplätzen oder Verkehrswegen, müssen deutlich gekennzeichnet sein und aus bruchsicherem Werkstoff bestehen oder so gegen die Arbeitsplätze und Verkehrswege abgeschirmt sein, dass die Beschäftigten/Versicherten nicht mit den Wänden in Berührung kommen und beim Zersplittern der Wände nicht verletzt werden könn ...

Dialog: 5739