Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Quetsch- und Scherstellen an der Nebenschließkante von Glastüren

KomNet Dialog 6334

Stand: 01.01.2008

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Türen, Tore, Fenster

Dialog
Favorit

Frage:

Quetsch- und Scherstellen an der Nebenschließkante von Glastüren Die BGI 669 geht auf diese Gefährdung ein und gibt bei geöffneten Türen Spaltweiten und Schutzmaßnahmen an. Wie sind die Spaltweiten im geschlossenem Zustand der Haupt- und Nebenschließkanten zu Ihren Gegenschließkanten anzusetzen? Ist die Gefährdung an der Hauptschließkante auch auf zweiflügelige Türenanlagen zu übertragen?

Antwort:

Bei der Beschäftigung von Arbeitnehmern in einer Arbeitsstätte sind für die Türen die Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) einzuhalten. Anforderungen an durchsichtige Türen finden sich in der Nr. 1.5 Absatz 3 und Nr. 1.7 Absatz 2 des Anhangs zur Arbeitsstättenverordnung.

Konkrete Vorgaben gibt auch die Arbeitsstätten-Richtlinie - ASR 10/5 und die BGI 669 "Glastüren, Glaswände".

Konkretisierungen finden sie in den berufsgenossenschaftlichen Regeln und Informationen (z. B. BGI 861 "Sicherer Umgang mit Toren" und BGR 232 "Kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore") Grundsätzlich müssen handbetätigte Türen und Tore an den Quetsch- und Scherstellen gesichert werden. "Von einer Gefährdung ist ähnlich wie bei kraftbetätigten Türen dann auszugehen, wenn sich zwischen Neben- und Gegenschließkante der geöffneten Tür ein Spalt von 8 mm oder mehr ergibt, siehe Abschnitt 4.5.2 BG-Regel "Kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore" (BGR 232)."

Nach Abschnitt 4.5.2 der BGR 232 müssen Quetsch- und Scherstellen, die von Nebenschließkanten, sofern sie sich um mehr als 8 mm von ihren Gegenschließkanten entfernen können, gebildet werden, bis zu einer Höhe von 2,50 m gesichert sein. Dabei ist die Ausbildung von Quetsch- und Scherstellen an den Nebenschließkanten  z. B. durch Profilleisten oder Abdeckungen verhindert.

Die BGI- / BGR-Vorschriften finden auch Anwendung bei zweiflügeligen Türanlage.