Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 20 von 20 Treffern

Ist bei Instandhaltungs-/Modernisierungsarbeeiten, bei denen es zum Ausbau von PAK-haltiger Korkdämmung kommt, die TRGS 524 oder die TRGS 551 anzuwenden?

Die Antwort ergibt sich aus der TRGS 551 Nr.1 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 7 TRGS 551"1 Anwendungsbereich (1) Diese TRGS gilt zum Schutz der Beschäftigten und anderer Personen bei Tätigkeiten mit Pyrolyseprodukten aus organischem Material, die eine Konzentration an Benzo[a]pyren von 50 mg/kg und mehr aufweisen. (7) Für Tätigkeiten mit Pyrolyseprodukten aus organischem Material bei Arbeiten in kon ...

Stand: 12.01.2017

Dialog: 28268

Ist für den Ausbau von PAK-belastetem Teerkork eine besondere Zulassung erforderlich oder reicht die Zulassung nach TRGS 519 (Asbest)?

Die Zulassung nach TRGS 519 reicht unserer Einschaätzung nach nicht aus. Für die von Ihnen beschriebene Tätigkeit des Ausbau von PAK belasteten Teerkork ist die TRGS 524"Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten in kontaminierten Bereichen" anzuwenden. Hier finden sich in der Anlage 2a und 2b Anforderungen an die die "Allgemeine Fachkunde" für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in kontaminierten Berei ...

Stand: 30.05.2014

Dialog: 21230

Was muss beim Abbau von Fassadenplatten beachtet werden, deren Fugen mit PCB belastet sind?

Zu beachten ist die Technische Regel für Gefahrstoffe (TRGS) 524 "Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten in kontaminierten Bereichen". Gemäß Ziffer 2.3 Abs.2 Nr.13a zählen zu den Arbeiten in kontaminierten Bereichen i.S. der TRGS 524 auch "Abbruch-, Sanierungs-, Instandhaltungs- und Umbauarbeiten in Verbindung mit Tätigkeiten mit PCB-haltigen Bauprodukten (z.B. Fugenmassen, Anstriche) incl. Beseitigung d ...

Stand: 28.06.2013

Dialog: 18863

Welche Qualifikationen gemäß TRGS 519 müssen vorliegen, wenn Baumischabfälle durch Asbest verunreinigt werden können?

Tätigkeiten mit Asbest bzw. asbesthaltigen Erzeugnissen unterliegen den Bestimmungen der Gefahrstoffverordnung (GefstoffV). Diese schreibt vor Aufnahme dieser Tätigkeiten (§ 7 "Grundpflichten") eine Beurteilung der Gefährdungen vor, die von dem Stoff bei den vorgesehenen Tätigkeiten auf die Arbeitsplätze einwirken können. Bei den beschriebenen Sortiertätigkeiten sollten in der Regel (neben den Sch ...

Stand: 26.02.2013

Dialog: 6020

Inwieweit muss ein Produktionsbetrieb die TRGS 520 für sein eigenes Betriebsgelände anwenden?

Zu der am 7. März 2012 neu erschienenen TRGS 520 "Errichtung und Betrieb von Sammelstellen und Zwischenlagern für Kleinmengen gefährlicher Abfälle" wird in einer Pressemitteilung der IHK Karlsruhe "Neue TRGS 520 zu kommunalen Sammelstellen für gefährliche Abfälle veröffentlicht", zum Anwendungsbereich der Technischen Regel folgendes ausgeführt::"Diese TRGS wendet sich an öffentlich-rechtliche Ents ...

Stand: 12.10.2012

Dialog: 17167

Welche Voraussetzungen müssen Firmen erfüllen, die die Demontage und Entsorgung von Schallelementen mit Einlagen aus Mineralwolledämmstoffen durchführen wollen?

Die Gefahrstoffverordnung fordert unter § 7 GefStoffV, dass der Arbeitgeber grundsätzlich im Rahmen der gemäß Gefahrstoffverordnung vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung festzustellen hat, ob die Beschäftigten Tätigkeiten mit Gefahrstoffen durchführen oder ob Gefahrstoffe bei diesen Tätigkeiten entstehen oder freigesetzt werden. Ist dies der Fall, so hat er alle hiervon ausgehenden Gefährdungen ...

Stand: 20.06.2012

Dialog: 11079

Welche Aktivitäten sind aus Sicht von Betriebsarzt und Fachkraft für Arbeitssicherheit einzuleiten, wenn in einem Büro ein Nachweis von PCB über dem Sanierungszielwert vorliegt?

Die Arbeitsstättenverordnung fordert, dass  in umschlossenen Arbeitsräumen unter Berücksichtigung der Arbeitsverfahren, der körperlichen Beanspruchung und der Anzahl der Beschäftigten sowie der sonstigen anwesenden Personen ausreichend gesundheitlich zuträgliche Atemluft vorhanden sein muss. Als ausreichend gesundheitlich zuträglich gilt die Atemluft, wenn sie der Außenluftqualität entspricht, d.h ...

Stand: 19.06.2012

Dialog: 12539

Welche Anforderungen werden an Unternehmen gestellt, die asbesthaltigen Kleber entfernen?

Auch mit Inkrafttreten der Gefahrstoffverordnung 2010 (GefStoffV) ist der Umgang mit Asbest oder asbesthaltigen Erzeugnissen nur im Rahmen von Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten zulässig. In der TRGS 519 "Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten" wird auf diesen Sachverhalt unter Abschnitt 4 Absatz 2 Ziffer 2 nochmals hingewiesen:"Arbeiten, die zu einem Abtrag der Oberfläc ...

Stand: 12.06.2012

Dialog: 12914

Fällt der Abbruch bzw. die Demontage eines Galvanikautomaten unter die Bestimmungen der TRGS 524 und/oder der BGR 128?

Nach § 5 Arbeitsschutzgesetz und § 6 Gefahrstoffverordnung ist für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Zur Konkretisierung wird das technische Regelwerk, z.B. die Technischen Regeln für Gefahrstoffe - TRGS (www.baua.de/TRGS/) herangezogen. Zunächst sind die TRGS 400 "Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen", TRGS 401 "Gefährdung durch Hautkonta ...

Stand: 15.05.2012

Dialog: 16227

Wie ist bei der Restaurierung von historischen Gebäuden, deren Holzteile mit mittlerweile als gesundheitsschädlich eingestuften Holzschutzmitteln behandelt wurden, vorzugehen?

Gemäß den Informationen des Ratgebers " Häuser und Wohnungen - Gesundheitsbewusstes Modernisieren" (www.apug.nrw.de) enthielten die in den 60´er und 70´er Jahren verwendeten Holzschutzmittel oft eine Kombination verschiedener Wirkstoffe, so genannter Biozide: Die Fungizide sollten das Holz vor Pilzen, die Insektizide vor Insekten und anderen Schädlingen schützen."Sind Bauteile aus Holz mit Schadst ...

Stand: 24.01.2012

Dialog: 15394

Welche Arbeitsschutzmaßnahmen müssen ergriffen werden, wenn bei Erdarbeiten der Cadmiumgehalt im Boden sehr hoch ist?

Aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht ist bei der Sanierung von mit Gefahrstoffen belasteten Bereichen die Gefahrstoffverordnung – GefStoffV relevant. Als relevante technische Regeln bei der Sanierung von belasteten Bereichen sind die BGR 128 "Kontaminierte Bereiche"  sowie die TRGS 524 "Sanierung und Arbeiten in kontaminierten Bereichen" zu nennen. In diesen Regelwerken sind die Arbeitsschritte besc ...

Stand: 04.11.2010

Dialog: 6614

Darf ich in meinem Haushalt Asbestsanierungen ohne die sonst nötige Sachkunde als Laie selber durchführen?

Die in der Gefahrstoffverordnung enthaltene Ausnahmeregelung für Haushalte muss unter Berücksichtigung des § 1 Abs. 1 Gefahrstoffverordnung - GefStoffV gesehen werden. Danach gilt die Gefahrstoffverordnung - für das Inverkehrbringen von Stoffen, Zubereitungen und Erzeugnissen, - zum Schutz der Beschäftigten und anderer Personen vor Gefährdungen ihrer Gesundheit und Sicherheit durch Gefahrstoffe un ...

Stand: 04.07.2010

Dialog: 5010

Welche Schutzmaßnahmen sind beim Bearbeiten von Balkonplatten mit 225 mg/kg PAK und 7,9 mg/kg Benzo(a)pyren zu treffen?

Es wird davon ausgegangen, dass bei dem beschriebenen Arbeitsverfahren eine Staubentwicklung nicht zu vermeiden ist. Als Hauptaufnahmeweg für die entstehenden Stäube ist der Atemtrakt anzusehen, aber auch die Aufnahme über die Haut ist zu berücksichtigen. Persönliche Schutzausrüstung: - Staubdichte Einweganzüge mit Kapuze (zertifiziert, Typ 5). - Beständige Schutzhandschuhe, z.B. aus Nitril, Butyl ...

Stand: 06.01.2010

Dialog: 9374

Dürfen andere als in der BGI 664 genannte Verfahren zur Estrichentfernung angewandt werden, wenn die Exposition dabei noch unbekannt ist?

Da Asbest zu den besonders gefährlichen krebserzeugenden Gefahrstoffen zählt, ist es mit einem grundsätzlichen Expositionsverbot belegt. Ausgenommen sind Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten (ASI-Arbeiten). Die TRGS 519 "Asbest: Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten" sieht nun in Nr. 2.8 für Arbeiten mit geringer Exposition unter bestimmten Voraussetzungen Erleichterunge ...

Stand: 04.09.2007

Dialog: 5959

In welchem Umfang ist es in Laboren zulässig, Chemikalienreste und nicht mehr benötigte Proben über den Ausguss zu entsorgen?

Regelungen zur Entsorgung von Abfällen sind in den Richtlinien für Laboratorien BGR 120 - Richtlinie "Laboratorien" (Jetzt BGI 850-0) unter Abschnitt 6 „Umgang mit Abfällen“ getroffen. Die BGR 120 sieht nicht vor, dass Chemikalienreste über den Ausguss entsorgt werden. BGR 120 Ziffer 6.1.1: „Die einzelnen Abfallarten sind getrennt zu sammeln, damit gefährliche Reaktionen ausgeschlossen sind. Es si ...

Stand: 04.08.2005

Dialog: 3682

Altlastensanierung: Anzeige, Überwachung, Vorschriften

Die speziellen Regelungen für die Altlastensanierung, einschließlich der Vor- und Nacharbeiten, sind in der Technischen Regel für Gefahrstoffe TRGS 524 `Sanierung und Arbeiten in kontaminierten Bereichen` zusammengefasst. Je nach Art der Sanierung existieren auch spezifische Regelungen, z.B. die PCP-Richtlinie für die Sanierung von Pentachlorphenol-belasteten Baustoffen und Bauteilen in Gebäuden o ...

Dialog: 1897

Welche Methoden zur Sanierung von Überfüllschäden von Vergaserkraftstoff an Tankanlagen gibt es?

Für alle Sanierungsmaßnahmen ist folgendes zu beachten: Die Arbeitsschutzmaßnahmen hängen von der Höhe der Kontamination und der Arbeitsweise ab. In jedem Fall muss vor Beginn der Arbeiten ein Sicherheitsplan nach TRGS 524 erstellt werden. Bei der Festlegung der Arbeitsschutzmaßnahmen sind die berufsgenossenschaftlichen Regeln BGR 128 zu beachten. Unter anderem muss der Hautkontakt mit dem kontami ...

Dialog: 2174

Können durch eine Renovierung sämtliche durch einen Brand entstandene Schadstoffe aus Mauerwerk und Möbeln entfernt werden? Gibt es Grenzwerte?

Für die Beschäftigten der Sanierungsfirma gelten u.a. die Vorschriften der Gefahrstoffverordnung mit den Technischen Regeln für Gefahrstoffe. Dort sind z.B. Luftgrenzwerte am Arbeitsplatz in der TRGS 900aufgeführt. Informationen zur Anwendbarkeit der Grenzwerte auf Grund der am 01.01.2005 novelliert in Kraft getretenen Gefahrstoffverordnung bietet der Dialog 3074 der KomNet-Datenbank an. Für Arbei ...

Dialog: 3610

Wie viele Personen müssen an einer Sammelstelle für Problemabfälle mindestens beschäftigt sein? Welche Ausbildung müssen sie haben?

Regelungen zum Umgang mit Gefahrstoffen sind in der Gefahrstoffverordnung – GefStoffV vom 23.12.2004 getroffen. Mit Inkrafttreten dieser neuen GefStoffV zum 1.1.2005 haben die bisherigen technischen Regeln (TRGS) eine andere rechtliche Bedeutung erhalten, da die Verordnung keine Übergangsbestimmungen für das technische Regelwerk enthält. Die bisherigen technischen Regeln können jedoch auch künftig ...

Dialog: 4003

Welche Sicherheitsvorschriften sind bei der Wartung einer PCB-haltigen Beleuchtungsanlage durch eigene Elektriker zu beachten?

In älteren Beleuchtungsanlagen mit "Leuchtstoffröhren" können  noch PCB-gefüllte Kondensatoren verwendet werden. Hier ist  im Rahmen einer nach Arbeitsschutzgesetz erforderlichen Gefährdungsbeurteilung zu prüfen, ob bei den vorgesehenen Wartungsarbeiten überhaupt PCB austreten kann. Die v. e. Kondensatoren sind in der Regel fest verschlossen und werden immer als Baugruppe komplett gewechselt. Ein ...

Dialog: 510