Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 101 bis 115 von 115 Treffern

Muss die E-Mail-Adresse der für das Sicherheitsdatenblatt zuständigen Person direkt der sachkundigen Person zugeordnet sein?

Gemäß den Ausführungen im Anhang II Ziffer 1.3 der REACH-Verordnung ist die E-Mail Adresse der sachkundigen Person anzugeben, die für das Sicherheitsdatenblatt verantwortlich ist. Da es keine Vorschrift gibt, dass diese sachkundige Person alleinigen Zugriff auf diese E-Mail-Adresse haben muss, ist grundsätzlich auch eine Gruppenadresse möglich. Es muss allerdings klar sein, wer die sachkundige Per ...

Stand: 22.09.2009

Dialog: 5630

Ist unter REACH ein Sicherheitsdatenblatt für importierte Stoffe unter 1 Tonne/Jahr vorgeschrieben?

Die Antwort zu Ihrer Frage liefert der Artikel 31 der REACH-Verordnung. Der Lieferant eines Stoffes oder einer Zubereitung stellt dem Abnehmer des Stoffes oder der Zubereitung ein Sicherheitsdatenblatt nach Anhang II zur Verfügung, 1. wenn der Stoff oder die Zubereitung die Kriterien für die Einstufung als gefährlich gemäß den Richtlinien 67/548/EWG oder 1999/45/EG erfüllt oder 2. wenn der Stoff p ...

Stand: 16.09.2009

Dialog: 6012

Gibt es eine Liste, in der man die Einstufungen als Gefahrstoff nachschlagen kann?

Sie fragen nach einer Liste, in der Sie die Einstufung von gefährlichen Stoffen nachschlagen können. Sie verweisen hier bereits auf die RL 67/548/EWG. Grundlagenwerk zum Nachschlagen von Einstufungen war bis zum 19. Januar 2009 die sogenannte Stoffliste (Anhang I zur RL 67/548/EWG). Nunmehr können Sie die Einstufung von gefährlichen Stoffen der EG-GHS-Verordnung entnehmen. Stofflisten gemäß den Ta ...

Stand: 16.09.2009

Dialog: 5969

Frage zur Einstufung und Kennzeichnung von Quecksilberdicyanid

Für den von Ihnen beschriebenen Fall ist die Anmerkung A des Anhangs I der RL 67/548 von Bedeutung. Anmerkung A: Der Name des Stoffes muss auf dem Kennzeichnungsschild unter einer der in der Liste des Anhangs I aufgeführten Bezeichnungen angegeben werden (siehe Artikel 23 Absatz 2 Buchstabe a). In einigen Fällen wird in Anhang I eine allgemeine Bezeichnung wie „Verbindungen des...“ oder „Salze der ...

Stand: 15.09.2009

Dialog: 6092

Gibt es eine Liste, welche Stoffe mit dem Zusatz "Achtung - noch nicht vollständig geprüfter Stoff" enthält?

Neue Stoffe nach altem Chemikalienrecht, die unter Nutzung von Ausnahmeregelungen (z.B. Für Forschung und Entwicklung), oder nach Durchführung von Mitteilungen nach § 16b oder nach Durchführung einer eingeschränkten Anmeldung unter Berücksichtigung der entsprechenden Mengenbegrenzung in Verkehr gebracht wurden, waren mit dem Zusatz "Achtung - noch nicht vollständig geprüfter Stoff" zu kennzeichnen ...

Stand: 14.09.2009

Dialog: 6977

Muss das Sicherheitsdatenblatt auch bei nicht registrierungspflichtigen Stoffen den Verwendungszweck beinhalten?

Dass Sicherheitsdatenblätter den Verwendungszweck enthalten sollen, ist nicht neu. Empfohlen wird, in jedem Sicherheitsdatenblatt den Verwendungszweck, soweit bekannt, anzugeben. Diese Verpflichtung aus der Sicherheitsdatenblattrichtlinie ist mit der REACH-Verordnung übernommen worden. Neu ist, dass für Stoffe, für die ein Stoffsicherheitsbericht vorgeschrieben ist, die sogenannte identifizierte V ...

Stand: 11.09.2009

Dialog: 6258

Muss ein Hersteller in den USA den genauen Gewichtsanteil einer krebserzeugenden Komponente offenlegen bzw. ein Sicherheitsdatenblatt zur Verfügung stellen?

Grundsätzlich ist jeder Hersteller oder Importeur nach Artikel 6 der REACH-Verordnung verpflichtet, Stoffe ab einer Tonne pro Jahr zu registrieren. Wenn jedoch der Hersteller nicht bereit ist, seine Rezeptur offen zulegen, kann der Importeur nicht erkennen, ob die von ihm importierten Stoffe (auch in Zubereitungen) bestimmte REACH-relevante Mengenschwellen überschreiten und eine Registrierung erfo ...

Stand: 10.09.2009

Dialog: 6320

Fragen zur Nutzung von vorhandenen Sicherheitsdatenblättern

Als Hersteller von Pumpsystemen sind Sie vermutlich Nachgeschalteter Anwender, soweit Sie Ihre Ausgangsstoffe (Stoffe, Zubereitungen oder Erzeugnisse) nicht direkt von außerhalb der EU importieren. Insofern können und müssen Sie die zur Erfüllung Ihrer Informationspflichten notwendigen Angaben von Ihren Lieferanten bekommen. Nur soweit Sie Importeur (unter REACH) sind, sind Sie für die aktive Info ...

Stand: 09.09.2009

Dialog: 6572

Müssen wir für unsere Formulierungen, die in unseren Werken weiterverarbeitet werden, Sicherheitsdatenblätter erstellen?

Gemäß Art. 31 der REACH-Verordnung müssen Sicherheitsdatenblätter vom Lieferanten an den jeweiligen Abnehmer kostenlos übermittelt werden. Der Fall Lieferant = Abnehmer wird in der REACH-Verordnung nicht erfasst. Wann ein Sicherheitsdatenblatt erstellt werden muss, erfährt man in der Bekanntmachung 220 Sicherheitsdatenblatt. Sicherheitsdatenblätter sind für Produkte zu erstellen, die gehandelt wer ...

Stand: 09.09.2009

Dialog: 6585

Müssen Metalllegierungen, die in Pulverform oder als Granulat vorliegen, gefahrstoffrechtlich eingestuft und gekennzeichnet werden?

Grundsätzlich gilt: Wenn von den Metallen eine Gefährdung ausgeht, sind diese einzustufen, zu kennzeichnen und mit einem Sicherheitsdatenblatt zu liefern. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn die Metalle besonders reaktiv sind (Natrium) oder in Pulverform (Magnesiumpulver) vorliegen. Die Einstufung und Kennzeichnung für die genannten Beispiele ergibt sich aus Anhang I der Richtlinie 67/548/EWG bzw. A ...

Stand: 10.07.2009

Dialog: 8112

Welcher Konzentrationsgrenzwert von krebserzeugenden Stoffen ist bei der Einstufung und Kennzeichnung von Zubereitungen zu beachten?

Bei Stoffen, die im Anhang I der RL 67/548/EWG (EG-Stoffliste) gelistet sind (sogenannte Listenstoffe) ist die Einstufung und Kennzeichnung gemäß der EG-Stoffliste vorzunehmen (Listenstoff, Listenprinzip, Legaleinstufung). Die Einstufung hinsichtlich der krebserzeugenden, erbgutverändernden oder fortpflanzungsgefährdenden Wirkungen darf bei Zubereitungen nicht nach dem Ergebnis von Prüfungen, sond ...

Stand: 04.11.2008

Dialog: 6777

Wie kann ich feststellen, ob ein Peroxid unter das Sprengstoffrecht fällt?

Die Antwort auf die Frage, ob ein Peroxid unter den Anwendungsbereich des Sprengstoffrechts fällt, ergibt sich aus dem Anwendungsbereich des Sprengstoffgesetzes (§1 SprenG). Hiernach ist zunächst einmal zu prüfen, ob es sich bei dem Peroxid um einen explosionsgefährlichen Stoff handelt. Als explosionsgefährlich gelten nur solche Stoffe, die sich bei Durchführung der Prüfverfahren nach Anhang I Tei ...

Stand: 04.08.2008

Dialog: 5059

Gibt es eine Verordnung über die Kennzeichnungspflicht von Lösemittelanteilen in Produkten?

Ja, die Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Zubereitungen ist in der Gefahrstoffverordnung in Verbindung mit den Richtlinien RL 67/548/EWG (Stoffrichtlinie) und der RL 1999/45/EG (Zubereitungsrichtlinie) geregelt. Nähere Informationen dazu bietet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin im Internet unter http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/Einstufung-und-Kennze ...

Stand: 26.11.2007

Dialog: 6086

Welche Konsequenzen hat es, wenn Sicherheitsdatenblätter und Kennzeichnungen neuen Erkenntnissen nicht angepasst werden?

1. Einstufung Aufgrund der vorliegenden Angaben ist nicht zu erkennen, ob es sich um einen Listenstoff handelt (Anhang I der Richtlinie 67/548/EWG) oder ob der Hersteller/Einführer diesen selbst nach Anhang VI der genannten Richtlinie eingestuft hat. Im ersten Fall wäre die Einstufung der Liste verbindlich und die neuen Erkenntnisse der Anmeldestelle mitzuteilen; im zweiten Fall hätte der Herstell ...

Stand: 26.09.2007

Dialog: 5871

Wie ist ein Reiniger mit einem pH-Wert von 12 bei 100g/ l Wasser einzustufen?

Hält der Hersteller eine Kennzeichnung als ätzend oder reizend trotz des hohen pH-Wertes des verdünnten Reinigers nicht für erforderlich, muss dies im Sicherheitsdatenblatt begründet werden. Die zugrunde zu legenden Methoden zur Beurteilung der ätzenden Eigenschaften einer Zubereitung sind unter Nummer 5.2.5 der Technischen Regeln für Gefahrstoffe -TRGS 200 beschrieben. Auf die in der REACH-Wissen ...

Stand: 13.09.2007

Dialog: 5790

Ergebnisseiten:
«123456