Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 20 von 25 Treffern

Wie kann eine Prozessbeobachtung zur Fehlerdiagnose im Automatikbetrieb einer Anlage realisiert werden?

Das Fachausschuss-Informationsblatt Nr. 002 "Prozessbeobachtung in der Fertigung" (http://www.bghm.de/arbeitsschutz/fachausschuesse/infoblatt.html) kann auch analog für den Instandsetzungsbereich angewendet werden. Zusätzlich gibt es mittlerweile auch die DIN EN ISO 11161 "Sicherheit von Maschinen - Integrierte Fertigungssysteme - Grundlegende Anforderungen". Die Norm enthält Anforderungen und Emp ...

Stand: 11.09.2015

Dialog: 12882

Welche Qualifikationen sind für elektrische Arbeiten notwendig, die ausschließlich an 24 Volt-Anlagen stattfinden?

Gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG in Verbindung mit § 3 Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV ist der Arbeitgeber verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. Hierbei hat er mögliche Gefährdungen zu ermitteln, Maßnahmen zur Gefahrenabwehr bzw. Gefahrenminimierung eigenverantwortlich festzulegen und diese umzusetzen. In die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung sind auch die Te ...

Stand: 26.08.2015

Dialog: 11326

Welche Maßnahmen sind zu treffen, wenn trennende oder abschaltende Einrichtungen im Rahmen der Instandhaltung kurzzeitig unwirksam gemacht werden?

Bei Instandhaltungsarbeiten ist u. a. § 10 (4) der BetrSichV 2015 einzuhalten (tritt formell am 01.06.2015 in Kraft):"Werden bei Instandhaltungsmaßnahmen an Arbeitsmitteln die für den Normalbetrieb getroffenen technischen Schutzmaßnahmen ganz oder teilweise außer Betrieb gesetzt oder müssen solche Arbeiten unter Gefährdung durch Energie durchgeführt werden, so ist die Sicherheit der Beschäftigten ...

Stand: 13.05.2015

Dialog: 23839

Welche Arbeitsschutzvorschriften müssen bei der Wartung einer Notstromanlage auf Akkumulatorenbasis in einer Garage beachtet werden?

Eine Garage mit Notstromanlage auf Akku-Basis wird zu einem Betriebsraum, genauer gesagt zur elektrischen Betriebsstätte. Auf Grund der eher allgemeinen Fragestellung weisen wir nachfolgend auf wesentliche Rechtsnormen und technische Spezifikationen hin, die beim Betrieb einer Notstromanlage Anwendung finden. Bei der Beschäftigung von Arbeitnehmern sind gemäß dem Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG und ...

Stand: 11.02.2015

Dialog: 2570

Muss es in einem unbedienten Rechnerraum einen Notfallschalter geben, um den Raum stromlos schalten zu können?

Anforderungen und Empfehlungen, die in einem Serverraum zu stellen sind, finden sie in dem IT-Grundschutz-Katalog des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).Dort wird unter Kapitel B 2.4 "Serverraum" zu einem Not-Aus-Schalter (M1.26) u.a. ausgeführt, dass "Bei Räumen, in denen elektrische Geräte in der Weise betrieben werden, dass z. B. durch deren Abwärme, durch hohe Gerätedi ...

Stand: 22.01.2015

Dialog: 4525

Reicht die beschriebene Freischaltung des Hauptschalters bei der Reinigung, Wartung und Reperatur von Maschinen und Anlagen aus?

Der Begriff LOTO (Lockout-Tagout) wird im deutschsprachigen Raum als "Wartungssicherungssystem" beschrieben, mit dem Anlagen oder Arbeitsmittel gegen unbefugten Zugriff oder versehentliches Betätigen gesichert werden sollen.Die Anwendung auf Wartungsarbeiten an elektrischen Anlagen und Arbeitsmitteln ohne einhergehende Messung der Spannungsfreiheit sehen wir u.a. aus den von Ihnen bereits beschrie ...

Stand: 14.04.2014

Dialog: 20906

Gibt es eine grundsätzliche Verpflichtung Schutzscheiben an Werkzeugmaschinen regelmäßig auszutauschen?

Schutzscheiben ermöglichen die Beobachtung des Arbeitsprozesses bei laufender Maschine, gelten aber auch als Schutzeinrichtung (trennende Schutzeinrichtung). Sie halten herausfliegende Späne, Bruchstücke, herausspritzende Kühlschmiermittel etc. zurück und verhindern den Zugriff von außen in den Gefahrenbereich. Bei Maschinen vor dem Baujahr 1995 waren Glasscheiben (Silikat- und Mineralglas), Plexi ...

Stand: 15.04.2013

Dialog: 18319

Ist beim Freischalten eines Anlagenteils der Schalter mittels eines Schlosses gegen Wiedereinschalten zu sichern?

Nein. Wir teilen Ihre Auffassung nicht. Eine Maßnahme, bei vorhandenen Abschließmöglichkeiten auch die "Freigeschaltete Anlage" mit einem Sicherheitsschloss zu versehen, ist nicht zwingend vorgeschrieben. Es muss sichergestellt sein, dass die Anlage gegen "Wiedereinschalten" gesichert ist. Hierzu sind verschiedene Möglichkeiten umsetzbar. Gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG - in Verbindung mit ...

Stand: 11.04.2013

Dialog: 18293

Dürfen an kranbaren, staplerfähigen Schwerlastboxen die Staplerschuhe durch eigene Schweißer instandgesetzt oder fachgerecht erneuert werden?

Grundsätzlich müssen Arbeitnehmer, die Schweißarbeiten ausführen, unterwiesen sein. Die Unterweisung hat vor Arbeitsaufnahme und regelmäßig wiederkehrend zu erfolgen. Hierfür sind die Berufsgenossenschaftlichen Regeln und Informationen als Grundlage heranzuziehen. Vielfach bedürfen Schweißarbeiten auf Grund der Gefährlichkeit der Arbeiten eines Schweißerlaubnisscheins, der durch den verantwortlic ...

Stand: 08.03.2013

Dialog: 18111

Welche Sicherheitsvorkehrungen bei der Gerätewartung beim Kunden gibt es, wenn keine Trenntransformatoren eingesetzt und keine Laserschutzbereiche eingerichtet werden können?

Fragestellung 1 (Arbeiten an spannungsführenden Teilen): Das Thema "Arbeiten unter Spannung" wird recht ausführlich mit vielen Hilfestellungen in der Regel BGR A3"Arbeiten unter Spannung an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln" beschrieben. Zwar ist diese Schrift eher auf elektrische Anlagen ausgerichtet und findet gemäß Abschnitt 1.2 auch keine Anwendung auf Funktionsprüfungen an Geräten und ...

Stand: 13.02.2013

Dialog: 17911

Reicht es bei Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln, diese alleine über einen Reparaturschalter abzusichern?

§ 6 Abs. 2 der BGV A3 fordert die Herstellung des spannungsfreien Zustandes und die Sicherstellung dieses Zustandes für die Dauer der Arbeiten. Erläuterungen dazu gibt die Durchführungsanweisung zu § 6 Abs. 2. Hiernach hat das Herstellen des spannungsfreien Zustandes vor Beginn der Arbeiten und dessen Sicherstellung an der Arbeitsstelle für die Dauer der Arbeiten unter Anwendung der fünf Sicherhei ...

Stand: 21.08.2012

Dialog: 3364

Sind die Vorschriften der BGI Lasereinrichtungen auch bei Änderung in eine höhere Laserklasse einzuhalten?

In der Unfallverhütungsvorschrift Laserstrahlung - BGV B 2 wird unter § 9 folgendes ausgeführt: "Ändert sich während der Instandhaltung die Klasse von Lasereinrichtungen, so hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass die Bestimmungen dieses Abschnittes für die höhere Klasse eingehalten werden." In den Durchführungsanweisungen zu § 9 wird erläutert, dass eine Änderung der Klasse während der Instandh ...

Stand: 10.11.2011

Dialog: 5455

Darf ein Anlagenbetreiber auch andere Unternehmen mit der Durchführung von Wartungsarbeiten beauftragen, wenn der Hersteller sich bestimmte Tätigkeiten vorbehält?

Maßgebliche Arbeitsschutzvorschrift für die Bereitstellung von Arbeitsmitteln durch Arbeitgeber sowie für die Benutzung von Arbeitsmitteln durch Beschäftigte bei der Arbeit, ist die Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. In der BetrSichV wird keine Aussage dazu getroffen, inwieweit vom Hersteller für Wartungsarbeiten in der Betriebsanleitung getroffene Regelungen für den Arbeitgeber bindend si ...

Stand: 08.08.2011

Dialog: 14277

Warum darf eine Person im privaten häuslichen Bereich keine Installationsarbeiten an der Hauselektrik vornehmen?

Es ist nicht generell verboten, dass die in der Frage angesprochenen Arbeiten von einer Privatperson selber ausgeführt werden. Zu beachten ist aber, dass Fehler beim Umgang mit elektrischem Strom leicht tödlich enden können. Dieses gilt sowohl für den Heimwerker selber wie auch für Dritte. Auch ist zu bedenken, dass es Probleme mit dem Sachversicherer (Gebäude, Hausrat) geben kann, wenn durch eine ...

Stand: 24.09.2010

Dialog: 3943

Darf die eigene Elektrofachkraft an einer Handhobelmaschine die durchtrennte Zuleitung erneuern?

Der Arbeitgeber/Unternehmer muss gemäß § 3 der Unfallverhütungsvorschrift BGV A3 dafür sorgen, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel nur von einer Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft den elektrotechnischen Regeln entsprechend errichtet, geändert und instandgehalten werden. Der Unternehmer hat ferner dafür zu sorgen, dass die elektrischen Anlagen und Betrie ...

Stand: 29.06.2010

Dialog: 1213

Was ist zu beachten, wenn in einer Kfz-Werkstatt an Fahrzeugen mit Flüssig- oder Erdgadantrieb gearbeitet werden soll?

Flüssiggas (LPG) oder Erdgas (LNG, CNG) werden als alternative Kraftstoffquellen zum Antrieb von Verbrennungsmotoren eingesetzt. Für den Umgang mit den Fahrzeugen mit Autogasantrieb (Flüssiggas und Erdgas)  muss der Arbeitgeber eine Gefährdungsbeurteilung erstellen und ein Explosionsschutzdokument nach Betriebssicherheitsverordnung anfertigen. Dabei kann er auf die Bedienungs- und Reparaturanleitu ...

Stand: 10.12.2009

Dialog: 5523

Ist die Eigenreparatur von Lagereinrichtungen zulässig?

Eine Reparatur von Regalen durch Mitarbeiter der eigenen Firma ist nur dann zulässig, wenn in der Firma spezielles Fachwissen zu Regalsystemen vorhanden ist.Regale sind nach der EN 15635 zu prüfen. Die Norm gibt Informationen, bei denen eine Außerbetriebnahme eines Regales aufgrund von Anfahrschäden relativ schnell vollzogen werden muß. Den Grund für die "starren" Vorgaben der EN 15635 finden Sie ...

Stand: 07.04.2009

Dialog: 7649

In welchen Intervallen müssen Hydraulikschläuche gewechselt werden? Kann von den Herstellerangaben abgewichen werden?

Die Verwendungsdauer der Schlauchleitungen sollte sechs Jahre, einschließlich einer Lagerzeit von höchstens 2 Jahren, nicht überschreiten. Abweichend hiervon kann die Verwendungsdauer entsprechend vorliegenden Prüf- und Erfahrungswerten in den einzelnen Anwendungsbereichen, insbesondere unter Berücksichtigung der Einsatzbedingungen, festgelegt werden. Abweichungen von der vorstehend genannten Verw ...

Stand: 27.02.2009

Dialog: 6490

Müssen Hydraulikschläuche - z. B. von Schaufelladern - nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werden?

Die BGR 237 Sicherheitsregeln für Hydraulik-Schlauchleitungen ist einschlägig.  Danach soll die Verwendungsdauer der Schlauchleitungen sechs Jahre, einschließlich einer Lagerzeit von höchstens 2 Jahren, nicht überschreiten (Nr. 4.6.1). "Abweichend hiervon kann die Verwendungsdauer entsprechend vorliegenden Prüf- und Erfahrungswerten in den einzelnen Anwendungsbereichen, insbesondere unter Berücksi ...

Stand: 04.03.2008

Dialog: 6550

Dürfen bei Reparaturarbeiten nur Originalersatzteile eingebaut werden?

Schreibt der Hersteller in den Unterlagen (Bedienungsanleitung) vor, dass nur Originalersatzteile eingebaut werden dürfen, verliert die Maschine beim Einbau anderer als der Originalersatzteile die Konformität. Gibt der Hersteller in den Unterlagen den Einbau von Originalersatzteilen nicht vor, besteht die Möglichkeit Ersatzteile gleicher technischer Leistung zu verwenden. Stand: Oktober 2005 ...

Dialog: 1395

Ergebnisseiten:
12»