Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Dürfen bei Sachkundigen-Prüfungen festgestellte Mängel an Regalen durch eigene Mitarbeiter behoben werden?

KomNet Dialog 43018

Stand: 29.01.2020

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Benutzung von Arbeitsmitteln und Einrichtungen > Reparaturen, Wartungsarbeiten

Dialog
Favorit

Frage:

Unsere Regale wurden durch eine sachkundige Person geprüft. Anhand der Prüfberichten müssen Mängel behoben werden (hauptsächlich fehlen Verankerungen und Anfahrschutze). Aufgrund fehlender Dokumentation kann bei einigen Regalen die korrekte Verankerung nicht bestimmt werden. Wie kann das Vorgehen bei der Mängelbeseitigung aussehen, dürfen eigene Mitarbeiter die Mängel beheben oder muss dies tatsächlich durch jeden einzelnen Regalhersteller repariert werden?

Antwort:

Regale sind Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Vorgaben zur Instandhaltung und Änderung von Arbeitsmitteln finden sich im § 10 BetrSichV. Zur Qualifikation der Personen, die Instandhaltungsarbeiten durchführen, wird unter § 10 Abs.2 BetrSichV ausgeführt: "Instandhaltungsmaßnahmen dürfen nur von fachkundigen, beauftragten und unterwiesenen Beschäftigten oder von sonstigen für die Durchführung der Instandhaltungsarbeiten geeigneten Auftragnehmern mit vergleichbarer Qualifikation durchgeführt werden."


In Bezug auf Ihre Frage wird in der DGUV Information 208-043 "Sicherheit von Regalen" im Kapitel 8 "Instandsetzung der Regale" ausgeführt:

"Reparaturen an Regalen dürfen grundsätzlich auch von Firmen durchgeführt werden, die nicht der Hersteller des Regals sind, auch ohne dessen Zustimmung. Voraussetzungen hierfür sind: Der Reparateur garantiert und bescheinigt dem Betreiber, dass die Tragfähigkeit des Regals mindestens so gut ist wie im Neuzustand. Auf Anforderung von Behörden (zum Beispiel Gewerbeaufsicht oder Berufsgenossenschaft), muss der Reparateur einen Nachweis über eine ausreichende Tragfähigkeit vorlegen. Der Nachweis kann durch Berechnung und/ oder durch Versuche geführt werden."