Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Beauftragte für den Strahlenschutz in Schulen

KomNet Dialog 719

Stand:

Kategorie: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Ionisierende Strahlung > Strahlenschutzorganisation

Dialog
Favorit

Frage:

Wer ist in Schulen in der Funktion des Strahlenschutzbeauftragten und welche Aufgaben hat er/sie?

Antwort:

An den Schulen sind alle Lehrerinnen und Lehrer, die den erforderlichen Fachkundenachweis erbracht haben und im Unterricht radioaktive Vorrichtungen verwenden, von der Schulleiterin oder dem Schulleiter zu Strahlenschutzbeauftragten zu bestellen. Dabei ist der innerschulische Entscheidungsbereich zu regeln. Zur Fachkunde der Strahlenschutzbeauftragten in Schulen gehört neben den notwendigen fachwissenschaftlichen Kenntnissen die Kenntnis der einschlägigen Schutzbestimmungen. Als Fachkundenachweis gilt die entsprechende Lehrbefähigung (Physik, Chemie oder entsprechende berufliche Fachrichtungen) in Verbindung mit der Bescheinigung, dass die Strahlenschutzfachkunde in der Ausbildung vermittelt worden ist. Die Strahlenschutzfachkunde kann auch durch Teilnahme an einer entsprechenden Fortbildungsveranstaltung erworben werden. Solche werden von den Schulaufsichtsbehörden durchgeführt. Sie stellen auf Antrag die Fachkundebescheinigung aus. Die Strahlenschutzbeauftragten achten in den ihnen zugewiesenen Entscheidungsbereichen auf die Einhaltung der Schutzbestimmungen für die Verwendung, die Kennzeichnung und die sichere Aufbewahrung sowie die Beseitigung der Vorrichtungen für radioaktive Stoffe.