Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Art von Fußbodenbelag ist für Biologielabore (S1 / S2) zu empfehlen?

KomNet Dialog 6625

Stand: 04.11.2008

Kategorie: Belastungen durch Biostoffe > Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Biostoffen > Allgemeine Schutzmaßnahmen (6.)

Dialog
Favorit

Frage:

In Kürze steht bei uns eine Sanierung eines Gebäudes an, in denen sich auch Biologielabore (S1 / S2) befinden. Welche Art von Fußbodenbelag ist zu empfehlen. Bisher bestand der Fussboden aus Fliesen. Sind diese zulässig bei S1 und S2-Laboren?

Antwort:

Grundsätzliche Anforderungen an Arbeitsstätten sind in der Arbeitsstättenverordnung festgelegt. Schutzmaßnahmen für Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in Laboratorien sind in der  TRBA 100 "Schutzmaßnahmen für gezielte und nicht gezielte Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in Laboratorien", für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen in der TRGS 526 "Laboratorien" beschrieben. Siehe auch die Sicheres Arbeiten in Laboratorien BGI 850-0.

Für Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen der Schutzstufen 1 und 2 sollten bzw. müssen Fußböden leicht zu reinigen und beständig gegenüber den eingesetzten Desinfektionsmitteln sein.

Nach TRGS 526 müssen Fußböden und deren Beläge sowie durchgehende Leitungsdurchführungen wasserdicht sein.

Diese Anforderungen sind bei gefliesten Böden auf Grund der porösen Fugen nicht gegeben. Die Bodenbeläge müssen rutschfest sein und es ist außerdem sicherzustellen, dass im gesamten Labor eine Abdichtung von Wand zu Fußboden (seitlich hochgezogene Fußbodenbeläge) bzw. von Mobiliar zu Fußboden gewährleistet ist.