Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Gibt es Vorschriften, die den Abstand zwischen Sozialräumen und dem jeweiligen Arbeitsplatz regeln?

KomNet Dialog 5258

Stand: 07.12.2010

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Wasch- und Umkleideräume

Dialog
Favorit

Frage:

Gibt es Vorschriften, die den Abstand zwischen Sozialräumen (Umkleiden, Duschen) und dem jeweiligen Arbeitsplatz regeln? Ist z.B. ein Abstand von ca. 100 bis max 150 m noch zumutbar?

Antwort:

Anforderungen an Sanitärräume (Toiletten-, Wasch- und Umkleideräume) findet man in der Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV - im  § 6 Abs. 2 ArbStättV.

Hiernach hat der Arbeitgeber Toilettenräume bereitzustellen.....und für Männer und Frauen getrennt einzurichten oder eine getrennte Nutzung zu ermöglichen. Im Anhang zur ArbStättV wird aufgeführt, dass sich Toilettenräume sowohl in der Nähe der Arbeitsplätze als auch in der Nähe von Pausen- und Bereitschaftsräumen sowie Wasch- und Umkleideräumen befinden müssen (Anhang zur ArbStättV - Ziffer 4.1 Abs. 1).

Nach § 8 der neuen ArbStättV gelten die bestehenden Arbeitsstätten-Richtlinien – ASR – weiter, bis entsprechende neue Regeln durch den Ausschuss für Arbeitsstätten erarbeitet und durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bekannt gemacht werden, längstens jedoch bis Dezember 2012.

Konkretisierende Anforderungen an Toilettenräume sind in der Arbeitsstätten-Richtlinie – ASR 37/1 erläutert. Nach Nr. 3 der ASR 37/1 sind die Toilettenräume bzw. die Toiletten unabhängig von Nr. 2 der ASR innerhalb einer Arbeitsstätte so zu verteilen, dass sie von ständigen Arbeitsplätzen nicht mehr als 100 m und, sofern keine Fahrtreppen vorhanden sind, höchstens eine Geschoßhöhe entfernt sind. Der Weg von ständigen Arbeitsplätzen in Gebäuden zu Toiletten soll nicht durchs Freie führen.

Ziffer 4.1 Abs. 2 des Anhangs zur ArbStättV bestimmt, dass Waschräume in der Nähe des Arbeitsplatzes und sichtgeschützt einzurichten sind. "Sind Waschräume nach § 6 Abs. 2 Satz 2 nicht erforderlich, müssen in der Nähe des Arbeitsplatzes und der Umkleideräume ausreichende und angemessene Waschgelegenheiten mit fließendem Wasser (erforderlichenfalls mit warmem Wasser), Mitteln zum Reinigen und zum Abtrocknen der Hände zur Verfügung stehen."

Wasch- und Umkleideräume, die voneinander räumlich getrennt sind, müssen untereinander leicht erreichbar sein (Ziffer 4.1 Abs. 4 Anhang zur ArbStättV).

Weiterhin hat der Arbeitgeber bei mehr als 10 Beschäftigten, oder wenn Sicherheits- oder Gesundheitsgründe dies erfordern, einen Pausenraum oder einen entsprechenden Pausenbereich zur Verfügung zustellen. Hinweis: Die Pausenräume sollen so gelegen sein, dass sie von den Arbeitnehmern möglichst innerhalb von 5 Minuten zu erreichen sind (Arbeitsstätten-Richtlinie - ASR 29/1-4).

Stand: Dezember 2010