Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wieviel Stillzeit steht einer Mutter zu, die täglich fünf Stunden arbeitet?

KomNet Dialog 4838

Stand: 20.02.2019

Kategorie: Besondere Personengruppen > Werdende und stillende Mütter > Sonstige Mutterschutzfragen

Dialog
Favorit

Frage:

Wieviel Stillzeit steht einer Mutter zu, die täglich fünf Stunden arbeitet?

Antwort:

Regelungen zur Stillzeit finden sich im § 7 Abs.2 des Mutterschutzgesetzes:

"Der Arbeitgeber hat eine stillende Frau auf ihr Verlangen während der ersten zwölf Monate nach der Entbindung für die zum Stillen erforderliche Zeit freizustellen, mindestens aber zweimal täglich für eine halbe Stunde oder einmal täglich für eine Stunde. Bei einer zusammenhängenden Arbeitszeit von mehr als acht Stunden soll auf Verlangen der Frau zweimal eine Stillzeit von mindestens 45 Minuten oder, wenn in der Nähe der Arbeitsstätte keine Stillgelegenheit vorhanden ist, einmal eine Stillzeit von mindestens 90 Minuten gewährt werden. Die Arbeitszeit gilt als zusammenhängend, wenn sie nicht durch eine Ruhepause von mehr als zwei Stunden unterbrochen wird."


Die Stillzeit ist Arbeitszeit und keine Ruhepause.


Der Arbeitgeber muss sich bei der Wiederaufnahme der Arbeit vergewissern, ob die Arbeitnehmerin stillt, damit er seine Verpflichtungen erfüllen kann. Auf sein Verlangen ist die Arbeitgeberin verpflichtet eine Stillbescheinigung oder einen anderen glaubhaften Nachweis darüber, dass sie stillt vorzulegen. Nach Beendigung des Stillens muss sie unverzüglich den Arbeitgeber informieren.


Auf die Informationen und Empfehlungen der Nationalen Stillkommission weisen wir hin.