Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Muss ein Unternehmer zwingend zur sicherheitstechnischen Betreuung für mehr als 1.000 Mitarbeiter eine eigene Sicherheitsfachkraft bestellen oder kann er ausschließlich auf einen externen Dienst zurückgreifen?

KomNet Dialog 42650

Stand: 27.03.2019

Kategorie: Betriebliches Arbeitsschutzsystem > Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsschutzmanagement > Arbeitsmedizinische / sicherheitstechn. Betreuung

Dialog
Favorit

Frage:

Sicherheitstechnische Betreuung durch externen Dienstleister - Muss ein Unternehmer zwingend zur sicherheitstechnischen Betreuung für mehr als 1.000 Mitarbeiter eine eigene Sicherheitsfachkraft bestellen oder kann er ausschließlich auf einen externen Dienst zurückgreifen?

Antwort:

Es ist nicht zwingend erforderlich, eine interne Fachkraft für Arbeitssicherheit zu beschäftigten.


In § 19 Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) ist hierzu folgendes nachzulesen:


"Die Verpflichtung des Arbeitgebers, Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit zu bestellen, kann auch dadurch erfüllt werden, daß der Arbeitgeber einen überbetrieblichen Dienst von Betriebsärzten oder Fachkräften für Arbeitssicherheit zur Wahrnehmung der Aufgaben nach § 3 oder § 6 verpflichtet."


Eine maximale Beschäftigtenzahl wird hier nicht genannt.


Hinweis:

Auf die Informationen unter www.ergo-online.de möchten wir hinweisen.