Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Was für eine Art der Strahlung ist bei Gepäckdurchleuchtungsanlagen gegeben?

KomNet Dialog 42239

Stand: 28.03.2018

Kategorie: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Ionisierende Strahlung > Röntgeneinrichtungen, Störstrahler

Dialog
Favorit

Frage:

Gepäckdurchleuchtungsanlagen: Beantwirten Sie mir bitte die Frage, was für eine Art der Strahlung es ist? Ionisierte oder Photonenstrahlung oder sonstige und wie hoch sie ist wenn man permanent an soeine Anlage arbeitet? Gibt es zeitliche Beschränkungen für den Aufenthalt im Raum? Was ist bei schwangeren Mitarbeiterinnen zu beachten?

Antwort:

Das Betreiben von Röntgengeräten zur Sicherheitskontrolle von Handgepäck, Taschen oder Poststücken an Flughäfen oder auch anderen Einrichtungen unterliegt den Vorschriften der Röntgenverordnung und der Kontrolle der zuständigen deutschen Landesbehörden. Die eingesetzten Röntgengeräte werden regelmäßig von behördlich bestimmten Sachverständigen für Strahlenschutz geprüft. Die Prüfergebnisse müssen belegen, dass im Umfeld der Anlage, in dem sich Beschäftigte oder andere Dritte aufhalten können, auch bei dauerhaftem Aufenthalt der Grenzwert der zulässigen Jahresdosis für eine Einzelperson der Bevölkerung von einem Millisievert (1 mSv, Schwangere und Kinder eingeschlossen) nicht überschritten wird.

Aus diesem Grund ist die Einrichtung eines Strahlenschutzbereichs gemäß § 19 RöV beim Einsatz von Röntgenscannern/Gepäckdurchleuchtungsgeräten nicht erforderlich. Deshalb gelten die mit Gepäckkontrollen Beschäftigten auch nicht als beruflich strahlenexponierte Personen nach § 31 RöV und müssen daher kein Dosimeter tragen. Quelle: Bundesamt für Strahlenschutz (http://www.bfs.de/DE/themen/ion/anwendung-alltag/handgepaeck/handgepaeck_node.html).

Siehe auch http://www.bfs.de/DE/themen/ion/wirkung/wirkung_node.html


Röntgenstrahlung bezeichnet elektromagnetische Wellen mit Energien zwischen 100 eV und einigen hundert kilo eV, entsprechend Wellenlängen unter 10 nm. Röntgenstrahlen liegen im elektromagnetischen Spektrum zwischen dem ultravioletten Licht und der Gammastrahlung, mit der sie sich teilweise überschneiden, d.h. Röntgenstrahlung ist eine ionisierende Strahlung. Sie tritt nur auf, wenn das Gerät eingeschaltet ist, d.h. die Röntgenröhre strahlt. Im Stand-by oder wenn das Gerät abgeschaltet ist wird keine Röntgenstrahlung erzeugt..


Informationen zur Strahlenwirkung in der Schwangerschaft finden Sie unter: http://www.bfs.de/DE/themen/ion/anwendung-medizin/diagnostik/schwangerschaft/schwangerschaft.html.