Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ich benötige Informationen zu den Sicherheitsanforderungen an Prüfstände für KFZ-Motoren und -getriebe.

KomNet Dialog 3248

Stand: 26.11.2013

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Benutzung von Arbeitsmitteln und Einrichtungen > Gefährdungen durch Arbeitsmittel und Einrichtungen

Dialog
Favorit

Frage:

Ich benötige Informationen zu den Sicherheitsanforderungen an Prüfstände für KFZ-Motoren und -getriebe.

Antwort:

Aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht sind das Arbeitsschutzgesetz/ArbSchG sowie die Arbeitsstättenverordnung/ArbStättV (konkretisiert durch die Technischen Regeln für Arbeitsstätten/ASR und die Leitlinien zur Arbeitsstättenverordnung des LASI) für die Gestaltung des Arbeitsraumes und der Arbeitsbedingungen einschlägig.

Folgende Punkte können relevant sein:

  • Arbeitsstätte mit Sicherheitseinrichtungen ausrüsten (Notbeleuchtung, Feuerlöscher, Abluftanlagen-Lüftungsanlagen, Notaggregate und Notschalter)
  • Flucht - und Rettungswege sowie Verkehrswege einrichten und freihalten
  • Schutz vor Bränden und unzuträglicher Atemluft
  • Geeignete Arbeitsplätze (Bewegungsfläche, Anordnung und Ausstattung, Beleuchtung)
  • Angemessene Raumtemperaturen und Schutz vor Lärmeinwirkungen.

Dabei ist auch der Schutz von benachbarten Arbeitsbereichen, insbesondere Büroarbeitsplätzen vor Lärm und Vibrationen zu berücksichtigen.

Die Betriebssicherheitsverordnung/BetrSichV regelt die Belange, die mit dem Motorenprüfstand als Arbeitsmittel in Zusammenhang stehen, z.B.:

  • die Bereitstellung geeigneter Arbeitsmittel (Prüfstand) entsprechend EG-Richtlinien (z.B. Maschinenrichtlinie 2005/42/EG) und/oder dem Stand der Technik  oder mindestens dem Anhang 1 der BetrSichV.
  • Ordnungsgemäßer (bestimmungsgemäßer) Betrieb bzw. Benutzung durch Arbeitnehmer
  • Prüfungen der Motorenprüfstände
  • Geeignete Lagerung und Zuführung von Kraftstoffen.

Regeln und Informationen der Berufsgenossenschaften sind:

  • BGV D29 - Fahrzeuge (vormals VBG 12)
  • Regeln für die Fahrzeuginstandhaltung - BGR 157 - Regeln "Fahrzeuginstandhaltung" (bisher ZH 1/454)

Weiterhin ist zu beachten, dass Prüfstände ab einer gewissen Feuerungswärmeleistung  genehmigungspflichtig nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz/BImSchG werden (siehe Nr. 10.15 des Anhangs zur 4. BImSchV). Hierbei empfiehlt sich die Kontaktaufnahme mit der für den Immissionsschutz zuständigen Aufsichtsbehörde (für Hessen sind das die Regierungspräsidien der Region).

Auf der Homepage der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin finden Sie zahlreiche gute Beispiele und Hilfen zum Thema Lärm, Arbeitsgestaltung, Ergonomie und anderes.

Regeln und Vorschriften der Berufsgenossenschaften finden Sie unter: http://publikationen.dguv.de . 

Auf Grund der vielfältigen Anforderungen können von hier aus leider keine weiteren Hilfen gegeben werden. Informationen in Bezug auf Arbeitssicherheit können auch evtl. die Hersteller von Prüfständen liefern.

Es empfiehlt sich auch die Kontaktaufnahme mit der BG Verkehr - Berufsgenossenschaft für  Transport und Verkehrswirtschaft um Detailfragen zu klären.