Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Angaben müssen in einem Lärmkataster enthalten sein?

KomNet Dialog 12083

Stand: 04.10.2010

Kategorie: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Lärm > Sonstige Fragen zu Lärm

Dialog
Favorit

Frage:

Welche Angaben müssen in einem Lärmkataster enthalten sein?

Antwort:

Der Begriff des Lärmkatasters hat seinen Ursprung in der Unfallverhütungsvorschrift BGV B3 – Lärm. Diese Unfallverhütungsvorschrift ist ersetzt worden durch die Regelungen der Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung -  LärmVibrationsArbSchV (siehe z.B. auch www.bghm.de/arbeitsschuetzer/fachinformationen/laerm-und-vibrationen.html oder www.dguv.de/ifa/de/fac/laerm/index.jsp ). Der Begriff des Lärmkatasters wird in der LärmVibrationsArbSchV nicht verwandt.

Wie bei allen Maßnahmen des Arbeitsschutzes, steht auch bei der LärmVibrationsArbSchV die Gefährdungsbeurteilung im Vordergrund.  

In den technischen Regeln zur Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung - TRLV www.baua.de/trlv werden wiederum konkretisierende Erläuterungen zur Verordnung und zur Gefährdungsbeurteilung, z.B. in der TRLV Lärm Teil 1: "Beurteilung der Gefährdung durch Lärm" gegeben.

Welche Maßnahmen im Rahmen der Gefährdungsermittlung und -beurteilung  getroffen werden müssen, bitten wir den entsprechenden TRLV zu entnehmen.