Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wie kann bei der Einführung eines Arbeitsschutzmanagementsystems eine gute prozessorientierte Erfassung der Ist-Situation erfolgen?

KomNet Dialog 2824

Stand: 21.08.2015

Kategorie: Betriebliches Arbeitsschutzsystem > Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsschutzmanagement > Arbeitsschutzmanagement

Dialog
Favorit

Frage:

Es soll ein Arbeitsschutzmanagementsystem nach OHSAS 18001 als integrativer Bestandteil zum bereits existierenden Qualitäts- und Umweltmanagementsystem konzipiert werden. Wie kann eine gute prozessorientierte Erfassung der Ist-Situation (Bestandsaufnahme) innerhalb des Unternehmens erfolgen? Gibt es bereits Checklisten dazu?

Antwort:

Hilfreich ist insbesondere der "Leitfaden zur Einführung eines prozessorientierten integrierten Managementsystems" der von der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg und des Ministerium für Umwelt und Verkehr Baden-Württemberg herausgegeben wurde.

Es liegt darüber hinaus eine Reihe von Checklisten zu bereits eingeführten AMS vor (Audits), die allerdings aufgrund der elementeorientierten Struktur aller bislang bekannten AMS-Konzepte (in Anlehnung an die ISO-Normenreihe 14001ff.) nicht primär prozessorientiert angelegt sind. Außerdem gehen diese Listen von einem vorhandenem AMS im Betrieb aus. Sie können aber auch zur erstmaligen Bewertung des Standes der betrieblichen Arbeitsschutzorganisation verwandt werden. Zu verweisen ist stellvertretend auf das Occupational Health- and Risk Managementsystem - OHRIS - Band 2 Prüfliste System- u. Complianceaudit.

Informationen bietet auch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).