Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ist in Abwesenheit des Strahlenschutzveranwortlichen ein Betrieb einer Röntgeneinrichtung ohne Strahlenschutzbeauftragten möglich?

KomNet Dialog 2629

Stand: 15.06.2004

Kategorie: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Ionisierende Strahlung > Strahlenschutzorganisation

Dialog
Favorit

Frage:

Ist in Abwesenheit des Strahlenschutzveranwortlichen ein Betrieb einer Röntgeneinrichtung ohne Strahlenschutzbeauftragten möglich?

Antwort:

Während des Betriebes einer Röntgeneinrichtung muss grundsätzlich ein Strahlenschutzbeauftragter oder der Strahlenschutzverantwortliche, sofern er selbst die Fachkunde im Strahlenschutz besitzt, anwesend oder kurzfristig (innerhalb von 15 - 20 Minuten) erreichbar sein.

Ob der Strahlenschutzverantwortliche beim Betrieb einer Röntgenanlage anwesend ist oder nicht, ist daher nur dann von Interesse, wenn er selbst die Fachkunde besitzt und die Leitung und Beaufsichtigung des Betriebes der Röntgeneinrichtung wahrnimmt. Hat er die Fachkunde nicht, muss ein Strahlenschutzbeauftragter zur Verfügung stehen. Die Anwesenheit des Strahlenschutzverantwortlichen ist dann nicht erforderlich.