Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ist der Arbeitgeber verpflichtet sog. "psychologische Ersthelfer" zu benennen, auszubilden und regelmäßig nachschulen zu lassen?

KomNet Dialog 25550

Stand: 15.12.2015

Kategorie: Betriebliches Arbeitsschutzsystem > Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsschutzmanagement > Arbeitsmedizinische / sicherheitstechn. Betreuung

Dialog
Favorit

Frage:

Ist der Arbeitgeber verpflichtet sog. "psychologische Ersthelfer" in Hinblick auf mögliche Arbeitsunfälle (bei psychischer Überlastung durch z. B. Zeitdruck, Arbeitsmenge, Mobbing) und das Arbeitsschutzgesetz zu benennen, auszubilden und regelmäßig nachschulen zu lassen?

Antwort:

Der AG ist nicht dazu verpflichtet "Psychologische Ersthelfer" zu benennen. Er ist verpflichtet im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln, ob es zu traumatischen Ereignissen am Arbeitsplatz kommen kann (z.B. Unfälle bei der Bahn, Überfälle in der Bank).

Das hat er im Rahmen eines Notfallplanes zu berücksichtigen. Die Unfallversicherungsträger haben überall Abkommen getroffen, sodass den Betroffenen Mitarbeitern über die Unfallversicherungsträger (UVT) Unterstützung angeboten wird.Hier ist die entsprechende Schrift der UVT für Arbeitgeber:  http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/206-017.pdfUnd hier ist ein Link zu allen Schriften zu dem Thema: http://www.dguv.de/medien/inhalt/praevention/fachbereiche/fb-gib/documents/medien687995919490108118.pdf .