Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wer ist fachkundig für eine Arbeitsplatz-Lärmmessung mit einem Klasse 1-Lärmmessgerät im Betrieb? Können die Messungen auch durch unterwiesene Personen durchgeführt werden?

KomNet Dialog 22887

Stand: 16.01.2015

Kategorie: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Lärm > Lärmmessungen, Grenzwerte

Dialog
Favorit

Frage:

1. Wer ist fachkundig für eine Arbeitsplatz-Lärmmessung mit einem Klasse 1-Lärmmessgerät im Betrieb? Konkret geht es um eine Sicherheitsfachkraft mit 15 Jahren Berufserfahrung in verschiedenen Unternehmen. Sie kennt sich mit der entsprechenden TR aus und kann die Berechnungen durchführen, hat auch schon früher orientierende Lärmmessungen durchgeführt. An einem ensprechenden Fachkundeseminar hat sie aber bisher nicht teilgenommen. 2. Können die Messungen (nicht die Auswertung!) dann auch nach vorheriger genauer Anleitung teilweise durch eine weitere beauftragte Person des Betriebs durchgeführt werden? (Einweisung durch Sifa)

Antwort:

Wer Fachkundig ist wird in der TRLV Teil 2 "Messungen von Lärm" unter der Ziffer 3 beschrieben. Hier sind insbesondere folgende Absätze zu beachten:

....
(4) Der Arbeitgeber hat sicherzustellen, dass die Lärmmessungen fachkundig und nach dem Stand der Technik durchgeführt werden.
(5) Fachkundige im Sinne § 5 LärmVibrationsArbSchV sind für die Durchführung der Lärmmessungen Personen, die aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung oder ihrer Erfahrungen ausreichende Kenntnisse über die Messung von Lärm an Arbeitsplätzen
und die entsprechenden Regeln der Technik (z. B. Normen) haben.

.....
(7) Die erforderliche Fachkunde für die Durchführung von Lärmmessungen am Arbeitsplatz kann u. a. durch Teilnahme an einer geeigneten Fortbildungsveranstaltung von z. B. Technischen Akademien, Unfallversicherungsträgern oder ähnlichen
Institutionen erworben werden.
(8) Die Durchführung von Lärmmessungen verlangt Kenntnisse
− über die Inhalte der LärmVibrationsArbSchV,
− über die geeigneten Messverfahren nach DIN EN ISO 9612,
− über die zu bestimmenden Messgrößen und Parameter von Randbedingungen,
− über lärmrelevante Tätigkeiten und Arbeitsmittel sowie über die dafür geltenden Vorschriften im Betrieb, z. B. Bedienungsanleitungen oder Betriebsanweisungen,
− über die Dokumentation der Messungen und
− ggf. auch zur Erhebung von Daten zur Beurteilung möglicher Wechsel- oder Kombinationswirkungen.


Die Messungen dürfen nur durch Personen durchgeführt werden, die die in der TRLV genannten Voraussetzungen erfüllen. Ein Fachkundeseminar ist sicherlich nicht schädlich, wird aber nicht explizit verlangt. Ob die Anforderungen der SiFa ausreichend sind, kann von uns nicht abschließend beantwortet werden, jedoch würden wir nach Ihrer Beschreibung davon ausgehen. Zur Frage 2 können wir ebenfalls keine abschließende Aussage treffen, da wir nicht einschätzen können, wie umfangreich die Einweisung der beauftragten Person erfolgt. Diese Frage sollte mit der zuständigen Arbeitsschutzbehörde geklärt werden.