Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wo ist geregelt, dass eine Zugangstür in einem Schutzzaun nicht überwacht werden muss, wenn sie nicht ohne Werkzeug geöffnet werden kann?

KomNet Dialog 21027

Stand: 29.04.2014

Kategorie: Sichere Produkte > Beschaffenheit von Arbeitsmitteln / Einrichtungen > Beschaffenheit von Sicherheitseinrichtungen

Dialog
Favorit

Frage:

Eine Zugangstür in einem Schutzzaun muss nicht überwacht werden, wenn diese verschraubt oder mit einem Vorhängeschloss gesichert ist und somit werkzeuglos nicht geöffnet werden kann. In welcher Norm oder Vorschrift kann ich dies nachlesen?

Antwort:

Nach § 3 der Maschinenverordnung - 9. ProdSV darf eine Maschine nur in den Verkehr gebracht oder in Betrieb genommen werden, wenn bei bestimmungsgemäßer Verwendung oder vorhersehbarer Fehlanwendung die Sicherheit und die Gesundheit von Personen nicht gefährdet wird. Grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen sind im Anhang I der Richtlinie 2006/42/EG aufgeführt.

Auszüge:

1.3.7. Risiken durch bewegliche Teile
Die beweglichen Teile der Maschine müssen so konstruiert und gebaut sein, dass Unfallrisiken durch Berührung dieser Teile verhindert sind; falls Risiken dennoch bestehen, müssen die beweglichen Teile mit trennenden oder nichttrennenden Schutzeinrichtungen ausgestattet sein.
...
1.4.2.1. Feststehende trennende Schutzeinrichtungen
Die Befestigungen feststehender trennender Schutzeinrichtungen dürfen sich nur mit Werkzeugen lösen oder abnehmen lassen.
Die Befestigungsmittel müssen nach dem Abnehmen der Schutzeinrichtungen mit den Schutzeinrichtungen oder mit der Maschine verbunden bleiben.
Soweit möglich dürfen trennende Schutzeinrichtungen nach Lösen der Befestigungsmittel nicht in der Schutzstellung verbleiben.

Eine Tür in einem Schutzzaun, die verschraubt wurde, ist unserer Auffassung nach zu einem feststehenden Teil der Schutzeinrichtung geworden. Somit fällt sie unter Ziffer 1.4.2.1 der RL 2006/42/EG, wonach sich feststehende trennende Schutzeinrichtungen nur mit Werkzeugen lösen oder abnehmen lassen dürfen.

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung müssen natürlich noch die spezifischen betrieblichen Gegebenheiten berücksichtigt werden, was von hier aus nicht möglich ist.

Hinweis:
Sehr umfangreiche und detailierte Anforderungen zu Schutzeinrichtungen enthält die Norm
DIN EN 953 Sicherheit von Maschinen – Trennende Schutzeinrichtungen –
Allgemeine Anforderungen an Gestaltung und Bau von feststehenden und beweglichen trennenden Schutzeinrichtungen;
Deutsche Fassung EN 953:1997+A1:2009"
Die Norm kann kostenpflichtig über den Beuth-Verlag bezogen werden.