Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Darf ich während des Mutterschutzes weiterhin freiberuflich arbeiten?

KomNet Dialog 20682

Stand: 19.03.2014

Kategorie: Besondere Zielgruppen > Werdende und stillende Mütter > Beschäftigungsverbote und -beschränkungen

Dialog
Favorit

Frage:

Ich arbeite hauptberuflich angestellt und werde 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen nach der Geburt in den Mutterschutz gehen und auch Mutterschutzgeld erhalten. Zusätzlich arbeite ich jedoch einige Stunden in der Woche auf freiberuflicher Basis. Darf ich dies auch während des Mutterschutzes weiterhin tun?

Antwort:

Im § 1 des Mutterschutzgesetzes ist dessen Geltungsbereich definiert. Danach gilt es für Frauen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen. Freiberufliche Tätigkeiten fallen hier nicht drunter. Somit gilt das Mutterschutzgesetz einschließlich der Mutterschutzfristen nicht für freiberuflich tätige Frauen.

Ob bzw. inwieweit Sie für Ihre freiberufliche Tätigkeit Mutterschutzgeld erhalten können, hängt von der Vertragsgestaltung Ihrer Krankenversicherung ab. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie von Ihrer Krankenversicherung und im Leitfaden zum Mutterschutz ab Seite 32.