Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Hat für bereits bestellte Sicherheitsbeauftragte eine neue Bestellung zu erfolgen, wenn sich der Arbeits- und Zuständigkeitsbereich gegenüber der ursprünglichen Bestellung ändert?

KomNet Dialog 18124

Stand: 08.12.2014

Kategorie: Betriebliches Arbeitsschutzsystem > Beauftragte / Bestellte > Sicherheitsbeauftragte

Dialog
Favorit

Frage:

Hat für bereits bestellte Sicherheitsbeauftragte eine neue Bestellung zu erfolgen, wenn sich der Arbeits- und Zuständigkeitsbereich gegenüber der ursprünglichen Bestellung ändert oder ist es ausreichend, dass einmal eine Bestellung stattgefunden hat und ein kurzer Vermerk über die Veränderung genügt?

Antwort:

Die Vorschriften fordern lediglich, dass Sicherheitsbeauftragte schriftlich bestellt werden müssen (siehe § 20 Sicherheitsbeauftragte der DGUV Vorschrift 1 (bisher: BGV A1)). Ein Muster für die Bestellung eines Sicherheitsbeauftragten finden Sie in der DGUV Regel 100-001 (bisher: BGR A1). Unserer Einschätzung nach spricht nichts dagegen, die Bestellung um einen Vermerk zu ergänzen, indem erläutert wird, in welchem Bereich der Mitarbeiter jetzt die Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragter wahrnimmt. Der Mitarbeiter sollte eine Kopie dieses Vermerks bekommen.

Hinweis:
Auf die DGUV Information 211-004 (bisher: BGI 517) Sicherheitsbeauftragte - Eine wichtige Aufgabe im Arbeits- und Gesundheitsschutz möchten wir hinweisen. Dort ist im Abschnitt Stellung des Sicherheitsbeauftragten in der betrieblichen Organisation nachzulesen.
Jeder Mitarbeiter eines Bereiches sollte seinen Sicherheitsbeauftragten kennen. Dies erreicht man über Bekanntmachung durch Aushang (schwarzes Brett) oder (und) auf Betriebsversammlung oder durch Nutzung elektronischer Medien (Intranet), so dass jeder Mitarbeiter den ersten Ansprechpartner in Fragen des Arbeitsschutzes kennt.