Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ist es unbedingt erforderlic, dass die Arbeitnehmer der abwassertechnischen Anlage, praktische Übungen mit den Rettungswesten im Wasser durchführen?

KomNet Dialog 17738

Stand: 18.01.2013

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Persönliche Schutzausrüstung (PSA) > Beschaffung und Bereitstellung von PSA

Dialog
Favorit

Frage:

Gemäß BGR 201 "Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Ertrinken" (3.5.4) sind die Unterweisungen zu persönlichen Schutzausrüstungen, die gegen tödliche Gefahren schützen, durch geeignete praktische Übungen zu ergänzen. Ist es unbedingt erforderlich für die Arbeitnehmer der abwassertechnischen Anlage, praktische Übungen mit den Rettungswesten im Wasser durchzuführen?

Antwort:

In der angesprochenen BGR 201 "Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Ertrinken" heißt es

"Nach § 31 der Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der Prävention“ (BGV A1) sind die Unterweisungen zu persönlichen Schutzausrüstungen, die gegen tödliche Gefahren schützen, durch geeignete praktische Übungen zu ergänzen. Diese sollten die wichtigsten Funktionen, das sachgerechte Anlegen und die Handhabung bis hin zu einer Erprobung, z.B. im Schwimmbad, umfassen."

U. E. ist diese praktische Übung daher einerseits eine Empfehlung ("sollten"). Anderseits sind bei "Nicht-Durchführung" einer solchen praktische Übung im Falle eines hierauf zurückzuführenden schweren oder tödlichen Unfalls entsprechende Konsequenzen zu erwarten. Nicht zuletzt da praktische Übungen nicht in der abwassertechnischen Anlage selbst ("z. B. im Schwimmbad") durchgeführt werden müssen, sollte die Empfehlung u. E. berücksichtigt werden. Im Zweifel sollte der Fall im direkten Kontakt mit Ihrer Berufsgenossenschaft/Unfallkasse abgeklärt werden.