Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wer darf die Unterweisung für Verkäufer und Händler für Pyrotechnik durchführen?

KomNet Dialog 17220

Stand: 23.12.2014

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sprengstoffe, Pyrotechnik > Zulassungen, Genehmigungen, Anzeigen, Sachkunde

Dialog
Favorit

Frage:

Wer darf die Unterweisung für Verkäufer und Händler für Pyrotechnik durchführen? Ist eine Spezial-Ausbildung nötig?

Antwort:

Nach § 24 i.V.m. § 19Sprengstoffgesetz obliegt dem Betriebsinhaber (Unternehmer) die Pflicht zur Unterweisung der Beschäftigten. Dabei kann der Unternehmer die Pflicht zur Unterweisung an andere verantwortliche Personen (z. B. Betriebsleiter, interne Aufsichtspersonen) delegieren. Die Unterweisungen dürfen jedoch nur von Personen durchgeführt werden, die mit den Unfall- und Gesundheitsgefahren, denen die Beschäftigten bei der Tätigkeit ausgesetzt sind, sowie über die Einrichtungen und Maßnahmen zur Abwendung dieser Gefahren vertraut sind. Ist im Unternehmen keine Person vorhanden, die solche Kenntnisse besitzt, kann der Unternehmer einen externen Berater heranziehen. In jedem Fall sollte die für den Betrieb zuständige Fachkraft für Arbeitssicherheit einbezogen werden.

Als unterwiesen kann gelten, wer über den Inhalt des Merkblatts"Sicheres Silvesterfeuerwerk. Informationen für den Einzelhandel" unterrichtet ist. Das gleiche gilt auch, wer über das Merkblatt BGHW-Kompakt 41 der Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution unterrichtet ist.