Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Darf ein KFZ-Elektromeister Prüfungen nach BGV A 3 durchführen?

KomNet Dialog 17000

Stand: 11.09.2012

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Prüfungen (1.13) > Prüfende Personen und Institutionen

Dialog
Favorit

Frage:

Kann man einen KFZ-Elektromeister als Elektrofachkraft ansehen und darf sie damit die BGV A3-Überprüfung durchführen?

Antwort:

Im Vorschriften- und Regelwerk der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung (Berufsgenossenschaft/Unfallkasse)  (http://publikationen.dguv.de) und in den staatlichen Arbeitsschutzvorschriften wie Betriebssicherheitsverordnung und dazu erlassenem Regelwerk (www.baua.de/trbs) sind Anforderungen an das Errichten und Betreiben von elektrischen Anlagen und Betriebsmittel genannt, u. a. auch Anforderungen hinsichtlich einer Elektrofachkraft (BGV A 3 mit Durchführungsanwesungen) sowie die Anforderung, dass die Benutzung der Arbeitsmittel dazu geeigneten, unterwiesenen oder beauftragten Beschäftigten bzw. befähigten Personen (für bestimmte Prüfungen) vorbehalten bleibt. 

Der Begriff Elektrofachkraft sagt zunächst einmal nur etwas über die Qualifikation einer Person aus, wobei dieser Begriff  im berufsgenossenschaftlichen Vorschriften- und Regelwerk unter § 2 Abs. 3 der BGV A3 - Elektrische Anlagen und Betriebsmittel definiert ist. In den Durchführungsanweisungen zu § 2 Abs. 3 der BGV A3 heißt es hierzu:

"(...) Die fachliche Qualifikation als Elektrofachkraft wird im Regelfall durch den erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung, z. B. als Elektroingenieur, Elektrotechniker, Elektromeister, Elektrogeselle, nachgewiesen. Sie kann auch durch eine mehrjährige Tätigkeit mit Ausbildung in Theorie und Praxis nach Überprüfung durch eine Elektrofachkraft nachgewiesen werden. Der Nachweis ist zu dokumentieren. (...)"

D. h. die fachliche Qualifikation als Elektrofachkraft wird im Regelfall durch den erfolgreichen Abschluss einer fachspezifischen Ausbildung nachgewiesen, was im genannten Beispiel der Fall ist.

Weitere nützliche Hilfestellung zur Thematik gibt das Merkblatt M 36 der Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution.