Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Kann ein Analphabet zum Staplerfahrer ausgebildet werden?

KomNet Dialog 16795

Stand: 10.10.2014

Kategorie: Betriebliches Arbeitsschutzsystem > Beauftragte / Bestellte > Staplerfahrer

Dialog
Favorit

Frage:

Eine Kommune möchte Staplerfahrer ausbilden lassen. Ein Mitarbeiter ist Analphabet. Er soll auch ausgebildet werden. Ist dies überhaupt möglich? Wenn ja, welche Lösungsvorschläge haben Sie?

Antwort:

Auch ein Analphabet kann als Staplerfahrer ausgebildet werden.

Die in der DGUV Vorschrift 68 (bisher: BGV D 27) "Flurförderzeuge" geforderte Betriebsanweisung ist so zu verfassen, dass das Bedienpersonal des Staplers diese versteht. Hier können auch Bilder, Piktogramme usw. zum Einsatz kommen.

Als Ausbildungsgrundlage dient der DGUV Grundsatz Nr: 308-001 (bisher: BGG 925) "Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderzeugen mit Fahrersitz und Fahrerstand". Der Fahrer muss seine Befähigung nachweisen. Üblicherweise erfolgt der Nachweis durch eine schriftliche Prüfung. Er kann aber auch durch eine mündliche Prüfung erbracht werden.