Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Erlischt die Konformitätserklärung, wenn an elektrischen Betriebsmitteln andere Stecker angebracht werden?

KomNet Dialog 15669

Stand: 28.02.2012

Kategorie: Sichere Produkte > Inverkehrbringen und Kennzeichnung > Konformitätserklärung, Einbauerklärung

Dialog
Favorit

Frage:

Wenn ein Händler an einem mit CE gekennzeichneten Produkt (Beispielsweise PC-Bildschirm, Fernseher oder andere elktrische Betriebsmittel) den deutschen Stecker mit einem Stecker für die Schweiz austauscht, erlischt durch diesen Eingriff die CE-Konformität des Herstellers? Was ist in Bezug auf Reparaturen an elektrischen Geräten oder Produkten mit CE-Kennzeichnung, welche hätten evtl. Einfluß auf die Gültigkeit einer bestehenden CE-Kennzeichnung?

Antwort:

Elektrische Betriebsmittel sind gemäß Niederspannungsrichtlinie Richtlinie 2006/95/EG www.baua.de/de/Produktsicherheit/Rechtstexte/Niederspannung.html mit einem CE-Zeichen zu kennzeichnen.
Mit dieser Kennzeichnung bescheinigt der Hersteller, dass sein Produkt den grundlegenden Anforderungen aller für das Erzeugnis zutreffenden europäischen Richtlinien (z.B. Richtlinie über die elektromagnetische Verträglichkeit, Maschinenrichtlinie usw.) entspricht und einem in den Richtlinien vorgeschriebenen Konformitätsbewertungsverfahren unterzogen wurde. ( http://osha.europa.eu/fop/thueringen/de/publications/merkblaetter/Merkbl_ElektrGeraete.pdf )

Auch Geräteanschlusskabel sind elektrische Betriebsmittel.( http://ec.europa.eu/enterprise/sectors/electrical/faq/index_de.htm )

Die CE-Konformität wird für das Original-Produkt vergeben. Die Konformität erlischt, wenn Änderungen am Produkt vorgenommen werden, die nicht ausdrücklich in der Konformitätserklärung berücksichtigt sind.

Derjenige, der das Produkt ändert, muss in eigener Verantwortung (wenn er dazu fachlich/rechtlich in der Position und Lage ist) eine neue / eigene Konformitätserklärung für das "neue" Produkt erstellen. Damit übernimmt er auch alle Pflichten und Rechte eines Herstellers.

Reparaturen sind zunächst mal nur von entsprechendem Fachpersonal vorzunehmen. (siehe auch http://medien-e.bghw.de/bge/m36/m36.htm ) Es sind entweder original Ersatzteile oder vorgegebene abweichende Ersatzteile zu verwenden, die vom Hersteller autorisiert sind. Der Hersteller kann z. B. auch vorgeben, dass Reparaturen bestimmter Produkte / Teile dieser Produkte nur von ihm selbst vorgenommen werden dürfen und das nicht nur in der Gewährleistungszeit.

Werden Reparaturen vorgenommen, die von diesen Gegebenheiten abweichen, erlischt die Konformität. Dies gilt besonders für Reparaturen im sicherheitsrelevanten Bereich von Produkten.

Hinweis: Bei Reparaturen handelt es sich nach der Reparatur nicht mehr um ein "Bereitstellen auf dem Markt", da das Produkt schon vorher in den Verkehr gebracht wurde.

Auf die Informationen unter www.elektrofachkraft.de/fachwissen/fachartikel/technik/euro-oder-schuko-stecker-bei-2-adrigen-leitungen-von-schutzisolierten-geraten/ weisen wir ebenfalls hin.