Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Bin ich als Arbeitnehmer bei einer Arbeitszeit von acht Stunden verpflichtet, 30 Minuten Pause in Anspruch zu nehmen?

KomNet Dialog 13641

Stand: 14.06.2012

Kategorie: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen > Arbeitszeitberatung und -gestaltung > Pausenregelungen

Dialog
Favorit

Frage:

Bin ich als Arbeitnehmer bei einer Arbeitszeit von acht Stunden verpflichtet, 30 minuten Pause in anspruch zu nehmen, oder kann ich auf diese Pausenzeit verzichten und somit meine gesamte Arbeitszeit um eine halbe Stunde pro Tag verkürzen? (Beispielsweise statt einer Arbeitszeit bis 16.30 nur bis 16.00 bei Verzicht auf die 30-minütige Pause)

Antwort:

Ein Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, den Beschäftigten Ruhepausen gemäß § 4 Arbeitszeitgesetz - ArbZG  zu gewähren. 
Die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhepausen, die die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer bei der Arbeit gewährleisten sollen, muss der Arbeitgeber auch dann gewähren, wenn Beschäftigte freiwillig darauf verzichten würden.

Da es sich beim Arbeitszeitgesetz um öffentliches Recht handelt, welches auch durch privatrechtliche Vereinbarungen nicht außer Kraft gesetzt werden kann, würde ein Arbeitgeber,  der entgegen § 4 ArbZG Ruhepausen nicht, nicht mit der vorgeschriebenen Mindestdauer oder nicht rechtzeitig gewährt, eine Ordnungswidrigkeit gemäß § 22 ArbZG begehen.

Auf die Informationen der Arbeitsschutzverwaltung NRW zur Arbeitszeitgestaltung unter www.arbeitsschutz.nrw.de/Themenfelder/arbeitszeit/index.php  weisen wir hin.