Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wie sind die persönlichen Haftungsbedingungen für einen Strahlenschutzbeauftragten im Rahmen seiner Tätigkeit?

KomNet Dialog 13404

Stand: 25.04.2014

Kategorie: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Ionisierende Strahlung > Fachkunde im Strahlenschutz

Dialog
Favorit

Frage:

Wie sind die persönlichen Haftungsbedingungen für einen Strahlenschutzbeauftragten im Rahmen seiner Tätigkeit?

Antwort:

Dem nach Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und Röntgenverordnung (RöV) bestellten Strahlenschutzbeauftragten obliegen die Pflichten gemäß § 33 StrlSchV und/oder § 15 RöV.

Bei bestimmten (fahrlässigen oder vorsätzlichen) Verstößen kann die zuständige Behörde gegen den Strahlenschutzbeauftragten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gemäß § 116 StrlSchV bzw. § 44 RöV einleiten, das bei vorsätzlichen Verstößen ein Bußgeld bis zu 50.000 Euro nach sich ziehen kann.