Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Muss in einem Ladenlokal (Einzelhandel für Bekleidung) mit zwei Mitarbeitern ein separater Pausenraum zur Verfügung stehen ?

KomNet Dialog 6643

Stand: 13.11.2012

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Pausenräume

Dialog
Favorit

Frage:

Muss in einem Ladenlokal (Einzelhandel für Bekleidung) mit zwei Mitarbeitern ein separater Pausenraum zur Verfügung stehen ?

Antwort:

Gemäß § 6 Abs. 3 Arbeitsstättenverordnung hat der Arbeitgeber grundsätzlich einen Pausenraum zur Verfügung zu stellen; bei weniger als 10 Beschäftigte einen Pausenraum oder einen entsprechenden Pausenbereich aber nur dann, wenn Sicherheits- und Gesundheitsgründe dies erfordern.

In den LASI-Leitlinien zur Arbeitsstättenverordnung sind unter E3 verschiedene Gründe aufgeführt. Auf die ASR A 4.2 "Pausen- und Bereitschaftsräume"  wird hingewiesen. Unter Ziffer 4.1 Absatz 3 wird hier unabhängig von der Anzahl der Beschäftigten ein Pausenraum oder Pausenbereich gefordert, wenn üblicherweise Dritte (z.B. Kunden) Zutritt zu den Arbeitsräumen/Bereichen haben. Dieser Sachverhalt trifft auf die Frage sicherlich zu.

Ein Pausenraum für zwei Mitarbeiter ist jedoch in der betrieblichen Wirklichkeit vielfach nur schwer umzusetzen. Daher sieht die Arbeitsstättenverordnung auch die Schaffung eines Pausenbereiches als ausreichend an. Dies sind Bereiche, die so in einer Arbeitstätte angeordnet sind, dass diese optisch von den Arbeitsplätzen abgetrennt sind und Zonen der Erholung darstellen. Dies heißt insbesondere, dass in diesen Bereichen kein Lärm, kein Staub und Schmutz, keine Gerüche auftreten dürfen und diese auch frei von Publikumsverkehr sind.