Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Kann ein Friseurbetrieb auf einen Pausenraum verzichten, wenn sichergestellt wird, dass während der Pausenzeit keine Kunden im Salon sind?

KomNet Dialog 4630

Stand:

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Pausenräume

Dialog
Favorit

Frage:

Kann ein Friseurbetrieb auf die Einrichtung eines separaten Pausenraums verzichten, wenn organisatorisch (durch Terminvergabe) sichergestellt wird, dass während der Pausenzeit keine Kunden im Salon sind?

Antwort:

Auf die Einrichtung eines separaten Pausenraumes in einem Friseurbetrieb kann aus Gründen des Gesundheitsschutzes auch dann nicht verzichtet werden, wenn durch organisatorische Maßnahmen sichergestellt ist, dass während der Pausenzeiten keine Kunden im Salon sind. 

In der Technischen Regel für Gefahrstoffe TRGS 530 – Friseurhandwerk wird unter der Ziffer 5.2 Abs. 4 aufgeführt, dass aus gesundheitlichen Gründen die Bereitstellung von leicht erreichbaren Pausenräumen bei jeder Anzahl von Beschäftigten erforderlich ist. Dabei muss es sich um allseits umschlossene Räume handeln, in denen Gefahrstoffe weder aufbewahrt noch angewendet werden dürfen. Unter Ziffer 5.1 Abs.2 fordert die TRGS 530, dass in den Arbeitsräumen der Friseurbetriebe aus hygienischen  Gründen weder gegessen, getrunken noch geraucht werden darf.