Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Qualifizierungen bzw. Zertifizierungen müssen für einen Fachbetrieb zur Montage von Autogasanlagen vorliegen?

KomNet Dialog 4491

Stand: 16.01.2015

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Sonstige Anlagen

Dialog
Favorit

Frage:

Welche Qualifizierung bzw. Zertifizierungen müssen für einen Fachbetrieb vorliegen zur Montage von Autogasanlagen. Montage der Flüssiggasbehälter, der LPG Säulen, des Rohrleitungssystems. Wir sind ein Fachbetrieb zur Errichtung, Wartung und Reparatur von Tankstellen. Bisher sind aber keine Autogasanlagen installiert worden. Wer führt diese Qualifizierungen durch, welche Regelwerke, Vorschriften (TRG, VdTÜV Merkblätter,...) sind maßgebend.

Antwort:

Die Betriebssicherheitsverordnung verlangt von demjenigen, der bereits ordnungsgemäß in Verkehr gebrachte Flüssiggasanlagen (Lagerbehälter, Zapfsäulen, Rohrleitungen oder Kompaktanlagen) montiert, keine besondere Qualifikation. Vielmehr greift hier die Überprüfung vor Inbetriebnahme durch eine zugelassene Überwachungsstelle oder durch eine befähigte Person je nach Anlagentyp, d.h. es erfolgt eine qualifizierte Qualitätskontrolle nach Abschluss der Montagearbeit. Dazu sind dem Prüfenden z.B. Angaben zu machen, dass geeignete Bauteile ausgewählt worden sind.

Dies bedeutet aber nicht, dass ein Arbeitgeber sich nicht um die Qualifikation seiner Beschäftigten zu kümmern braucht. Dies gehört zu seinen allgemeinen Grundpflichten als Arbeitgeber bzw. zu seinen zivilrechtlichen Pflichten als Vertragspartner, wenn er einen solchen Auftrag annimmt.